Dead End ist ein Komödie aus dem Jahr 2003 von Jean-Baptiste Andrea und Fabrice Canepa mit Ray Wise, Lin Shaye und Mick Cain.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Dead End

Vater Frank, Mutter Laura, Tochter Marion und ihr Verlobter Brad sowie ihr kleiner Bruder Richard wollen wie jedes Jahr an Weihnachten den Großeltern mütterlicherseits einen Besuch abstatten. Ausnahmsweise fährt Frank einmal nicht den Highway, sondern versucht eine neue Route über die Landstraße. Nach einigen Kilometern überfährt er im Halbschlaf fast eine weißgekleidete Frau mit einem Baby im Arm, die mitten in der Nacht verwirrt auf der Straße steht. Die Begegnung mit dieser Frau, die nicht die einzige bleiben soll, wird zum Verhängnis für die Familie. Nach und nach verschwindet einer nach dem anderem im Dunkel. Die Fahrt über die Straße dauert Stunden, ohne dass irgendein Ziel in Sicht wäre. Verfolgt von unheimlichen Phantomen, die am Straßenrand auftauchen, verlieren die Familienmitglieder, die noch leben, nach und nach den Verstand. Selbst, als man sich entschließt, zu Fuß durch den Wald zu gehen, um endlich an einen Ort zu gelangen, wo Hilfe zu finden ist, ist das Ziel doch wieder nur dieselbe Straße. Alles scheint sich im Kreis zu drehen und das einzige Ziel der Herumirrenden ist offenbar die Begegnung mit der weißen Frau und dem eigenen Tod.

Schaue jetzt Dead End

Dead End ist derzeit nirgendwo zum Anschauen verfügbar. Merke dir den Film vor, damit du erfährst, wenn Dead End verfügbar wird.

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Dead End

6.7 / 10
985 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
29
Nutzer sagen
Lieblings-Film
10
Nutzer sagen
Hass-Film
345
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
71
Nutzer haben
kommentiert
20.
Platz
Cast
Crew
Frank Harrington
Laura Harrington
Richard Harrington
Marion Harrington
Brad Miller
Frau in Weiß
Mann in Schwarz
Kameramann/frau
Regisseur/in
Produzent/in
Produzent/in
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

3 Trailer, Videos & 3 Bilder zu Dead End

Filme wie Dead End