Community
Kurzsammlung

5 nackte Fakten ... über Rachel McAdams

R
13.01.2010 - 08:50 Uhr
9
3
Rachel McAdams
© rachelmcadams.org
Rachel McAdams
Rachel McAdams ist auf dem Weg, einer der ganz großen Stars zu werden: Sie spielt in Guy Richies Sherlock Holmes die weibliche Hauptrolle. Hier sind 5 nackte Fakten über die Schönheit.

In Sherlock Holmes von Guy Ritchie spielt Rachel McAdams die Rolle der Irene Adler, einer femme fatale, die Sherlock Holmes um Hilfe bei einem Fall bittet – und dem Film eine romantische Note hinzufügt. Zuvor war sie bereits an der Seite von Vince Vaughn und Owen Wilson in Die Hochzeits-Crasher und in dem Science-Fiction-Liebesfilm Die Frau des Zeitreisenden zu sehen. Von der Teenie-Komödie Girls Club – Vorsicht bissig! bis zum Kassenerfolg Sherlock Holmes ist sie einen langen Weg gekommen – Zeit, sich eingehender mit dieser aufstrebenden Schauspielerin zu beschäftigen. Hier sind 5 nackte Fakten über Rachel McAdams:

Der 1. nackte Fakt: Rachel McAdams für Sherlock Holmes zu jung
Der Regisseur Guy Ritchie hielt Rachel McAdams für zu jung, um Sherlock Holmes’ Liebhaberin spielen zu können. Erst Hauptdarsteller Robert Downey Jr. überzeugte den Filmemacher, dass der Altersunterschied zwischen den beiden nicht zu hoch ist, sondern der Meisterdetektiv eine junge, schöne Frau an seiner Seite zu schätzen weiß. Das männliche Publikum bestimmt auch. (comingsoon.net)

Der 2. nackte Fakt: Rachel McAdams liebt Kostümfilme
Das Beste daran, Sherlock Holmes zu drehen, waren für Rachel McAdams die aufwändigen Kostüme. In diesen, so die Schauspielerin selbst, habe sie sich wie in Vom Winde verweht gefühlt. Die engen Korsetts allerdings haben ihr auch zu schaffen gemacht: „Ich gebe zu, das richtige Atmen war ein Problem“, sagte sie dem Parade-Magazine, „doch es hat Spaß gemacht so authentisch zu sein.“ (Parade)

Der 3. nackte Fakt: Rachel McAdams kann ausgezeichnet küssen
Zusammen mit Ryan Gosling gewann Rachel McAdams 2005 den MTV Movie Award für den besten Kuss in dem Drama Wie ein einziger Tag. Kein Wunder, dass die beiden den Kuss so überzeugend spielten: Während der Dreharbeiten zum Film wurden sie selbst ein Paar und verlobten sich sogar kurze Zeit später. 2007 gaben sie jedoch ihre Trennung bekannt.

Der 4. nackte Fakt: Rachel McAdams ist ein Couch-Potato
Der Vogue sagte Rachel McAdams, ihr perfekter Tag habe sich im Jahre 1995 auf dem Sofa abgespielt: „Ich bin damit aufgewachsen, viel Fernsehen zu schauen. Besonders mochte ich Soaps.“ “Days of our Lives”, “Another World” und “General Hospital” – damit verbrachte Rachel McAdams in ihrer Kindheit und Jugend ihre Freizeit. Überhaupt war sie sehr faul: „Ich spielte immer wieder vor, krank zu sein, bis zu dem Punkt, dass ich mich tatsächlich krank fühlte.“ Sie sei in der High School so unmotiviert gewesen, dass es ein Wunder sei, dass sie ihren Abschluss geschafft hat. (people.com)

Der 5. nackte Fakt: Rachel McAdams will keine nackten Fakten
Die Vanity Fair hatte Rachel McAdams für ein Fotoshooting engagiert, gemeinsam mit ihren Hollywood-Kolleginnen Scarlett Johansson und Keira Knightley. Als Rachel McAdams aber zum Set kam und erst dort feststellte, dass sie nackt posieren sollte, lehnte sie in letzter Minute ab. Dem Parade-Magazine sagte sie über Nacktheit in ihren Filmen: „Solange du eine fiktionale Figur spielst, ist es normal und so banal wie frühstücken. Was mich aber stört, ist, dass unsere Kultur so besessen von Nacktheit ist. Es sollte keine große Sache sein, aber das ist es.“ (Parade)

Neben der Rolle in Sherlock Holmes dürfen wir Rachel McAdams dieses Jahr auch zusammen mit Harrison Ford in der Komödie Morning Glory bestaunen – es scheint also ein gutes Jahr für die Schauspielerin zu werden und wahrscheinlich werden wir ihr in der nächsten Zeit desöfteren begegnen.

Wählt euer Lieblingskino und gewinnt zwei Kinofreikarten! Moviepilot sucht die beliebtesten Kinos im Lande – die Top 200 findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News