The Boys bei Amazon: Geht die Marvel-Satire in Staffel 3 zu weit?

© Amazon Prime Video
The Boys
08.06.2022 - 10:18 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
71
2
Lange mussten Fans auf The Boys Staffel 3 warten. Nun ist die Marvel-Satire mit einer der verstörendsten Sexszenen der letzten Jahre zurück. Das ist gewohnt unterhaltsam – aber auch besorgniserregend.

The Boys war von der ersten Folge an eine sehr extreme Show. Herumfliegende Gedärme, literweise Blut, verstörend kreative Arten der Gewalt und nicht zuletzt jede Menge Sex machen die Amazon-Serie zum ultimativen Marvel-Gegenentwurf. Eine anti-familienfreundliche Superheld:innen-Geschichte für Leute mit starkem Magen.

In Staffel 3 geht The Boys in Sachen traumatisierende Sexszenen allerdings noch einen Schritt weiter – und kratzt damit endgültig an der Ekelhaftigkeit der umstrittenen Comics. Dabei ist die Serie gerade deswegen so gut, weil sie vieles anders macht als die Vorlage.

Es folgen leichte Spoiler für The Boys Staffel 3 Folge 1 und die Comic-Reihe.

Staffel 3 von The Boys startet mit der bisher verstörendsten Sexszene der Serie

Stellt euch vor, ihr könntet eure Größe verändern – wie Ant-Man. Wofür würdet ihr diese Fähigkeit nutzen? Die Antwort im The Boys-Kosmos lautet: Sich zugekokst auf Mini-Größe zusammenschrumpfen und im Hinterzimmer einer rauschenden Party in den Penis des Gastgebers kriechen. Leider bekommt der größenflexible Supe in der Harnröhre seines Liebhabers einen Niesanfall, verwandelt sich zurück in seine reguläre Größe und sprengt dabei nicht nur den Penis, sondern auch den Rest des kurz zuvor noch enthusiastisch stöhnenden Mannes.

Die Szene ist so drüber, so verstörend, dass sie selbst für The Boys-Verhältnisse überrascht. Da wirkt es fast normal, dass sich Homelander (Antony Starr) wenig später mit der Hand einer halbkomatösen Frau (deren Identität wir hier nicht verraten wollen) selbst einen runterholt. Die Amazon-Serie vermittelt schon in der ersten Folge von Staffel 3 das Gefühl, das Millennials in den frühen 2000ern hatten, wenn sie zum ersten Mal auf Schock-Websites wie rotten.com landeten. Und die groß angekündigte Supe-Orgie, den skandalösen Herogasm aus den Comics, haben wir noch nicht mal gesehen!

Zu den schockierendsten Momenten in The Boys Staffel 2 gehörte die Wal-Szene:

The Boys - S02 Clip The Whale (English) HD
Abspielen

Die extremen, verstörenden Momente der Serie sollen nicht einfach nur triggern, sie illustrieren die abgefuckte Welt in der sie spielen. Eine schwierige Balance, die The Boys bisher gut halten konnte. Doch wenn eine Serie auch über ihre immer krasser werdenden Schockmomente beworben wird und deswegen mittlerweile bei explodierenden Penissen angekommen ist – wie weit will man noch gehen?

Die Amazon-Serie darf ihrer abstoßenden Comic-Vorlage nicht zu ähnlich werden

Während die Show immer öfter knapp am Unerträglichen vorbeischrammt, ist die Comic-Vorlage von Garth Ennis eine schwer zu konsumierende Ansammlung performativer Edgyness. Hier reiht sich Gewaltakt an Gewaltakt an verstörende Sexszene an Kannibalismus. Gewaltporno von vorne bis hinten. Die Nuancen, die The Boys bei Amazon so gut machen? Zwischen den auf größtmöglichen Shock Value getrimmten Storylines kaum auszumachen.

Starlight (Erin Moriarty) wird in den Comics nicht von The Deep, sondern von Homelander, Black Noir und A-Train zum Sex gezwungen. Butcher (Karl Urban) hat seinen Hund Terror (wie am Ende von Staffel 2 kurz angedeutet) darauf trainiert, Menschen sexuell zu missbrauchen – und ruft diese Fähigkeit regelmäßig ab. John Godolkin, Anführer der "G-Men" und eine Parodie auf Professor X, vergewaltigt Kinder, während Homelander einem Baby etwas fast noch Unaussprechlicheres antut.

Das kommt übrigens nicht von ungefähr. Schöpfer Garth Ennis zeichnet neben The Boys nämlich unter anderem auch für die Comic-Reihe Crossed verantwortlich. Die ungewollte Antwort auf die Frage: Was, wenn eine Zombieapokalypse passiert, bei der die Infizierten nicht (nur) auf der Suche nach Menschenfleisch sind, sondern zwanghaft absolut jede sadistische, masochistische, generell furchtbare Tat ausüben, die man sich nur ausmalen kann? Wir sparen euch die Details. Nur so viel: Es hat einen Grund, dass Crossed  in so gut wie jedem "Die verstörendsten Comicbuch-Momente aller Zeiten"-Ranking auftaucht. Und abseits der wirklich widerlichen Bilder nicht sonderlich viel zu sagen hat.

The Boys war der perfekt ausbalancierte Gegenentwurf zu Marvel – und sollte es bleiben

Als Leserin der Comics finde ich es erfrischend, dass die Amazon-Serie ihren ganz eigenen Ansatz fand. Statt den oftmals ziellos wirkenden Extremen der Garth Ennis-Vorlage zu folgen, konzentrierte sich The Boys bei Amazon eher darauf, das perfekte Bild der weltrettenden Superheld:innen und der Marketing-Maschinerie um sie herum zu dekonstruieren. Eine ebenso unterhaltsame wie böse Satire auf die Blockbuster-Maschine des MCU, die es im Gegensatz zu den Comics durchweg schafft, eine emotionale Verbindung zwischen Publikum und Charakteren aufzubauen.

Das Beste an der Amazon-Serie waren nie die Gewalt oder die Sexszenen, sondern alles dazwischen. Extremität der reinen Extremität willen ist langweilig und The Boys weiß das. Eigentlich. Es wäre schade, wenn der Druck, sich von Staffel zu Staffel in allen Belangen steigern zu müssen, in einem Fokus auf immer abgefucktere Szenen mündet. Dafür sind die leiseren Momente der Serie zu gut. Und das Bedürfnis nach einem unorthodoxen, aber nicht platten Gegengewicht zu Marvel und DC zu groß.

Podcast: Die 20 besten Serienstarts im Juni mit The Boys und 7 Marvel-Serien

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Es ist wieder Zeit für unsere monatliche Serien-Vorschau. Welche 20 Starts ihr diesen Juni im Streaming-Bereich nicht verpassen solltet, erfahrt ihr in unserer Übersicht zu den aufregenden Neuerscheinungen bei Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und MagentaTV.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Welche Szene in The Boys findet ihr am ekligsten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News