Chaos ohne Ende: Der letzte X-Men-Film ist noch lange nicht fertig

31.05.2019 - 18:50 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
1
0
New Mutants - Trailer (Deutsch) HD
2:00
New MutantsAbspielen
© 20th Century Fox
New Mutants
Das abschließende X-Men-Spin-off New Mutants will einfach nicht fertig werden. Der Produzent verrät: Gründe sind Serien wie Game of Thrones und ein fehlendes Talent von Marvel.

Wir bekommen das Gefühl, Fox will sich einfach nicht von seinem geliebten X-Men-Franchise verabschieden. Während immerhin der neue Hauptfilm Dark Phoenix endlich diesen Juni anläuft, wurde das Spin-off New Mutants kürzlich abermals verschoben. Es ist der letzte X-Men-Film, bevor die Marke unter dem neuen Eigentümer Walt Disney renoviert wird - und er will einfach nicht kommen.

Die New Mutants-Nachdrehs haben noch immer nicht angefangen

Nachdem Disney das Studio Fox gekauft hat, verkündeten die Verantwortlichen für Josh Boones New Mutants mit dem 03.04.2020 einen neuen US-Starttermin. Ursprünglich sollte der Titel schon vor über einem Jahr in den Kinos erscheinen. Produzent Simon Kinberg verriet nun gegenüber DigitalSpy , warum sich das Spin-off schon wieder verspätet.

Wir werden dieses Jahr einige Nachdrehs absolvieren und Disney hat halt einen neuen Veröffentlichungstermin angesetzt. Das ist wirklich alles.

Wirklich alles? Nicht ganz ...

Schon als New Mutans im März 2018 auf August 2019 verschoben wurde, waren Nachdrehs der Grund. Die Verantwortlichen wollten unbedingt den Horror-Anteil des Ablegers erhöhen und damit einen Film schaffen, der sich, wie es bereits bei Logan - The Wolverine der Fall war, vom Superhelden-Mainstream abgrenzt. Diese Nachdrehs fanden aber bis heute nicht statt, es ist also auch ein Jahr später noch immer von den gleichen Reshoots die Rede.

Zum Verzweifeln: In der Bildmitte sehen wir New Mutants, an den Rändern die Nachrehs

Woran liegt das, dass ein so ambitionierter Film einfach nicht vorankommt? X-Men-Produzent Simon Kinberg, der übrigens bei Dark Phoenix auch Regie führt, meint, dass vor allem die Planung ein großes Hindernis darstelle. So sei es alles andere als einfach, all die Darsteller wieder zusammenzutrommeln, was dazu führt, dass wir noch so lange warten müssen. "Marvel ist immer sehr gut darin, alles perfekt zu organisieren, wir haben das nie so geschickt gemacht", gibt Kinberg zu.

Warum das X-Men-Spin-off wirklich so lange braucht

Bei den Avengers ist es sogar eine ganze Armada von Superstars, die Disney und die Marvel Studios zur selben Zeit am selben Ort versammeln müssen. In New Mutants dagegen treffen wir mit Maisie Williams (Game of Thrones), Charlie Heaton (Stranger Things) und Anya Taylor-Joy (Glass) auf vergleichsweise kleine Namen, was aber laut Kinberg nicht zu unterschätzen ist.

Es mag leicht erscheinen, weil sie nicht solch große Filmstars wie die aus den X-Men-Hauptfilmen verkörpern. Aber sie alle sind gerade in Fernsehserien unterwegs, deshalb müssen wir so lange waren, bis sie diese fertig gedreht haben und wieder zum selben Zeitpunkt zur Verfügung stehen können.

Laut Kinberg soll "irgendwann in diesem Jahr" die erste Klappe zu den Nachdrehs fallen. "Wir machen unsere fehlenden Aufnahmen und dann kommt der Film raus", lautet sein Versprechen. Ob New Mutants wirklich im April 2020 endlich die Ziellinie überquert?

Wir bezweifeln es. Der ebenfalls mal stark verschobene X-Men: Dark Phoenix von Simon Kinberg kommt dagegen wirklich. Wir haben den vorläufigen Abschluss der Saga sogar bereits gesehen und teilen mit euch unsere Eindrücke zum Kinostart am 06.06.2019.

Glaubt ihr, New Mutants kommt 2020 wirklich in die Kinos?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News