Oute dich!

Was ist dein Lieblings-Horror-Genre?

Halloween
© Universal
Halloween
moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."

Das Genre des Horrorfilms bietet eine Bandbreite und Vielfalt, die im Kino ihresgleichen sucht. Über verschiedenste Ausprägungen wie Slasher, Zombie-, Terror-, oder Found-Footage-Filme hat sich der Horrorfilm seit seiner Entstehung immer wieder neu erfunden. Im Rahmen unserer derzeitigen Themenspecials Angst, Schrecken, Panik - Horror-Monat 2018 wollen wir heute daher von dir wissen, welches Horror-Subgenre dein Favorit ist.

Jenny von T suhlt sich im psychologischen Horror

Als großer Liebhaber von Charakterdramen ist im Bereich Horror natürlich der psychologische Horror genau mein Ding. Hier nämlich geht der Grusel direkt von den Figuren bzw. ihren inneren Konflikten aus und manifestiert sich unausweichlich nach außen. Schwelende Familienkonflikte, eskalierende Gruppendynamiken und vieles mehr ist hier möglich. Übermäßiges Blutvergießen in Filmen liegt mir eher weniger, vielmehr mag ich es, wenn sich auch Genre-Filme ganz ihren Protagonisten verschreiben und mich am Ende vielleicht sogar zum Nachdenken anregen.

Maike findet Home-Invasion-Filme am gruseligsten

Ich schaue mir eher selten Horrorfilme an, wie ihr in unserer letzten Frage der Woche zu unseren Sehgewohnheiten bei Horror-Filmen gemerkt haben könntet. Wenn ich mir jedoch mal einen Vertreter des Genres zu Gemüte führe, dann möchte ich auch richtig gegruselt werden. Da für mich die realsten Szenarien die Schlimmsten darstellen, schaue ich mir am liebsten Home-Invasion-Filme an. Da ich mir diese - wie eigentlich jeden Horrorfilm - Zuhause ansehe, wird meine Seherfahrung dadurch ironischerweise noch verstärkt. Diese Filme verfolgen mich noch Tag und Nacht - bis nach Hause.

Robert kann sich über Horrorkomödien amüsieren

Viele Horrorfilme sind ja ohnehin schon unfreiwillig komisch. Doch einige Streifen kombinieren ganz bewusst Horror- und Komödienelemente, und das richtig gut. Die Macher leben darin häufig ihre Leidenschaft für Blödsinn, Splatter und Horror gleichermaßen aus, wobei der Komödienanteil meist die erste Geige spielt. Dabei fällt mir natürlich sofort Shaun of the Dead ein und die Szene, in der Shaun und Ed ihre Plattensammlung durchgehen und entscheiden müssen, welche LPs als Wurfgeschosse gegen die Zombies dienen dürfen. Schon fast einen Geheimtipp stellt die Vampir-Horror-Mockumentary-Komödie 5 Zimmer Küche Sarg dar, in der ein Filmteam den Alltag einer Vampir-WG dokumentiert. Auch interessant: Die Horror-Stop-Motion-Komödie Frankenweenie von Tim Burton. Victor erweckt in dem herrlichen Animationsfilm seinen verstorbenen Hund Sparky wieder zum Leben, auch sehr witzig.

Patrick liebt den klaustrophobischen Home-Invasion-Horror

Auch wenn ich das Horror-Genre in praktisch all seinen Ausprägungen und Subgenres sehr liebe, hat es mir wie Maike insbesondere der Home-Invasion-Film sehr angetan. Wenn Figuren in der Umgebung, die sie eigentlich zu ihrem intimsten Schutzraum erklären, mit dem puren Horror durch fremde Eindringlinge konfrontiert werden und zuvor klar abgesteckte Räumlichkeiten zum tödlichen, klaustrophobischen Labyrinth der ausweglosen Panik werden, fängt auch bei mir in der Regel der Puls zu rasen an.

Was ist dein Lieblings-Horror-Subgenre?

moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."
Deine Meinung zum Artikel Was ist dein Lieblings-Horror-Genre?
47c31f95cee147debb08c09ae3a3357d