Neuer Netflix-Actionfilm: Mark Wahlberg prügelt im Trailer zu Spenser Confidential

Mark Wahlberg in Spenser Confidential
© Netflix
Mark Wahlberg in Spenser Confidential
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Auf seinen ersehnten Uncharted-Auftritt müssen wir noch länger warten. Dennoch ist Mark Wahlberg dauerpräsent. Der Darsteller tritt noch in diesem Jahr zum ersten Mal in einer großen Netflix-Produktion auf - und das in einer erprobten Kombination. Denn Spenser Confidential ist Wahlberg mittlerweile fünfte Zusammenarbeit mit dem Regisseur Peter Ber, mit dem er etwa die Dramen Boston und Deepwater Horizon drehte.

Start und Trailer: Die wichtigsten Infos zum Netflix-Film Spenser Confidential

Mark Wahlbergs Rolle in Spenser Confidential ist ihm auf den Leib geschneidert

Mark Wahlberg spielt Spenser, einen aus der Haft entlassenen ehemaligen Polizisten, der in die Unterwelt zurückkehrt und auf eine Verschwörung auf den Straßen Bostons stößt. Über die Handlung selbst verrät der Trailer nicht viel. Wir werden Wahlberg und seinen von Winston Duke (Wir) gespielten Partner vorrangig dabei zusehen, wie sie böse Bostoner Jungs verprügeln. Alan Arkin ist als Ziehvater dabei.

Damit kehrt Wahlberg zu seinen Wurzeln zurück. Der Schauspieler wuchs auf den Straßen Bostons auf, sammelte dort selbst Vorstrafen. Seine Verbundenheit zu der Stadt an der Ostküste der USA drückt er immer wieder in Filmen wie Departed - Unter Feinden aus.

Spenser Confidential wirkt wie der ultimative Mark Wahlberg-Film

Überhaupt könnte wohl keine Rolle besser zum Werdegang von Marky Mark passen. Der polyvalente Schauspieler kann hier sämtliche Facetten seines Könnens ausspielen: Er prügelt sich durch Bars, lässt Sprüche sausen und wirkt dabei doch stets so ernst, als ginge es ihm um eine persönliche Angelegenheit. Mit Peter Berg leitet ihn dabei ein Regisseur an, der um die Stärken und Schwächen Wahlbergs weiß. Wahlberg und Berg vertrauen sich blind.

Wie gut ist The Witcher wirklich? Hört den Moviepilot-Podcast:

Wir gehen in der neuen Podcast-Folge von Streamgestöber den gespaltenen Meinungen zu The Witcher auf den Grund:


Während Ines viele Argumente gegen The Witcher findet, haben unser Kollege Dennis von GamePro und Max gemischte Gefühle und Andrea kommt bei der Serie ins Schwärmen. Wir können uns immerhin einigen, dass nach der 1. Staffel The Witcher ein Musical-Spin-off von Rittersporn angebracht wäre.

Freut ihr euch auf den neuen Actionfilm mit Mark Wahlberg?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Neuer Netflix-Actionfilm: Mark Wahlberg prügelt im Trailer zu Spenser Confidential
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare
9ab34d58f8cb479db38b6d11c09a479a