Haus des Geldes: Die Städtenamen folgen einer cleveren Strategie

Haus des Geldes - S04 Trailer (Deutsch) HD
2:08
Haus des GeldesAbspielen
© Netflix
Haus des Geldes
17.04.2020 - 18:30 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
2
1
Staffel 4 von Haus des Geldes hat die Bande des Professors zu Netflix zurückgebracht. Doch habt ihr schon mal nachgedacht, warum Nairobi, Rio, Denver, Tokio, Berlin und Co. genau diese Städtenamen haben?

Dass Netflix' Haus des Geldes in seinen 4 Staffeln allen Bankräubern Städte als Codenamen verpasst hat, ist hinreichend bekannt. Doch warum wurden als Namen ausgerechnet Stäte wie Nairobi, Denver, Rio, Tokio, Helsinki und Berlin gewählt?

Bei genauem Hinsehen lässt sich von Staffel 1 bis Staffel 4 in der Auswahl der Städte durchaus eine durchdachte Strategie erkennen, die bei dem weltweiten spanischen Netflix-Erfolg von Haus des Geldes nicht unterschätzt werden sollte. Sobald es weitergeht, sollten wir das im Auge behalten.

Haus des Geldes: Die Städtenamen von Staffel 1 bis 4 haben Methode

Wer die Netflix-Dokumentation zu Haus des Geldes gesehen hat, wird wahrscheinlich zunächst erst einmal ungläubig den Kopf schütteln. Denn darin erfahren wir, dass Tokio der erste Städtename war ... und dass dieser gewählt wurde, weil Serienschöpfer Álex Pina zufälligerweise ein T-Shirt mit Tokio-Schriftzug trug, als es um das Ersinnen von Codenamen für die Bande ging.

Haus des Geldes: Staffel 1

Das klingt nach der gleichen Willkür, nach der die Haus des Geldes-Masken fast ganz anders ausgesehen hätten. Doch bei genauer Betrachtung floss in die weitere Planung der Namen offenbar mehr Gehirnschmalz. Um das zu sehen, müssen wir demnächst einen Blick auf die eingeführten Städte in allen Staffeln werfen, und beachten, in welchen Ländern sie liegen.

In Staffel 1 und 2 gab uns Haus des Geldes folgendes Städtenamen:

  • Tokio (Japan)
  • Rio (Brasilien)
  • Denver (USA)
  • Berlin (Deutschland)
  • Nairobi (Kenia)
  • Moskau (Russland)
  • Helsinki (Finnland)
  • Oslo (Norwegen)
  • Stockholm (Schweden)
Haus des Geldes: Staffel 3-Emsemble

In Haus des Geldes Staffel 3 kamen diese Städte-Codenamen dazu:

  • Lissabon (Portugal)
  • Palermo (Italien)
  • Marseille (Frankreich)
  • Bogotá (Kolumbien)
  • Cincinatti (USA)
  • Sofia, das Frettchen (Bulgarien)

Auch Staffel 4 von Haus des Geldes ergänzte noch Ortsnamen:

  • Ibiza (spanische Insel)
  • Manila (Philippinen)

Haus des Geldes: Eine strategische Städte-Verteilung über die ganze Welt

Bei der Besetzung von Haus des Geldes in den ersten zwei Staffeln, die ja noch nicht von Netflix, sondern vom spanischen TV-Sender Antena 3 produziert worden waren, fällt auf, dass mit Berlin, Moskau, Helsinki, Oslo und Stockholm viele europäische Länder vertreten sind.

Als unmittelbare europäische Nachbarn Spaniens kamen in Staffel 3 die Neuzugänge Frankreich, Italien und Portugal als fehlende Größen dazu. Osteuropa erhielt mit Frettchen Sofia erst spät einen niedlichen Vertreter. Da die Serie in in Spanien angesiedelt ist, ist ein eurozentrisches Welt- und Bandenbild naheliegend.

Haus des Geldes: Alles ist international verbunden

Ansonsten gab es in den ersten Staffeln Haus des Geldes nur einen Vertreter von den restlichen Kontinenten - also Nairobi für Afrika, Tokio für Asien, Denver für Nordamerika und Rio für Südamerika. Erst Staffel 3 fügte der Zuschauerschaft der Netflix-Serie noch Kolumbien als spanischsprachigen Vertreter Lateinamerikas hinzu und erweiterte den asiatischen Raum in Season 4 um die Philippinen.

