Großer Marvel-Twist: WandaVision hat die wichtigste Enthüllung schon verraten

21.01.2021 - 14:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
0
0
Agnes in WandaVision
© Disney
Agnes in WandaVision
In der MCU-Serie WandaVision machen die titelgebenden Avengers Bekanntschaft mit der neugierigen Nachbarin Agnes. Ist diese in Wahrheit eine bekannte Marvel-Hexe? Die Hinweise häufen sich.

Viel ist vom Marvel Cinematic Universe in den ersten Folgen von WandaVision noch nicht zu erkennen. Die MCU-Serie gibt sich stattdessen als klassische Sitcom ohne großen Marvel-Bombast. In WandaVision ist aber nichts wie es scheint. Das gilt auch für Nachbarin Agnes (Kathryn Hahn).

Streamt WandaVision bei Disney+
Zum Deal
Für Marvel-Fans

Während die seltsame Sitcom-Realität oder Simulation Wanda und Vision durch verschiedene Jahrzehnte und Stile schleudert, ist auch ihr Umfeld, die Bewohner der Kleinstadt Westview, von diesen Veränderungen betroffen. Sie alle sind Teil dieser veränderten Welt und können sich nicht an ihr Leben davor erinnern.

Nach den ersten 2 Folgen und einigen Trailern sind wir uns sicher: Agnes ist nicht die ständig tratschende und trinkende Vorstadt-Nachbarin, die sie vorgibt zu sein. Achtung, es folgen potentielle Spoiler zur Serie.

Schaut hier unser Video-Recap zu den ersten beiden Folgen der Marvel-Serie

WandaVision: Verrückt, kreativ und besser als viele Marvel Filme | Folge 1 und 2 Recap
Abspielen


WandaVision: Wer ist Agnes in der Marvel-Serie wirklich?

Nachdem wir euch bereits über die mögliche Geheimidentität von Vorstadt-Königin Dottie berichteten, wollen wir uns an dieser Stelle einmal Agnes widmen, Wandas vorlauter Nachbarin, die sich über ihren Ehemann Ralph auslässt.

Schon länger spekulieren Fans, dass die aus den Marvel-Comics bekannte Hexe Agatha Harkness in WandaVision in Erscheinung tritt. Dass Agnes ein Kofferwort des Namens Agatha Harkness sein kann, ist nur einer von vielen Hinweisen auf ihre wahre Identität.

Agatha Harkness

Wer ist Agatha Harkness überhaupt? Ihren ersten Auftritt hatte sie 1970 in einer Ausgabe der Fantastic Four. Sie ist eine Jahrhunderte alte und mächtige Hexe, die im Verlauf ihrer Comic-Geschichte auch zur Mentorin von Wanda Maximoff wurde.

Agatha Harkness in WandaVision: Wurde der Twist schon verraten?

Obwohl die ersten zwei Folgen im Stil von Sitcoms aus den 50er und 60er Jahren auf den ersten Blick unspektakulär wirken, lassen sich zahlreiche versteckte Marvel-Anspielungen und Easter-Eggs in diesen finden.

Gleich zu Beginn der 1. Folge reden Wanda und Agnes über einen Jahrestag. Während des Gesprächs erwähnt Agnes den 2. Juni als ihren Hochzeitstag mit ihren Ehemann Ralph. Interessanterweise ist der 2. Juni 1692 eben jener Tag, an dem der erste offizielle Hexenprozess in Salem stattfand.

Agnes in WandaVision

In den Comics war Agatha eine der ersten Hexen, denen in Salem der Prozess gemacht wurde. Der nächste Verweis auf ihre magische Herkunft folgt in Episode 2. Hier leiht sie Wanda ihr Kaninchen Señor Scratchy für die anstehende Zaubershow mit Vision. In den Comics ist Agatha die Mutter des Magiers und Superschurken Nicholas Scratch.

Darüberhinaus trägt Agnes in jeder Episode eine auffällige Brosche, die stark an das Kostüm der Marvel-Hexe erinnert. Wer sich die Trailer zu WandaVision genau anschaut wird noch mehr eindeutige Hinweise finden. So trägt Agnes in späteren Folgen prominent die Farbe Lila (wie Agatha in den Comics) und verkleidet sich zu Halloween sogar als Hexe.

WandaVision macht mit den zahlreichen Verweisen für Comic-Fans kein Geheimnis aus Agnes' wahrer Identität. Dennoch wird der magische Twist sicher überraschend für viele Zuschauenden kommen, die wenig mit den Comics vertraut sind.

Freundin oder Feindin? WandaVision hat noch einige weitere Twists auf Lager

Wenn die neugierige Nachbarin Agnes die Hexe Agatha ist, stellt sich die Frage, wie viele Marvel-Figuren sich noch in Westview herumtreiben könnten. Immerhin wissen wir schon, dass Wandas neue Freundin Geraldine tatsächlich die aus Captain Marvel bekannte und mittlerweile erwachsene Monica Rambeau ist.

Agnes in WandaVision

Eines steht fest: Es ist nur eine Frage der Zeit bis sich die Charaktere in WandaVision bewusst werden, dass sie sich in einer manipulierten Realität befinden. Hier kann die Serie mit vielen überraschenden Wendungen und Enthüllungen auftrumpfen, die bisher von Marvel geheim gehalten werden konnten.

Denn noch haben wir keinen blassen Schimmer, ob Wanda die Sitcom-Welt tatsächlich selbst kreiert hat. Auch gibt es bisher keine erkennbaren Gegenspieler*innen für Wanda. Ob sich Agatha Harkness als Verbündete oder Feindin entpuppt und ob ihr bisher abwesender Ehemann Ralph eventuell sogar die Marvel-Version des Teufels sein könnte, bleibt noch Spekulation.

Noch gibt sich die Serie unspektakulär, aber der gewohnte MCU-Wahnsinn ist schon in greifbarer Nähe. Wie es in WandaVision weitergeht, erfahren wir ab dem 22. Januar. Dann erscheint Folge 3 bei Disney+. Der Rest der Staffel folgt genauso im Wochentakt.

Podcast für Marvel-Fans: Eindrücke und Theorien zu WandaVision

In dieser Minifolge unseres Moviepilot-Podcasts Streamgestöber besprechen wir die ungewöhnliche Marvel-Serie WandaVision:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Max und Patrick haben sich die ersten 3 Folgen von WandaVision angeschaut und teilen ihre Eindrücke und irren Theorien zum Verlauf der 1. Staffel. Was geht da überhaupt vor sich? Warum ist das MCU plötzlich eine Sitcom? Und wann kommt endlich die Marvel-Action? Viel Spaß beim Zuhören!

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was sind eure Theorien dazu, was in WandaVision wirklich vor sich geht?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News