Originaltitel:
Uccellacci e uccellini
Große Vögel, kleine Vögel ist ein Komödie aus dem Jahr 1966 von Pier Paolo Pasolini mit Totò, Ninetto Davoli und Femi Benussi.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Große Vögel, kleine Vögel

Ein Vater wandert mit seinem Sohn unbekümmert durch Italien. Ein sprechender Rabe gesellt sich zu den beiden Wanderern und versucht sie mit philosophischen Fragen über den Sinn des Lebens aufzuklären. Da die beiden seine Ausführungen nicht verstehen, erzählt der Rabe ihnen die Legende vom Heiligen Franziskus, der seine Mönche aufgefordert hatte, den Vögeln zu predigen. Das Gerede des Vogels wird den beiden hungrigen Wanderern schließlich so lästig, dass sie ihn töten und aufessen. Pasolinis meisterlich inszenierte Filmfabel ist eine poetische Meditation, die politische Ideologien und christliche Grundwerte humorvoll auf ihre Alltags-Tauglichkeit überprüft. In der Hauptrolle brilliert der große italienische Komiker Totó, als Sohn der junge Ninetto Davoli.

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Große Vögel, kleine Vögel

6.9 / 10
128 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
5
Nutzer sagen
Lieblings-Film
4
Nutzer sagen
Hass-Film
83
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
3
Nutzer haben
kommentiert
Cast
Crew
Komponist/in
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

1 Video & 1 Bild zu Große Vögel, kleine Vögel

Filme wie Große Vögel, kleine Vögel