Ich hab es satt, das leere Blatt!

Die Top 7 der Schreibblockaden im Film

Emma Thompson mit Schreibblockade
© Sony Pictures
Emma Thompson mit Schreibblockade

Das idyllische englische Dorf Ewedown ist in Immer Drama um Tamara ein kleines Mekka für Schriftsteller geworden, die sich im Haus des erfolgreichen Krimiautors Nicholas Hardiment versammeln, um hier in Ruhe ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Doch ebendies ist für den Amerikaner Glen das Schwierigste überhaupt – sein seit Jahren vorbereiteter Roman über Thomas Hardy will einfach nicht gelingen. Als Tamara Drewe (Gemma Arterton), einst das hässliche Entlein Ewedowns, ins Dorf zurückkehrt, stellt die nach einer Nasen-OP zur sexy Schönheit gewordene Erfolgsjournalistin das Leben der Dorfbewohner auf den Kopf und sorgt damit für reichlich druckreifen Romanstoff, sodass selbst der in jeder Hinsicht verklemmte Glen schließlich seine Schreibblockade überwindet.

Schreibblockaden sind der Alptraum eines jeden Schriftstellers oder Drehbuchautors, aber als Thema von Romanen oder Filmen können sie manchmal sogar zum Ausgangspunkt für besonders kreative Werke werden. Daher präsentieren wir euch heute unsere Top 7 der Filme über Schreibblockaden!

Top 7: Wenn die Schreibblockade in den Wahnsinn führt
Stephen King hat nach eigenen Angaben schon häufig unter Schreibblockaden gelitten und weiß daher aus eigener Erfahrung, dass sie einen Schriftsteller regelrecht verrückt machen können. So dreht Jack Nicholson in Shining über der selbstgestellten Aufgabe, einen Roman zu schreiben, durch. Noch zentraler für die Handlung ist das Motiv aber in Das geheime Fenster, wo sich Johnny Depp als Schriftsteller Mort Rainey in ein abgelegenes Haus im Wald zurückzieht, um seinen Ideenfluss wieder in Gang zu bringen, aber bald in einen albtraumhaften Strudel aus Realität und Fiktion gerät.

Top 6: Auch den größten Genies fällt mal nichts ein
Sogar William Shakespeare kannte die fürchterliche Kreativitätsverstopfung namens Schreibblockade, glauben wir Shakespeare in Love, wo der große Barde gleich mehreren Auftraggebern Stücke versprochen hat, von denen er bisher nur den Titel erfunden hat. Sein nächstes Projekt soll “Romeo und Ethel, die Piratentochter” heißen, doch fehlt ihm noch die rechte Inspiration. Dann lernt er die schöne Viola kennen, die jedoch einem anderen versprochen ist und bald beflügelt die verbotene Liebe Shakespeares Phantasie.

Top 5: Hilfe, mein Tinitus erzählt mir mein Leben!
In Schräger als Fiktion rettet die Schreibblockade der Autorin Karin Eiffel dem Steuerbeamten Harold Crick das Leben. Denn dieser stellt eines Tages fest, dass er zur Romanfigur der Schriftstellerin geworden ist, deren Stimme ihm fortan sein Leben erzählt und es kommentiert. Unglücklicherweise ist Eiffel bekannt dafür, ihre Protagonisten in jedem Buch sterben zu lassen. Doch ihr kreativer Durchhänger verhilft Harold zu einem Aufschub seines angekündigten Todes.

Top 4: Ein abgründiges Becken…
… und zwar nicht das der sexy Blondine Ludivine Sagnier, sondern der Swimming Pool eines Ferienhauses ist der Schauplatz des gleichnamigen Verwirrspiels von François Ozon. Die kesse Schönheit spielt gerne mit den Männern, doch wehe diese spuren nicht, dann kann sie gemeingefährlich werden. Oder ist dies alles doch nur der Phantasie der eisigen Krimiautorin Sarah Morton (Charlotte Rampling) entsprungen, die gerade ihre Schreibblockade im französischen Feriendomizil ihres Verlegers überwindet?

Top 3: Albtraum Hollywood
Der naive Broadway-Autor Barton Fink nimmt im gleichnamigen Frühwerk der Coen-Brothers einen Auftrag in Hollywood an. Als vermeintlicher Spezialist für die Schilderung der “kleinen Leute”, soll Barton für einen feisten Produzenten ein Skript über Ringkämpfer schreiben, ein Thema, von dem er keinen blassen Schimmer hat. Außerdem ist es ihm kaum möglich, sich in seinem schäbigen Hotelzimmer auf’s Schreiben zu konzentrieren, wo sich die Tapeten schmatzend von den Wänden lösen und ihm die schwüle Hitze L.A.s und die Mosquitos zusetzen. Doch sein grobschlächtiger und gutmütiger Nachbar hat mehr als eine Überraschung für Barton in petto…

Top 2: Asa Nisi Masa
Natürlich darf in dieser Liste Achteinhalb nicht fehlen, einer der größten Klassiker der Filmgeschichte, der von der Unfähigkeit eines Regisseurs / Drehbuchautors handelt, eine Handlung für seinen neunten Film zu drehen, während bereits riesige Kulissen dafür gebaut werden und nach und nach die großen Stars anreisen, um Teil des Films zu werden. Am Ende des Meisterwerks von Federico Fellini löst sich scheinbar die Blockade wie durch einen Zauber – Asa Nisi Masa ist im Film der Zauberspruch eines Hypnotiseurs – und die gesamte Besetzung vereint sich in einem großen Tanz.

Top 1: Charlie Kaufman über Charlie Kaufman
Der gefeierte Drehbuchautor von Being John Malkovich, Charlie Kaufman, sollte das Buch The Orchid Thief fürs Kino adaptieren und hatte eine schwere Schreibblockade. Schließlich überwand er sie und schrieb Adaption, der von Folgendem handelt: Der gefeierte Drehbuchautor von Being John Malkovich, Charlie Kaufman, soll das Buch The Orchid Thief fürs Kino adaptieren und hat eine schwere Schreibblockade. Schließlich überwindet er sie, indem er über sich selbst und seine Versuche, das Buch zu adaptieren schreibt. Doch dann mischt sich auch noch sein Zwillingsbruder Donald Kaufman ein und beide kommen dem Geheimnis der Autorin von The Orchid Thief auf die Spuren. Dieser konsequent selbstreflexive Film über eine Schreibblockade ist wohl der genialste Ausweg aus einer solchen, der je gefunden wurde, und verdient damit den ersten Platz in unserer Liste!

Welche Filme zum Thema Schreibblockade fallen euch noch ein? Hat der ein oder andere von euch vielleicht sogar schon selbst darunter zu leiden gehabt?

Hier könnt ihr die Trailer unserer Top 7 der Schreibblockade-Filme sowie von Immer Drama um Tamara sehen:

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Die Top 7 der Schreibblockaden im Film
9959f68740204668ba09b1a40df3c1f4