"Wirklich ekelhaft": Game of Thrones-Star reagiert auf Hass gegen finale Staffel

07.02.2020 - 19:00 UhrVor 7 Monaten aktualisiert
12
2
Game of ThronesAbspielen
© HBO
Game of Thrones
Der 8. Staffel von Game of Thrones schlug enorm toxischer Gegenwind entgegen. Mit Aidan Gillen fand ein Star der HBO-Serie nun klare Worte für den Wahnsinn.

Die sogenannte Kritik war der Versuch einer medialen Hexenjagd. Im Laufe ihrer finalen 8. Staffel eskalierte die Wut auf Game of Thrones in einem entsetzlichen Maße. Eine Petition forderte ein Remake der finalen Season und verunglimpfte die Schöpfer der HBO-Serie, D.B. Weiss und David Benioff, in einem verbalen Gewaltausbruch. Folgerichtig bescheinigte mit George R.R. Martin der Schöpfer der literarischen Vorlage Das Lied von Eis und Feuer dem Internet eine immense Giftigkeit und Wahnsinn.

Bereits im November erhielt der aus der Serie als Littlefinger bzw. Kleinfinger bekannte Aidan Gillen die Bram Stoker Medal of Cultural Achievement von der University Philosophical Society, im Zuge dessen eine Fragerunde stattfand. In dem dazu kürzlich offiziell auf YouTube  erschienenen Video fand der Schauspieler klare Worte für den Hass gegen Game of Thrones.

Überrascht von ekligen Reaktionen: Aidan Gillen spricht über Game of Thrones-Hass

Er sei von den heftigen Reaktionen auf die 8. Staffel von Game of Thrones "verblüfft" gewesen, erklärte der Darsteller. Im Folgenden ging Aidan Gillen auf die heutige Internetkultur ein, die er in dieser toxischen Weise augenscheinlich entsetzlich findet:

Die heutige Mentalität, wenn Leute auf Twitter gehen und alles bis aufs Übelste miesmachen; ich hasse es. Es ist ein wirklich ekelhaftes Verhalten. Dass Leute sich gegen die Autoren, die etwas geschaffen haben, das Menschen über sieben Staffeln angehimmelt haben, auf solch boshafte Weise wenden, wie sie es getan haben, hat mich wirklich überrascht. Das hat es wirklich.
Aidan Gillen als Littlefinger in Game of Thrones

Der aus Irland stammende Akteur fand selbst lobende Worte für die letzte Game of Thrones-Staffel. Für ihn gebe es hier einige der besten Szenen und Sequenzen aus der Serie, die nach rund acht Jahren im Mai letzten Jahres endete. Als nächstes steht uns mit House of the Dragons ein Prequel zum HBO-Hit ins Haus. Die Game of Thrones-Schöpfer entwickeln im Zuge eines gewaltigen Deals die nächsten Jahre Projekte bei Netflix.

Wer Game of Thrones mit einer Flatrate streamen möchte, kann dies zumindest mit den ersten sieben Staffeln derzeit bei Sky tun.

Was sagt ihr zum Hass gegen Game of Thrones?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News