Umstrittener Sci-Fi-Horror bei Netflix: Action-Göttin musste 3 Monate trainieren, um einen Hund zu treten

13.05.2023 - 09:30 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
Resident EvilConstantin Film
0
1
Milla Jovovich drehte sechs Resident Evil-Filme, die ihr alle bei Netflix streamen könnt. Die Reihe wurde zu einem der erfolgreichsten Sci-Fi-Horror-Franchises und ein legendärer Hunde-Kick bleibt besonders in Erinnerung.

Stell dir vor, dein großer Film-Auftritt ist ein Roundhouse-Kick ins Gesicht. So geht es dem Zombie-Dobermann in Resident Evil. Von dem umstrittenen Debüt der Sci-Fi-Horror-Reihe 2002 ist neben Alice' rotem Kleid vor allem eins in Erinnerung geblieben: der Tritt ins Hunde-Gesicht.

Sci-Fi-Horror bei Netflix: Milla Jovovich trainierte 3 Monate für die 30 Sekunden-Szene

Trotz der Kritik an der ersten Verfilmung des Videospiels verteidige ich die Reihe mit Herzblut. Zu weit weg sei sie von den Horror-Anfängen und der Story der Videospiele, hieß es. Zu viel sinnlose Action, wie in den späteren Resident Evil-Spielen, wird von alteingesessenen Fans kritisiert.

Ich sage, der erste Resident Evil-Film ist 100 Minuten lang sauunterhaltsam, hat tolle praktische Effekte und coole Zombie-Gruselszenen. Bei Moviepilot erlangt er eine für Horror-Filme hohe Bewertung von 6,6. Milla Jovovich bringt das nötige Charisma für eine Action-Heldin mit.

Jovovich hatte schon damals mehrere Action-Rollen hinter sich, unter anderem Das fünfte Element und Johanna von Orleans. Sie drehte für Resident Evil fast alle Stunts selbst. Der legendäre Sprung von der Wand ins gefletschte Hundemaul war eine besondere Herausforderung, zitiert Gamespot  die Schauspielerin:

Am Ende hatte ich vermutlich ganze drei Monate für diese Sequenz trainiert.

Hier könnt ihr euch den legendären Stunt in Dauerschleife ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Chuck Norris wäre neidisch", wird bei YouTube  kommentiert. Natürlich hing Jovovich an einem Seil, um den Sprung hinzubekommen. Diesen Stunt schafft nicht einmal eine Action-Göttin ohne Tricks.

Wie bei dem ersten Resident Evil-Teil führte auch bei allen weiteren ihr Ehemann Paul W.S. Anderson Regie. Alle sechs Filme gibt es bei Netflix. Bei Amazon könnt ihr euch die gesamte Resident Evil-Reihe als Blu-Ray-Box sichern *.

Bei Netflix findet ihr im Abo ebenso die 1. Staffel einer Resident Evil-Serie mit dem kürzlich verstorbenen Darsteller Lance Reddick. Leider wurde das Sci-Fi-Projekt bereits eingestampft. Wer Animation mag, sollte bei dem Streaming-Dienst in die unterhaltsame Zombie-Serie Resident Evil: Infinite Darkness reinschauen, mit den legendären Videospiel-Figuren Leon S. Kennedy und Claire Redfield.

Mehr:

Noch mehr Streaming-Tipps: Die 20 besten Serienstarts im Mai gibt es im Podcast

Die spannendsten Serien, die ihr im Mai bei Netflix, Prime Video, Disney+ und mehr streamen könnt, findet ihr in unserer Monats-Vorschau:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir haben die langen Startlisten der Streamingdienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor. Mit dabei sind der dystopische Sci-Fi-Geheimtipp Silo, Netflix-Action mit Arnold Schwarzenegger und das umjubelte Western-Drama 1923.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News