Game of Thrones: Die neue Folge deutet jetzt schon den gigantischen Twist an

24.04.2019 - 08:55 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
13
0
Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones
Die neue Folge von Game of Thrones kündigt die größte Schlacht der Serie an, doch ein Schauplatz abseits der Mauer könnte viel spannender werden. Wir verraten euch, welcher Twist sich für Folge 3 andeutet.

Achtung, Spoiler zu Game of Thrones: Die neue Folge von Game of Thrones ist da. Den Ostermontag verbrachten folglich zahlreiche Fans in Westeros. Die 2. Episode der 8. Staffel sorgte dabei erneut für reichlich Gesprächsstoff. Unter anderem wird die große Schlacht von Winterfell vorbereitet und dazu kommt massig Foreshadowing zum Einsatz.

Wir machen uns deshalb große Sorgen um einige liebgewonnene Charaktere, die nächste Woche gegen den Nachtkönig in den Kampf ziehen. Die nicht kampftauglichen Nordländer verschanzen sich derweil in der Krypta und hier könnte ein großer Twist lauern.

Deshalb kann die Krypta zur Todesfalle werden

Immer wieder wird uns in Ein Ritter der Sieben Königslande, so der Folgentitel, versichert, dass es in der Krypta nichts zu befürchten gibt. So ziehen sich vor allem Frauen und Kinder aus Winterfell in die Stark-Krypta zurück. Unter anderem Goldie (im Original: Gilly, gespielt von Hannah Murray) und Sam Junior (Finn und Logan Watson).

Doch womöglich ist es im vermeintlichen Schutzbunker alles andere als sicher. Denn der Nachtkönig und seine Armee der Weißen Wanderer sind im Anmarsch und wie wir wissen, kann der Herrscher der Toten jeden Dahingeschiedenen jederzeit wiedererwecken.

Sansa und Arya in der Krypta vor der Statue Ned Starks

Diese vorbereitenden Szenen erinnern stark an Der Herr der Ringe: Die zwei Türme, wie Jenny in ihrem ausführlichen Recap bereits ausführt. Die Game of Thrones-Macher verrieten bereits, dass das Mittelerde-Epos als Vorbild für die Schlacht um Winterfell diene, die uns unter der Regie von Miguel Sapochnik in der 3. Folge erwartet. Anders als in Helms Klamm könnten hier jedoch die Höhlen, beziehungsweise in diesem Fall die Krypta von Winterfell zur Todesfalle werden.

Sehen wir in Folge 3 Ned Stark wieder?

In der Krypta liegen bekanntlich die Überreste der verstorbenen Stark-Mitglieder, unter anderem von Ned und Lyanna. Letzterer widmen sich ihr Sohn Jon (Kit Harington) und Königin Daenerys (Emilia Clarke) sogar noch in der jüngsten Episode, als beide in der Krypta über Jons wahre Herkunft sprechen.

Sean Bean als Ned Stark

Wer Eins und Eins zusammenzählt, merkt, dass ein Massengrab voller toter Starks vielleicht kein so guter Rückzugsort. Die schwächeren Bürger, die nicht auf der Burgmauer kämpfen können, werden vielleicht von auferstandenen Starks überrannt. Auf Twitter haben bereits einige Fans ihre dunkle Vorahnung verkündet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wenn sie begreifen, dass sie alle Frauen und Kinder in eine Krypta einsperren, während ein Typ kommt, der Tote für sich zum Leben erwecken kann.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie im obigen Tweet zu lesen, sieht ein Zuschauer bereits einen Weißen Wanderer-Ned vorher. Im März haben wir auch erörtert, wie der frühere von Sean Bean verkörperte König des Nordens somit noch mal eine Rückkehr in der Serie feiern könnte. Auch wenn ein kopfloser Untoter nicht unbedingt das ist, was wir uns eventuell wünschen.

Die finale Staffel Game of Thrones könnt ihr jetzt mit Sky Ticket  parallel zur US-Ausstrahlung streamen. Die Staffeln 1-7 sind dort ebenfalls verfügbar. Einfach monatlich kündbar – jetzt hier testen !

Kämpfen die toten Starks in Wirklichkeit für die Lebenden?

Wir gehen fest davon aus, dass die Krypta noch eine maßgebende Rolle in Folge 3 spielen wird, dafür sind die Zeichen einfach zu offensichtlich. Allerdings könnte es auch ganz anders kommen und die toten Starks kämpfen gar nicht für den Nachtkönig, sondern für die Lebenden. Wir schlüsseln die Theorie eines Reddit-Users  auf:

  • Benjen (Joseph Mawle) war quasi ein Weißer Wanderer, kämpfte aber für Jon und Bran.
  • Wenn die Toten die Krypta angreifen, werden die Starks auferstehen und für Winterfell gegen die Angreifer kämpfen.
  • Sam (John Bradley) sagte in der neuen Folge, dass der Tod das Vergessen ist. Doch in der Krypta hausen keine Vergessenen, sondern große Namen, schließlich vergisst der Norden ja nicht.
  • Die Starks wären demnach die Rettung in der Not, die ja in keiner Schlacht fehlen darf (siehe Reiter von Rohan bei Helms Klamm in Die zwei Türme oder das Vale bei der Schlacht der Bastarde).

Es scheint also ziemlich wahrscheinlich, dass wir nächste Woche einige Stark-Comebacks erleben werden. Die Frage ist aber, für wen die Wiederkehrer kämpfen werden. Am 28.04.2019 wissen wir es, wenn die große Schlacht-Episode auf HBO läuft und kurz darauf auch bei uns zur Verfügung steht.

Glaubt ihr, die Starks erwachen in der Krypta zum Leben? Für wen werden sie kämpfen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News