Nachtschicht - Ein Mord zu viel ist ein Kriminalfilm aus dem Jahr 2011 von Lars Becker mit Armin Rohde, Lars Rudolph und Joachim Król.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Nachtschicht - Ein Mord zu viel

In der Kanalisation wurde die Leiche einer Frau gefunden. Sie wurde entführt, vergewaltigt und ermordet. Es ergeben sich Parallelen zu einer anderen Frauenleiche, die zuvor im Moor gefunden wurde. Der gleiche Täter oder ein Trittbrettfahrer? Gleichzeitig steht der mehrfach vorbestrafte Gewalttäter Pinky Brühl wegen dreifachen Mordes vor Gericht. Seine Therapeutin Iris Wilhelmina erklärt ihn in einem Gutachten für paranoid-schizophren. Pinky will das nicht auf sich sitzen lassen, doch sein Anwalt Rockenbach will auf verminderte Schuldfähigkeit plädieren und ihm so einige Jahre Gefängnis ersparen. Pinky kann sich nur an zwei Morde erinnern und wehrt sich gegen die Anschuldigung, seine ehemalige Psychotherapeutin getötet und ins Moor geworfen zu haben. Niemand will ihm glauben. Pinky rastet aus und flieht aus dem Gericht. Er kidnappt seinen Anwalt und macht sich mit ihm auf den Weg, seine Unschuld zu beweisen - zumindest in dem einen Fall. Den Kommissaren der Nachtschicht, Erichsen, Lisa Brenner und Mimi Hu stehen beschwerliche Ermittlungsarbeiten bevor.

Schaue jetzt Nachtschicht - Ein Mord zu viel

7,99€
Kaufen
2,99€
Leihen
Nachtschicht - Ein Mord zu viel
Mehr Infos: SD | Deutsch
Zum Streaming-Anbieter

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Nachtschicht - Ein Mord zu viel

6.9 / 10
37 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
0
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
9
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
6
Nutzer haben
kommentiert
Cast
Crew
Erich Bo Erichsen
Danny Osterwald
Kurt Rockenbach
Iris Wilhelmina
Lisa Brenner
Pinky Brühl
Edgar Danziger
Fritz Brühl
Theo Lomax
Herrenausstatter
Regisseur/in
Produzent/in
Kameramann/frau
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

0 Videos & 15 Bilder zu Nachtschicht - Ein Mord zu viel

Filme wie Nachtschicht - Ein Mord zu viel

Ab 22. August im Kino!Good Boys