Oscars 2016

Beste Filmmusik - Chancen & Voting

Bild zu Beste Filmmusik - Chancen & Voting
© 20th Century Fox/StudioCanal/Disney/DCM/Universum
Moviepilot Team
Mr.Parrish René Goldbach
folgen
du folgst
entfolgen
If movies aren't better than life, then why live? - Greg Proops

Selten tauchen in der Oscar-Kategorie Beste Filmmusik große Überraschungen auf. So sind auch in diesem Jahr nur allzu bekannte Namen unter den Nominierten anzutreffen. Verwunderlich ist eher, dass jemand wie Carter Burwell, Komponist für diverse Werke von Charlie Kaufman oder Joel und Ethan Coen, 2016 seine erste Oscarnominierung erhalten hat.

Auch in diesem Jahr kommen die Filmmusik-Oscars ohne eine Nominierung für einen Animationsfilm aus. Besonders herbe Enttäuschung: Die Animationsschmiede Disney/Pixar wurde erneut von der Academy ignoriert. Seit Michael Giacchinos Gewinn für die Musik des Films Oben im Jahre 2010 wurde nicht ein am Computer entstandener Streifen aus dem Haus der Maus auch nur mit einer Nominierung versehen. Doch wie steht es eigentlich um die Chancen der nominierten Soundtracks?


Jóhann Jóhannsson für Sicario

Nachdem Jóhann Jóhannsson im letzten Jahr erstmalig eine Oscarnominierung für das Drama Die Entdeckung der Unendlichkeit einheimsen konnte, ist er dieses Jahr noch einmal in der Kategorie Beste Filmmusik vertreten. Für den Drogenthriller Sicario hat er das zweite Mal eine Chance auf den Goldjungen. Experten von Gold Derby sind sich allerdings weitestgehend einig, dass seine Chancen eher gering sind. Für eine Golden Globe-Nominierung hat es in diesem Jahr schon mal nicht gereicht.


Thomas Newman für Bridge of Spies - Der Unterhändler

Seit über zehn Jahren muss die Oscarverleihung für Thomas Newman eher Pflicht als Kür sein. Seine Nominierung für Bridge of Spies ist bereits die 13. in seiner Karriere. Immer wieder ging Newman leer aus. Auch 2016 scheint er ohne die prachtvolle Statuette nach Hause gehen zu müssen, denn die Experten sprechen ihm nicht sonderlich viel mehr Chancen zu als Jóhannsson. Auch die Golden Globes haben Newman in diesem Jahr nicht auf dem Schirm gehabt.


Carter Burwell für Carol

Carter Burwell ist der Neuling unter den Nominierten in der Kategorie Beste Filmmusik. Für das Drama Carol wurde er erstmalig mit dieser Ehrung bedacht. Zwar sind sich viele Kritiker einig, dass Burwell den besten Soundtrack des Jahres abgeliefert hat, allerdings stehen seine Chancen trotzdem eher mittelmäßig, da die Konkurrenz einiges mehr zu bieten hat als die pure Qualität. Und leider kommt es bei der Oscarverleihung sehr häufig auf solche "Zusatzqualifikationen" an.


John Williams für Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht

Für John Williams wäre es sicherlich aus mehreren Gründen reizvoll, den Oscar zu gewinnen. Erstens: Warum nicht? Zweitens: Seinen letzten Goldjungen bekam er vor zwölf Jahren. Da wird er sicherlich langsam wieder preishungrig. Und zu guter Letzt: Bereits für Krieg der Sterne wurde er mit dem Academy Award für die Beste Filmmusik ausgezeichnet, da würde eine weitere Statuette doch perfekt den Kreis schließen. Experten rechnen ihm auch große Chancen zu. Vor allem da Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht mit fünf Nominierungen nicht gerade überhäuft wird mit Möglichkeiten auf den Sieg. Und Nostalgie konnte bei der Academy schon öfter stark punkten. Einziges Manko ist, dass schon im Voraus darüber diskutiert wurde, ob Williams überhaupt nominiert werden sollte, da viele Teile der Musik natürlich auf dem Soundtrack von 1977 basieren.


Ennio Morricone für The Hateful 8

Fast alle Experten sind derselben Meinung: Ennio Morricone wird für The Hateful 8 seinen verdienten Oscar bekommen! Vielleicht ist die abgelieferte Musik nicht sein absolutes Meisterwerk (man denke an Es war einmal in Amerika oder Zwei glorreiche Halunken), aber für Morricone setzt ein noch intensiverer Effekt als bei Leonardo DiCaprio ein: Die Academy achtet eher auf die komplette Karriere. Sicherlich hat Morricone 2007 bereits den Ehren-Oscar bekommen, aber das ist ja nicht dasselbe. Wir sind uns jedoch sicher, dass ihm jeder den Award gönnen würde, denn Morricone ist einer der größten Filmkomponisten aller Zeiten.


Welche Filmmusik
hat eurer Meinung nach das Zeug zum Oscargewinner 2016?


Hier geht's zum moviepilot Oscar-Tippspiel 2016!

Dort kannst du auf die einzelnen Kategorien tippen, an der Oscar-Tombola teilnehmen und mit etwas Glück und richtigem Gespür gewinnst du den riesigen DVD-Pott! Mach mit!

Moviepilot Team
Mr.Parrish René Goldbach
folgen
du folgst
entfolgen
If movies aren't better than life, then why live? - Greg Proops
Deine Meinung zum Artikel Beste Filmmusik - Chancen & Voting
Ab 22. August im Kino!Good Boys
C16a3f0d156843dd909db8f95a4fcd5b