Dass die USA mit Denver und Cincinnati doppelt vertreten sind, lässt sich leicht damit begründen, dass die Verbindung von Denver zu seinem Ziehsohn durch den Namen nochmal betont wurde. Das skandinavische Übergewicht erklärt sich auf ähnliche Weise durch die Verwandtschaft zwischen Helsinki und Oslo, die in Haus des Geldes Cousins sind, während die "geschwedete" Geisel Monica sich einfach das Stockholm-Syndrom als Name nicht entgehen lassen konnte.

Haus des Geldes: Staffel 4-Emsemble

Sieht man sich die weltweite Verteilung der Städte an, lässt sich das methodische Abbhaken von internationalen Zielgruppen erkennen. Denn Haus des Geldes hat Fans auf der ganzen Welt und jeder freut sich sicherlich über eine Repräsentation seines Landes oder zumindest Kontinents.

Haus des Geldes: Spiegeln Städte auch Eigenschaften und Charakterzüge?

Doch auch weitere Städte-Konnotationen lassen sich in die Wahl der Städtenamen für ihre jeweiligen Haus des Geldes-Figuren hineininterpretieren:

  • Wenn wir davon ausgehen, dass der Professor für Spanien einsteht (denn eine spanische Stadt gibt es erstaunlicherweise in Haus des Geldes nicht), dann ergibt es Sinn, dass die übergelaufene Raquel Murillo Lissabon wählt, da sich Portugal als Nachbarland eng an Spanien schmiegt. Die örtliche und romantische Nähe kommt hier sicherlich nicht von ungefähr.
  • Manche Städtenamen könnten wiederum Stereotypen spiegeln. Da zum Beispiel Deutsche in internationalen Filmen gerne die Bösen sind, haben wir von den Spaniern den unberechenbaren Berlin abbekommen.
  • Hätte Nairobi vom Professor wirklich ein Baby namens Ibiza bekommen, wäre das der erste Nicht-Städte-Name gewesen. Als spanische (Party-)Insel gleich neben Mallorca hätte dieses Kind der Haus des Geldes-Bande wohl aber das Lebensgefühl eines Bankräuber-Babys gut einfangen.
Haus des Geldes: Der Professor und seine Schüler

Zu begrüßen ist zumindest, dass nicht immer nur Hauptstädte den Bankräuber-Namen Pate standen. Auf dem spanischen Twitter-Kanal startet La Casa de Papel übrigens derweil schon Umfragen dazu, welchen neuen Städtenamen sich nach Staffel 4 der neue Polizei-Helfer des Professors, Benjamín Antoñanzas (Antonio Romero), verdient hätte.

Ob wohl auch die als Geiseln eingeschleusten Helfer und Schweißer rund um Matías Caño (Ahikar Azcona) noch Städte-Codenamen in Haus des Geldes 5. Staffel erhalten werden?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Haus des Geldes-Bonus: Auch der Deckname des Professors ist ... durchdacht

Der Professor (Álvaro Morte), wobei "Profesor" im Spanischen schlicht "Lehrer" heißt, trägt in Wahrheit den Namen Sergio Marquina. In Staffel 1 und 2 gibt er sich gegenüber der Inspektorin Raquel Murillo (Itziar Ituño) allerdings mit einem anderen Namen aus: als Salvador Martín, genannt Salva.

Auffällig ist, dass der Professor für seine falsche Identität dieselben Initialen wählt, wie bei seinem echten Namen. Das erscheint für das Mastermind von Haus des Geldes nicht gerade clever. Ziehen wir dann auch noch in Betracht, dass der Vorname Salvador auf die Salvador-Dalí-Masken anspielt, ist sein Deckname geradezu dreist. Ob die derart verhöhnte Inspectora sich wohl nachträglich gefragt hat, warum sie die Verbindung nie sah?

Podcast für Haus des Geldes-Fans: Lohnt sich Staffel 4?

In dieser Minifolge unseres Moviepilot-Podcasts Streamgestöber - auch bei Spotify  - prüfen wir nach unserem allgemeineren Podcast zu spanischen Netflix-Serien ganz konkret die 4. Staffel von Haus des Geldes auf Herz und Nieren:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Max fragt Esther zu Stärken und Schwächen der neuesten Season Haus des Geldes aus, die ganz bestimmt nicht langweilig ist, bevor über mögliche Wendungen in Staffel 5 der Netflix-Serie spekuliert wird.

Wie würde euer Städtename aussehen, wenn ihr nach Staffel 4 zu Netflix' Bande von Haus des Geldes 4. Staffel gehören würdet?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News