Der einzige Marvel-Film 2020 jetzt auf Blu-ray - die harte Kritik ist nicht berechtigt

New Mutants - Trailer (Deutsch) HD
2:00
New Mutants: Jetzt auf Blu-rayAbspielen
© 20th Century Studios/Disney
New Mutants: Jetzt auf Blu-ray
24.01.2021 - 09:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
8
2
Den (unfreiwilligen) Abschluss des X-Men-Universums könnt ihr jetzt auf Blu-ray gucken. Der Marvel-Film lohnt sich trotz schlechter Bewertungen. Lest hier, warum.

Ich habe als Kind manchmal kranke Vögel aufgesammelt und zur Tierarztpraxis ein paar Häuser weiter gebracht. Die kranken Vögel meines Erwachsenenlebens sind Filme wie Marvel's The New Mutants.

New Mutants weckt meine Beschützer-Instinkte. Denn kaum einem Superhelden-Film hat das Schicksal in den letzten 20 Jahren härter mitgespielt, was ein bisschen witzig ist, wenn der erfolgreichste Film des Regisseurs Das Schicksal ist ein mieser Verräter heißt. Hier könnt ihr die Zeitleiste des Scheiterns von New Mutants nachlesen.

Der tragischste Marvel-Film: New Mutants ist jetzt auf Blu-ray verfügbar

Marvel's New Mutants bei Amazon
Zu Amazon
Deal

Als dieser letzte X-Men-Film der alten Ära im Herbst 2020 doch noch in die Kinos kam, konnte ich kaum glauben, wie gut er mir gefällt.

Versteht mich nicht falsch: New Mutants, der im X-Men-Universum das Licht ausmachte, ist sicher nicht perfekt. Die teilweise harte Kritik ist aber ungerecht. Dem eigensinnigen Teenager-Horror wurde es schwer gemacht.

The New Mutants - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Er ist mit seiner Produktionsgeschichte ein leichtes Opfer für Häme: Wie gut kann ein Marvel-Film schon sein, der 4 Mal verschoben wurde und zweieinhalb Jahre nach seinem ursprünglichen Termin in die Kinos kam - in einem Jahr zudem, in dem Studios vor allem die Filme veröffentlichten, von denen sie sich kaum Erfolg erwarteten? Das ist eine lange Frage, die ich mit einer kurzen Antwort beschließe: Besser, als ihr glaubt!

Warum Marvel's New Mutants ein guter Film ist, aber wie ein schlechter wirkt

Bei Moviepilot wird New Mutants mit einer 5.4 abgestraft, was sogar schwächer ist als der wirklich miese (und wirtschaftlich deutlich verheerendere) X-Men: Dark Phoenix (5.8). Bei der IMDB steht eine 5.3.

Als verspäteter Abschluss des X-Men-Universum funktioniert New Mutants natürlich kein Stück. Das liegt daran, dass er so ziemlich das Gegenteil eines Abschlusses ist. Wir erleben das X-Men-Universum vollständig aus der Perspektive junger, labiler Mutanten, die in einer speziellen Einrichtung "geheilt" werden sollen, eigentlich aber Gefangene sind.

Der Teenager-Superhelden-Film sollte also vielmehr ein Neubeginn sein, wie der Titel schon sagt. New Mutants ist das intime Gegenstück zu den opernhaften X-Men-Blockbustern mit Jennifer Lawrence.

Er wäre eins von vielen Spin-offs gewesen, die düstere Ecken des bekannten Universums erkunden. Gambit mit Channing Tatum ist ein weiteres (nie verwirklichtes) Beispiel dieser Art. Weil Disney nach der Übernahme von 20th Century Fox die X-Men einstampfte, wurde daraus nichts. Um zu dem Bild von oben zurückzukehren: New Mutants sollte in einem Schwarm fliegen, blieb aber alleine und wirkt deshalb etwas unvollständig.

Die großen Stärken des Mutanten-Films werden übersehen

New Mutants ist ein Coming-of-Age-Film mit Superheld*innen-Elementen - nicht umgekehrt, wie die anderen X-Men-Filme. Es mangelt ihm deshalb an großen Action-Szenen. Das Setting ist darauf auch gar nicht ausgelegt. Die Handlung spielt in einer mysteriösen Psychiatrie für junge Mutant*innen, die eine vermeintliche Gefahr für sich selbst und andere darstellen.

Im Podcast: Auch die Filmstarts-Kollegen verteidigen New Mutants

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Josh Boone drehte einen Superheld*innenfilm mit Breakfast Club-Figuren und Horror-Einschlägen. Das seht ihr in dieser ruppigen, verschrobenen und einfühlsamen Art sonst kaum im Mainstreamkino.

Ein neuer Netflix-Star veredelt New Mutants

Und apropos Gambit: Boone ergatterte für seine komplexe Idee von einem Mutant*innenfilm zwei der begabtesten und charismatischsten Jungdarstellerinnen der Gegenwart. Anya Taylor-Joy liegt seit dem Schach-Reißer Das Damengambit die Welt zu Füßen. Sie spielt in New Mutants ein äußerlich verhärtetes Mädchen, das ständig eine Handpuppe mit sich herumträgt und buchstäblich in ihrer eigenen Welt lebt.

Game of Thrones-Veteranin Maisie Williams (Arya Stark) ist ihr warmherziger Gegenpart: die pelzige Mutantin Wolfsbane. Zusammen mit Newcomerin Blu Hunt erschafft sie einen der verletzlichsten Filmmomente des vergangenen Jahres, für den allein sich dieser holprige Weg ins (Heim)Kino gelohnt hat.

New Mutants kam Mitte September 2020 in die Kinos. Damals trauten sich wohl längst nicht alle, denen dieser Film ein schönes Erlebnis verschafft hätte, in die geöffneten Säle. Jetzt könnt ihr New Mutants eine Chance geben. Wenn sie ein geschundener Film verdient hat, dann dieser.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Habt ihr New Mutants schon gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News