Kostenlos bei Amazon: Eine der besten Filme des Jahrhunderts, der mit nur 4 Minuten eine ganze Generation elektrisiert hat

24.06.2023 - 15:00 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
Spring BreakersWild Bunch
0
0
In Spring Breakers eskaliert ein Urlaub unter Disney-Stars. Der Film, den ihr aktuell ohne Abo bei Amazon streamen könnt, gilt mittlerweile als Kult – und das liegt für mich vor allem an einem fantastischen Moment.

Der Spring Break, die Frühlingsferien für Studierende, steht in den USA stellvertretend für absolute Eskalation. Sonne, Sex und Suff – am besten irgendwo, wo die Sonne scheint und das Meer nur wenige Meter von der billigen Unterkunft entfernt ist.

Im Film Spring Breakers fährt eine Gruppe Freundinnen für genau diese Art von explosiver Auszeit nach Florida. Was sie dort erleben, übersteigt aber selbst ihre wildesten Vorstellungen und kulminiert in einer der besten Filmszenen überhaupt, ohne die eine bestimmte Social-Media-Plattform wohl etwas anders ausgesehen hätte.

Spring Breakers könnt ihr aktuell bei Amazon als Teil des kostenlosen Angebots von Freevee * streamen. Warum sich das unbedingt lohnt, erkläre ich euch jetzt.

Nicht bei Amazon verpassen: Darum geht es in Spring Breakers

Spring Breakers von Regisseur Harmony Korine erschien 2012 und folgte den Studentinnen Brit (Ashley Benson), Candy (Vanessa Hudgens), Cotty (Rachel Korine) und Faith (Selena Gomez) auf einen Kurzurlaub nach St. Petersburg – das in Florida, nicht in Weißrussland. Um sich den Trip überhaupt leisten zu können, überfallen sie ein Restaurant in ihrem Heimatort und fühlen sich zum ersten Mal so richtig stark und gefährlich.

In Florida angekommen, bekommen die 4 Freundinnen direkt Probleme mit der Polizei

Angekommen in Florida lernen sie nach einer drogenschwangeren Party den Drogendealer Alien (James Franco) kennen, der sie schnell in seine Geschäfte involviert. Doch nicht nur die Freundschaft zwischen den vier jungen Frauen gerät dadurch in Gefahr. Der Urlaub verwandelt sich immer mehr in einen Albtraum. Erst nur für ihre Opfer, schließlich auch für die waffenschwingenden Studentinnen.

Als BBC.com  Kritiker:innen 2016 über die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts abstimmen ließ, landete Spring Breakers auf Platz 74. Die Moviepilot-Redaktion wählte den Film 2020 auf den 8. Platz der 100 besten Filme der letzten 10 Jahre. Im Internet brachte es der Film aber noch zu einer ganz anderen Art von Berühmtheit – und landete so auch auf meinem Radar.

Die beste Szene in Spring Breakers vereint Disney-Stars, Schusswaffen und Britney Spears

In den frühen 2010ern bin ich viel auf Tumblr unterwegs, einer Social-Media-Plattform, auf der User:innen ihre individuell gestalteten Blog-Seiten mit Texten, Videos oder Fotos füllen können. Hier entstehen hunderte Fandoms, die Serien wie Supernatural oder Stars wie Benedict Cumberbatch von der Nische in den popkulturellen Mainstream verhelfen – oder zumindest nicht unwesentlich an deren steigendem Erfolg beteiligt sind. Und genau hier sehe ich zum ersten Mal ein Bild, an dem ich einfach nicht vorbeiscrollen kann: Drei Frauen in rosa Einhorn-Sturmmasken, die mit Schrotflinten und Sturmgewehren tanzen. Eine Szene wie aus dem Poesie-Album eines Serienkillers.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Als ich diesen Moment aus Spring Breakers das erste Mal sehe, fühlt es sich an, als bekäme ich einen Stromstoß mitten in den Brustkorb. Die Szene zeigt junge Frauen, die ihren ganz eigenen Weg gefunden haben, Verletzlichkeit und den Wunsch, endlich ernst genommen zu werden, unter einen Hut zu bringen. Wie zärtlich Candy, Britt und Cotty die klobigen Waffen in ihren Armen wiegen und in Gegenschnitten Menschen mit ebenjenen Waffen bedrohen, während Britney Spears mit brechender Stimme singt, wie schwach und allein sie sich fühlt – das ist ganz große Kunst.

Spring Breakers ist damals überall auf Tumblr. Die Ästhetik, attraktive Frauen mit vermummten Gesichtern (und irgendeiner Art von furchteinflößendem Accessoire) zu zeigen, wird kopiert. Von professionellen Fotograf:innen, deren Bilder ohne Credit auf Tumblr-Blogs hochgeladen und anschließend zehn-, hunderttausendfach geteilt werden. Aber auch von ganz normalen Millennials zwischen 15 und 30, die sich einmal so sexy, so mächtig fühlen wollen wie Disney-Star Vanessa Hudgens und ihre Mitstreiterinnen in der Abendsonne von Florida.

Mittlerweile gilt Tumblr als tot, doch die Magie dieser Filmszene bleibt. Spring Breakers ist Millennial-Eskapismus zwischen Selbstermächtigung und Selbstzerstörung – die perfekte Metapher auf meine Generation.

Mehr Streaming im Podcast: Lohnt sich das Netflix-Abo noch?

Beliebte Serien werden abgesetzt, das Passwort-Teilen wird unterbunden und Preise erhöht: In dieser Folge des Streamgestöber-Podcasts stellen wir uns deshalb die Frage: Lohnt sich das Netflix-Abo noch?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir stellen die Argumente pro und kontra Netflix vor, erklären die aktuelle Preisstruktur und die Maßnahmen gegen das Teilen von Accounts. Außerdem schauen wir uns die attraktiven Inhalte an, die der Streaming-Dienst noch bietet, und gelangen so zur Antwort: Abbestellen oder nicht?

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News