Oute dich im Regie-Monat

Welcher Regisseur ist in deinem DVD-Regal am meisten vertreten?

Bully
© Warner Bros.
Bully
27.05.2017 - 08:50 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
91
1
In Zeiten von Netflix & Co. pflegen Filmfans dennoch gerne ihre DVD-Sammlung. Heute wollen wir von dir wissen, welcher Regisseur dort bei dir am häufigsten zu finden ist.

Wir stellen dir derzeit die 250 besten Regisseure laut moviepilot-Community vor und sind schon beinahe bei der Nummer eins angelangt. Heute wollen wir auf dein DVD-Regal gucken und von dir wissen, auf welchen Regisseuren eigentlich dein persönlicher Fokus liegt. Welcher Regisseur ist in deiner DVD-Sammlung am häufigsten vertreten?

Sergio Leone

Philipp hat Filme von Sergio Leone gesammelt

Ehrlich gesagt habe ich nicht sonderlich viele DVDs, weil ich sie wieder verkaufe, nachdem ich sie gesehen habe. Allerdings habe ich die DVD-Box zu den Dollar-Filmen sowie Spiel mir das Lied vom Tod immer noch im Schrank stehen. Das reicht für Sergio Leone, um bei mir auf Platz eins zu stehen.

Das liegt auch daran, dass ich dank des Italieners zum ersten Mal begriffen habe, dass es sich bei Film um ein spezifisches Medium mit eigener Erzählweise und nicht nur um unterhaltsame bewegte Bilder handelt. Deshalb hege ich für diesen Regisseur eine ganz besondere Sentimentalität. Auch bin ich allgemein kein Enthusiast für Bonusmaterial oder DVD-Extras. Die DVDs, die ich von Sergio Leone habe, sind fast die einzigen, deren Inhalt ich mich über den Film hinaus gewidmet habe.

Quentin Tarantino in Django Unchained

Felix hortet die Schätze von Quentin Tarantino

Von den meisten Regisseuren habe ich nur ein oder zwei Filme, da ragt Quentin Tarantino mit vier Werken doch recht deutlich heraus. Bis Inglourious Basterds hat er sich für mich den Ruf eines Individualisten erarbeitet, der deutliche Vorstellungen davon hat, wie er seinen Film gestalten möchte. Seine letzten beiden Werke Django Unchained und vor allem The Hateful 8 sind für mich, verglichen mit seinen anderen Filmen, von so überragender Durchschnittlichkeit, dass ich mir nur verwundert die Augen reiben kann. Ich wünsche ihm und mir, dass er mit seinem nächsten Film zu alter Form findet. Bis dahin lege ich Pulp Fiction oder die Kill Bill-Filme in den DVD-Player und bestätige den eigentlich von mir verhassten Satz "Früher war alles besser."

Christopher Nolan am Set von Inception

Robert genießt Christopher Nolan in seinem Heimkino

Dass Christopher Nolan so häufig in meiner Filmsammlung auftaucht, hängt vor allem mit der Dark Knight-Trilogie zusammen. Doch auch neben seinen Batman-Interpretationen konnte mich der Regisseur überzeugen, sodass ich meine Sammlung unbedingt mit Memento, Prestige - Die Meister der Magie, Inception und natürlich Interstellar erweitern musste. An Nolan schätze ich nicht nur die tollen Geschichten, sondern auch seinen Hang zum Imax-Format. Jedes Mal, wenn ich einen seiner neueren Filme in meinen Blu-ray-Spieler einlege, wird mein Wohnzimmer zu meinem kleinen Heimkino mit Mikrowellen-Popcorn.

Michael "Bully" Herbig

Anna hat ein Faible für Filme von Michael "Bully" Herbig
Die Filme des Münchners Michael Herbig (mit dem rätselhaften Spitznamen "Bully") gehören für mich ins DVD-Regal wie ein Bayer in den Wilden Westen. Schon früh wurde ich mit seinen Blödeleien vertraut gemacht und bekam als Einstiegsdroge Der Schuh des Manitu vorgesetzt. Plötzlich fand ich diese "langweiligen Indianerfilme" grandios. Als dann Traumschiff Surprise - Periode 1 folgte, war ich sofort wieder mit an Bord. Besonders Til Schweigers bewusste oder unbewusste Parodie seines Images als Actionheld hat es mir in dieser Sci-Fi-Parodie angetan. Ja, ich war auch schon im Bullyversum - ich bin ein Fan. Ein Fan, der sich bei dem furchtbar kitschigen Buddy die Augen und Ohren zuhält und erst beim Abspann wieder aufmacht. Ich hoffe, dass mich Bullyparade - Der Film mit dem charmant-bayerischen Bully-Klamauk wieder friedlich stimmen kann.

Josef Hader und Wolfgang Murnberger am Set von Das Ewige Leben

Andrea setzt auf Österreicher
Abgesehen von verschiedenen DVD-Boxen regiert in meinem Film-Regal meine Heimat. Bei mir ist es mittlerweile zur Tradition geworden, jedesmal, wenn ich in Österreich bin, ein paar österreichische Filme zu kaufen. So darf sich in meinem DVD-Regal bisher wohl der großartige Wolfgang Murnberger über die häufigste Nennung freuen. Da stehen zum Beispiel alle vier Brenner-Filme von Komm, süßer Tod bis hin zu Das ewige Leben sowie der Landkrimi Steirerblut.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News