US-Kameraverband nominiert

Die fünf besten Kameramänner 2010

12.01.2011 - 08:50 Uhr
4
13
Roger Deakins gehört für seine Arbeit an True Grit zum Kreis der Nominierten
© Paramount Pictures
Roger Deakins gehört für seine Arbeit an True Grit zum Kreis der Nominierten
Wie wir berichteten, nominierte der US-Regieverband die fünf besten Regisseure des letzten Jahres. Das Gegenstück für Kameramänner, die ASC, tut das ihrige und benennt die fünf Besten ihrer Zunft für 2010. Somit haben wir auch die Oscarfavoriten dieser Kategorie.

Die American Society of Conematographers offenbart uns, welche Kameramänner im vergangenen Jahr ihrer Meinung nach die überzeugendsten Bilder aufgenommen haben. Wer sich unsere News zur DGA-Wahl der besten Regisseure ansieht, dem fällt auf, dass in vier von fünf Fällen die Filmemacher der gleichen Filme nominiert sind. Lediglich The Fighter von David O. Russell wurde dank Roger Deakins für seine Arbeit am Western True Grit abgelöst. Hier die von der ASC Nominierten im Überblick:

Roger Deakins (True Grit)
Matthew Libatique (Black Swan)
Wally Pfister (Inception)
Danny Cohen (The King’s Speech – Die Rede des Königs)
Jeff Cronenweth (The Social Network)

Wer enttäuscht darüber ist, dass Joel Coen und Ethan Coen nicht für ihre Regieleistung für True Grit von der Director’s Guild Of America nominiert wurden, und somit auch klar ist, dass ihre Chancen auf den Oscar kaum erwähnenswert sind, darf sich freuen. Kamermann Roger Deakins, der schon mehrmals mit den Coen-Brüdern zusammen arbeitete, hat beste Chancen auf den ASC-Award 2011. Somit erhält er seine mittlerweile neunte Nominierung für diesen Preis, wovon er 1994 für seine Mitarbeit an Die Verurteilten und 2001 für die Coen-Produktion The Man Who Wasn’t There gewann. Nach acht Oscar-Nominierungen ohne letztendlichen Sieg wäre ihm der Preis in diesem Jahr zu gönnen. Fest steht, dass der 61-jährige Roger Deakins bei den 25. ASC Outstanding Achievement Awards am 13. Februar in Hollywood für sein Lebenswerk geehrt wird.

Wally Pfister ist nach seiner Kameraarbeit für Batman Begins und The Dark Knight zum dritten Mal für den Award nominiert. Die anderen drei Kameramänner dürfen sich über ihre erste Ernennung freuen. Wer den begehrten Preis gewinnt, erfahren wir am 13. Februar. Die Huldigung des ASC Präsidenten Michael Goi nimmt den Nominierten keiner mehr: “Sie sind visuelle Geschichtenerzähler des höchsten Kalibers.” Da stimmen wir zu. Ihr das auch, oder seht ihr es anders?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News