Christian Bale vs. Rami Malek: Hat Bohemian Rhapsody diesen Oscar sicher?

Vice und Bohemian Rhapsody
© Universum/20th Century Fox
Vice und Bohemian Rhapsody
19.02.2019 - 09:15 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
22
2
Wenn in einer Woche zum 91. Mal die Oscars vergeben werden, liegt ein besonderer Fokus wieder auf den nominierten Hauptdarstellern. Zwei von ihnen haben sich besonders ins Rampenlicht gespielt: Rami Malek und Christian Bale.

Noch genau sieben Tage dauert es bis zum großen Event, auf das alle Filmfans weltweit jährlich hinfiebern: Der Oscar 2019 steht vor der Tür und wirft seinen Schatten voraus. Von ganz speziellem Reiz ist dieses Mal die Kategorie Bester Hauptdarsteller, die vor Glanz und Glamour nur so strotzt. Bis auf Rami Malek war jeder der fünf Nominierten im Verlauf seiner Karriere mindestens schon einmal für den Goldjungen in einer Darsteller-Kategorie im Rennen, doch das bedeutet natürlich nicht automatisch, dass der gefeierte Star aus Bohemian Rhapsody im Nachteil ist.

Weist Rami Malek die Konkurrenz beim Oscar 2019 in die Schranken?

Ganz im Gegenteil hat sich der 37-jährige Malek nicht nur in die Herzen der Filmfans, sondern auch in die zahlreicher Queen-Anhänger gespielt. Zwar erntete Bohemian Rhapsody durchwachsene Kritiken, aber die konnten dem Biopic nichts anhaben. Entgegen den Erwartungen avancierte der Film zu einem kommerziellen Megahit und brach sogar einen denkwürdigen Rekord. Lob von allen Seiten erhielt indes Hauptdarsteller Malek, der als Bühnenlegende Freddie Mercury nach seiner Rolle in der Erfolgsserie Mr. Robot sogar noch einmal deutlich stärker ins Rampenlicht rückte.

Rami Malek in Bohemian Rhapsody

Vier andere Schauspieler haben beim Oscar 2019 allerdings ebenfalls ein Wörtchen mitzureden. Zu ihnen zählt Christian Bale, der für Adam McKays Filmbiografie Vice zum ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney mutierte. Wie es von ihm mittlerweile gar nicht mehr anders zu erwarten ist, setzte der Darsteller in Sachen Transformationskunst hier erneut Maßstäbe und futterte sich für den Film innerhalb kurzer Zeit 18 Kilogramm an. Obendrein leisteten die Maskenbildner ganze Arbeit, um den perfekten Grundstein für die ultimative Bale-Show in Vice zu legen.

Das ist die große Konstante beim Oscar 2019

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, liebt es die Academy, wenn Schauspieler mit der von ihnen zum Leben erweckten Figur verschmelzen - vor allem dann, wenn die jeweilige Rolle auf einem realen Vorbild fußt. In diesem Jahr verkörpern vier der fünf Nominierten in der Oscar-Kategorie Bester Hauptdarsteller eine historische Persönlichkeit, was nicht von ungefähr kommt. Im laufenden Jahrzehnt haben schon Colin Firth (The King's Speech), Daniel Day-Lewis (Lincoln), Matthew McConaughey (Dallas Buyers Club), Eddie Redmayne (Die Entdeckung der Unendlichkeit), Leonardo DiCaprio (The Revenant) und Gary Oldman (Die dunkelste Stunde) bewiesen, dass die Rollenwahl beim Oscar ein nicht zu unterschätzender Faktor ist.

Vice und Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Neben Rami Malek und Christian Bale verkörpern unter den nominierten Darstellern beim Oscar 2019 auch Willem Dafoe (Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit) und Viggo Mortensen (Green Book) reale Personen, allerdings gehen diese beiden aus weniger aussichtsreichen Positionen an den Start. So hat Julian Schnabels unkonventionelles Biopic über den berühmten niederländischen Maler in dieser Award-Saison noch kaum Buzz generiert. Tatsächlich ist Dafoes Berücksichtigung sogar eine Überraschung, denn sowohl bei den SAG (Screen Actors Guild) Awards als auch den Critics' Choice Awards wurde der Darsteller übergangen.

Bekommt Herr der Ringe-Star Viggo Mortensen endlich seinen ersten Oscar?

Green Book auf der anderen Seite fand bei den wichtigen Preisverleihungen deutlich mehr Beachtung und speziell Mortensen spielte dieses Jahr in der Hauptdarsteller-Kategorie bei jeder Verleihung mit Indizwirkung für die Oscars eine wichtige Rolle. Am Ende allerdings ging er immer leer aus, was seine Chancen auf die Trophäe zweifellos schmälert. Ein Wunder wäre ein Sieg Mortensens bei den Academy Awards zwar nicht, zumindest für viele verblüffte Gesichter würde ein Triumph von ihm aber allemal sorgen. Gönnen würden ihm den Preis hingegen sicher die meisten, zumal der 60-Jährige zuvor schon zweimal für die begehrte Trophäe nominiert war, jedoch nie gewann.

Green Book und A Star is Born

Bradley Cooper hat kaum Chancen beim Oscar 2019

Schließlich ist beim Oscar 2019 auch noch Bradley Cooper im Rennen. Nach dem Kinostart von A Star is Born galt er als früher Favorit für die Kategorie Bester Hauptdarsteller, zwischenzeitlich hingegen ist die Konkurrenz an ihm vorbeigezogen. Als einziger der Nominierten spielt er eine fiktive Figur, was ihn wie einen Außenseiter bei der diesjährigen Show erscheinen lässt. Zudem wäre es eher ungewöhnlich, in dieser Rubrik einen Schauspieler zu küren, der sich selbst inszeniert hat. Bekanntlich führte Cooper bei seinem Musikdrama nämlich auch Regie.

Bester Hauptdarsteller: Rami Malek und Christian Bale sind die Favoriten

Mithin läuft beim Oscar 2019 alles auf einen Showdown zwischen Rami Malek und Christian Bale hinaus. Für Malek stehen vorangegangene Siege bei den Golden Globes und den SAG Awards zubuche, wobei speziell der zweitgenannte Preis sehr vielsagend mit Blick auf die Academy Awards ist: Seit 2004 überschnitten sich die Gewinner bei den SAG Awards und den Oscars ganze 13 Mal.

Christian Bale abzuschreiben, könnte sich aber dennoch als fatal erweisen. Immerhin konnte der einstige Batman für Vice eine SAG-Nominierung einheimsen. Vier Oscar-Nominierungen (darunter ein Sieg) zeugen von seiner Popularität innerhalb der Academy. Die Nominierungen für Vice in wichtigen Kategorien wie Bester Film und Regie unterstreichen zudem die Beliebtheit des Films unter der Wählerschaft.

Erst 2017 erhielt Casey Affleck den Oscar als Bester Hauptdarsteller, ohne zuvor den SAG Award mit nach Hause genommen zu haben. Wenn Bale das nicht Mut machen sollte, was dann? Eines dürfte jedenfalls klar sein: In dieser Rubrik geht es 2019 weitaus spannender zu als im vergangenen Jahr, als dem überragenden Favoriten Gary Oldman der Preis bereits Monate vorher sicher schien.

Stimmt ab: Wer gewinnt bei den Oscars 2019 als Bester Hauptdarsteller?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News