Der Leuchtturm

How I Met Your Mother - Staffel 9, Folge 8

07.05.2014 - 20:15 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
9
7
Ted (Josh Radnor) versucht sein Glück bei Cassie
© CBS
Ted (Josh Radnor) versucht sein Glück bei Cassie
Ein Drittel ist vorbei in der finalen HIMYM-Staffel. Und nach einigem Auf und Ab in letzter Zeit servieren uns die Autoren in Folge 8 endlich mal wieder einen richtigen Leckerbissen – mit Sahnehäubchen!

Obwohl eingefleischte How I Met Your Mother -Fans schon seit über acht Jahren mit der skurrilen Fünfer-Gang aus New York City mitfiebern und damit ein Staffel-Auftakt eher zum Alltags-Geschäft gehört, liegt dieses Mal doch etwas Besonderes in der Luft. Kein Wunder: Mit dem Startschuss zur 9. Staffel biegen die Macher um Carter Bays und Craig Thomas nun auf die Zielgerade ein und die Antwort auf die titelgebende Fragestellung scheint endlich zum Greifen nahe. Und auch wenn gerade die vergangenen beiden Staffeln zu großen Teilen den charmanten Witz und die innovativen Drehbücher der ersten Jahre vermissen ließen, so markierte das achte Staffelfinale mit der Enthüllung der “Future Mrs. Mosby” (Cristin Milioti) eine Art Neuanfang. Alles auf Null, jetzt wird’s ernst! Wir verfolgen für euch zum Deutschlandstart bei Pro 7 ab sofort Woche für Woche die neuesten Entwicklungen um Ted (Josh Radnor), Marshall (Jason Segel), Lilly (Alyson Hannigan), Robin (Cobie Smulders) und Barney (Neil Patrick Harris) und freuen uns in den Kommentaren über angeregte Diskussionen zum Handlungsverlauf. Unsere HIMYM-Review!

Zwischenfazit
Der Bann ist gebrochen! Nachdem sich in den vergangenen Wochen schöne und langweilige Episoden die Klinke in die Hand gaben, folgt in dieser Woche zum Glück auf eine gute Folge 7 eine fast noch bessere achte. Schön, schön! In diesem Atemzug möchte ich dann auch meine Kritik an dem ständigen Auf und Ab etwas relativieren. Denn seien wir doch mal ehrlich, welche Sitcom im 24-Folge-pro-Staffel-Format kann denn durch die Bank das Niveau hochhalten. Mir fällt keine ein. Deshalb möchte ich nun ein für alle mal eine Lanze brechen für die finale Staffel der CBS-Kultshow How I Met Your Mother. Nach genau einem Drittel ist wohl auch ein guter Zeitpunkt gekommen für ein kleines Zwischenfazit und das fällt doch sehr positiv aus. Klar, hier und da waren müde Folgen dabei, aber alles in allem hat das Tempo und die Qualität doch wieder mächtig angezogen nach den sehr durchwachsenen Staffeln 6 und 7. Die neueste Episode “Der Leuchtturm” bildet dabei eines der Glanzlichter der bisherigen Staffel, denn die Macher packten alle Tugenden, die HIMYM in den vielen Jahren so auszeichnete mit in den Topf: Witz, Emotion und ein wohl durchdachtes Drehbuch. Chapeau!

Simpel aber wirksam
Was in dieser Woche besonders gut gelungen ist, war das Aufgreifen einiger noch offener Erzählstränge, die sich im vorigen Verlauf aufgetan hatten. Gerade der Konflikt zwischen Robin und Barneys Mutter Loretta (übrigens wunderbar verkörpert von der aus Six Feet Under – Gestorben wird immer bekannten Frances Conroy) lag sicherlich noch vielen Fans schwer im Magen. Es ist zwar nicht sehr verwunderlich, dass sich die beiden wieder zusammenraufen und Loretta ihrer zukünftigen Schwiegertochter sogar anbietet, sie Mama zu nennen, doch die Art und Weise in der das erzählt wurde, war mal wieder bärenstark. Über ein solch nichtiges Thema wie Rühreier zu einer Versöhnung zu kommen – auf diesen Kniff muss man als Drehbuchautor auch erstmal kommen. Das ganze wurde dann noch mit etwas Tragik (Robins Kinderwunsch und das Nicht-Kommen ihrer Mutter) angereichert und schon stand das Grundgerüst der Folge. Simpel, aber wirksam!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News