Game of Thrones-Ende: Arya-Darstellerin zerstört den Traum enttäuschter Fans

19.02.2020 - 19:00 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
17
0
Game of ThronesAbspielen
© HBO
Game of Thrones
Nein, es wird kein alternatives Ende von Game of Thrones geben. Dies bestätigte Arya Stark-Darstellerin Maisie Williams nun offiziell in einem Interview.

Die finale 8. Staffel von Game of Thrones war bekanntermaßen eine in Serienform gegossene Kontroverse. Erst kürzlich erschienen Aussagen von Littlefinger-Darsteller Aidan Gillen, der den Hass sogenannter Fans als "wirklich ekelhaft" bezeichnete. Noch bevor die letzte Staffel im Mai zu Ende ging, fegte ein Sturm der Entrüstung inklusive Remake-Forderungen für das letzte Kapitel über das HBO-Fernsehphänomen hinweg.

Wenn auch ihr zu den enttäuschten Game of Thrones-Anhängern zählt, macht euch keine Hoffnungen auf ein alternatives Ende. Ein solches Wunschdenken hat die aus der Serie als Arya Stark bekannte Maisie Williams nun nämlich mit klaren Worten abgeschmettert.

Game of Thrones-Finale: Ein neues Ende wird es nicht geben

Auf der Veranstaltung Sky Up Next, auf der Streaminganbieter Sky sein Programm für 2020 präsentierte, war auch Maisie Williams zugegen. Gegenüber Metro  enthüllte die Schauspielerin, dass es überhaupt kein alternatives Ende von Game of Thrones gebe. Dies begründete die 22-jährige Engländerin augenzwinkernd mit zeitlicher und finanzieller Ressourcenknappheit:

Wir haben es nicht getan [ein alternatives Ende gefilmt]. Es kostet so viel Geld und der Zeitplan war viel zu eng. Wir haben all das Geld für Drachen ausgegeben. Ich glaube, Leute wünschten sich, dass wir es getan hätten. Aber...das haben wir nicht! Also das ist eure Baustelle!
Maisie Williams als Arya Stark in Game of Thrones

Während einige womöglich auch nach diesen Aussagen weiterhin auf einen abgewandelten Game of Thrones-Schlussakt spekulieren, bringt HBO bereits seine nächste Serie aus dem Fantasy-Universum, House of the Dragon, in Stellung. Diese spielt 300 Jahre vor dem Mutterformat und nimmt sich dem Haus der Targaryens an.

Bei Sky könnt ihr aktuell die ersten sieben Staffeln von Game of Thrones streamen.

Podcast für Serienfans: Warum Vikings so beliebt ist

In der neuen Folge Streamgestöber - auch bei Spotify  - diskutieren Andrea, Esther und Jenny U. von Moviepilot, was die derzeit größte Historienserie Vikings so besonders macht - und worüber ihr hinweg sehen müsst:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für alle Fans von Vikings tauchen wir im 2. Teil des Podcasts ab Minute 00:31:03 tief ins Spoilergebiet ein zu den spannendsten Figuren. Ab Minute 00:52:02 reden wir über Staffel 6A und mutmaßen, was uns im großen Finale erwartet.

Kein alternatives Game of Thrones-Ende in Sicht: Wünscht ihr euch ein anderes Finale?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News