Kino-Charts: Bohemian Rhapsody Riesenerfolg, Nussknacker enttäuschender Flop

05.11.2018 - 16:00 Uhr
0
1
Bohemian Rhapsody - Trailer 3 (Deutsch) HD
2:17
Bohemian RhapsodyAbspielen
© 20th Century Fox
Bohemian Rhapsody
In Deutschland und Nordamerika sind die ersten beiden Plätze der Kino-Charts identisch. Neben Bohemian Rhapsodys Überraschungserfolg setzt Disneys Nussknacker jedoch einen Negativ-Meilenstein.

Bevor 20th Century Fox bei Disney integriert wird, genießt die Firma eines der wenigen Kino-Wochenenden, in denen sie vor dem Film-Giganten liegt. Das Freddie Mercury-Biopic Bohemian Rhapsody mit Rami Malek als legendärem Queen-Frontmann übertraf die Erwartungen an den Kinokassen und setzte sich mit einem Einspielergebnis von 50 Millionen in Nordamerika an die Spitze der Kino-Charts. Innerhalb seines Genres, dem Musik-Biopic, wird Bohemian Rhapsody damit lediglich von Straight Outta Compton überholt.

Der Nussknacker und die Millionenverluste

Mit 20 Millionen Dollar in den USA und Kanada sowie 58 Millionen weltweit legte Der Nussknacker und die vier Reiche einen Fehlstart hin, den es bei Disney das letzte Mal vor zwei Jahren mit Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln gab. Mit 125 Millionen Dollar Produktionskosten, die der Hollywood Reporter  angibt, wirkt es unwahrscheinlich, dass der Film zum Ende seiner Laufzeit schwarze Zahlen schreibt. Vielleicht finden sich zur Weihnachtszeit wieder ein paar mehr Zuschauer ein, bis dahin dürfte der Film aber aus den meisten Kinos verschwunden sein. Faktoren wie das Fehlen einer Animationsvorlage, die anderen Disney-Live-Action-Filmen zugute kamen, sowie von vornherein uninteressierte Zuschauer legten schon Wochen vor Veröffentlichung einen Flop nahe.

Der Nussknacker und die vier Reiche

Platz 3 in den USA und Kanada geht an Nobody's Fool von Tyler Perry, der bei uns im Februar des nächsten Jahres startet. Mit einem Einspielergebnis von 14 Millionen Dollar und Kosten von 19 Millionen war das ein eher mäßiger Erfolg, besonders im Vergleich zu Perrys anderen Filmen. A Star Is Born und Halloween vervollständigen die amerikanischen Top 5.

Queen auch in Deutschland an der Spitze

Weltweit schaffte es Bohemian Rhapsody auf 141 Millionen Dollar und hat damit sein Produktionsbudget von 50 Millionen mehr als ausgeglichen. Etwa 4 Millionen der Einnahmen stammen aus Deutschland, wo der Film laut Blickpunkt Film  mit 400.000 Zuschauern ebenfalls auf den ersten Platz gelangte.

Bohemian Rhapsody

Den zweiten Platz teilen sich in Deutschland ein Neustart und ein Film aus der letzten Woche. Halloween mit Franchise-Veteranin Jamie Lee Curtis ist ab sofort dank der zusätzlichen 260.000 Zuschauer und 2,35 Millionen Euro der erfolgreichste Films seiner Reihe in Deutschland. Disneys Der Nussknacker und die vier Reiche weist das selbe Ergebnis vor und schlug sich damit respektabel bei uns, weltweit und speziell in Amerika sah es aber anders aus. 25 km/h schafft es als einziger deutscher Film in die Top 5, gefolgt von Johnny English - Man lebt nur dreimal.

Welche Filme habt ihr euch am Wochenende angeschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News