Community

Es - Das sind die 7 wichtigsten Momente im Trailer

It - Teaser Trailer (English) HD
2:33
Bill Skarsgård als Clown Pennywise in ItAbspielen
© Warner Bros.
Bill Skarsgård als Clown Pennywise in It
30.03.2017 - 10:40 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
23
2
Der erste Trailer zum Remake von Stephen Kings It ruft schaurige Erinnerungen an das Original von 1990 wach. Wir haben die 7 wichtigsten Szenen für euch zusammengesucht.

Auf dem South by Southwest-Festival in Texas versetzte der erste Trailer zu Es bereits vor zwei Wochen das Publikum in eine kollektive Schockstarre, seit gestern kommen wir alle nun endlich in den schaurigen Genuss der ersten bewegten Bilder von Bill Skarsgård als Horror-Clown Pennywise. Bei Fans des Originals und der Buchvorlage von Autor Stephen King werden angesichts der stimmungsvollen Neuverfilmung einige Erinnerungen an das furchterregende TV-Event von 1990 wach. Wir haben den Trailer mal genauer unter die Lupe genommen und die sieben wichtigsten Momente für euch aufgelistet:

1. Stephen King-Easter Eggs

Der Trailer beginnt mit der unheimlichen Kameraeinstellung auf den Abfluss, in dem der tödliche Pennywise lauert, zwar mit einer der bekanntesten Szenen des Originals aus den 90er Jahren, allerdings gibt es noch einige weitere Referenzen. Eine besonders gut versteckte befindet sich in der örtlichen Bibliothek. Dort hängt ein Poster auf dem steht: Read a Book! Eine klarer Verweis auf die Vorlage von Stephen King.

It

2. Schauplatz des Horrors: Die Jackson Street

Als Beweis dafür, dass sich Regisseur Andrés Muschietti und die Drehbuchautoren Gary Dauberman, Chase Palmer und Cary Fukunaga besonders eng an der literarischen Vorlage orientieren, fängt die Kamera gleich zu Anfang des Trailers ein Straßenschild ein. Darauf ist klar der Name Jackson Street zu lesen. An der Stelle, an der diese sich im Buch von Stephen King mit der Witcham Street kreuzt, taucht Pennywise zum ersten Mal auf.

It

3. Immer wieder Derry

Fans können sich offensichtlich nicht nur auf die ikonische Jackson Street freuen, sondern auf viele weitere Schauplätze aus der Welt von Stephen King. In der Mitte des Trailers schauen sich die Kinder eine Karte der fiktiven Kleinstadt Derry an, in der sich nicht nur die Ereignisse von Es zutragen. Der Ort dient darüber hinaus auch als Schauplatz in den Stephen King-Büchern Das Monstrum, Schlaflos, Duddits, Sara, Der Anschlag und Das heimliche Fenster, der heimliche Garten.

It

4. Es gibt keine Flashbacks

Eines der wirkungsvollsten Stilmittel aus dem Es-Horror der 90er Jahre waren Flashbacks. Die schaurigen Ereignisse versetzten die Hauptfiguren zwar insbesondere in Angst und Schrecken, als diese als Kinder auf die Jagd nach dem Horror-Clown Pennywise gingen, doch auch Jahrzehnte später verfolgten die grausamen Erinnerungen die Erwachsenen. Das Remake besteht aus zwei Teilen und es hat den Anschein, als würde der im September dieses Jahres startende It nur die Geschichte der Kinder erzählen. Im zweiten Teil werden vermutlich die Erwachsenen gezeigt. Deshalb wird es voraussichtlich auch keine Flashbacks mehr geben.

It

5. Tschüss 50er, hallo 80er

Der Roman von Stephen King spielt am Ende der 1950er Jahre, die Neuverfilmung verlegt die Geschichte nun allerdings in die 80er. Ein besonders gutes Beispiel dafür, dass diese Entscheidung ein cleverer Schachzug der Drehbuchautoren war, weil er frischen Wind mit sich bringen kann, ist die Projektor-Szene im Trailer. In der Vorlage kommt stattdessen ein Fotoalbum vor, doch der sich selbstständig machende Projektor ist eine der grausamsten Szenen im gesamten Trailer.

It

6. Pennywise bleibt verborgen

In den USA wurde Es als Zweiteiler im Fernsehen ausgestrahlt. Um die strengen Richtlinien einzuhalten, musste Regisseur Tommy Lee Wallace damals auf besonders blutige Szenen und Spezialeffekte verzichten und setzte deshalb eher auf subtilen Horror sowie eine stets bedrohliche Atmosphäre. Das Remake kommt zwar mit einem sogenannten R-Rating in die Kinos und Fans können sicherlich auf eine härtere Interpretation der literarischen Vorlage hoffen, doch im Trailer ist davon noch nicht viel zu spüren. Vielmehr spielt Regisseur Andrés Muschietti geschickt damit, Pennywise nur anzudeuten, anstatt den Horror-Clown in seinem vollem Grauen zu früh dem Publikum zu präsentieren.

It

7. Der Nostalgie-Faktor

Eine Kleinstadt, Kinder auf BMX-Rädern und rätselhafte Vorkommnisse. Bereits im letzten Jahr hat die Netflix-Serie Stranger Things den noch immer anhaltenden Nostalgie-Hype gekonnt auf die Spitze getrieben. Es scheint, als erwarte uns auch in der Neuverfilmung von Es eine in Perfektion ausgearbeitete Reise in die Vergangenheit. Freunde von Die Goonies und E.T. - Der Außerirdische dürften sicherlich auf ihre Kosten kommen.

It

Freut ihr euch auf das Horror-Remake von Stephen Kings It?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News