Tote Mädchen lügen nicht - Erste Folge gab bereits Hinweise auf gesamte Staffel

15.05.2017 - 17:15 Uhr
0
2
© Netflix
Tote Mädchen lügen nicht
Netflix' Tote Mädchen lügen nicht ist wegen der Suizid-Thematik in aller Munde. Die erste Folge beherbergte bereits Hinweise auf die gesamte Staffel, wie ihr hier lesen könnt.

Vorsicht, es folgen Spoiler zu Tote Mädchen lügen nicht. Vor wenigen Tagen bestellte Netflix offiziell die 2. Staffel seiner Drama-Serie Tote Mädchen lügen nicht, die auf Grund ihres Umgangs mit dem Thema Suizid noch immer im Gespräch ist. Interessanterweise gab bereits die allererste Folge Hinweise auf den Verlauf der Ereignisse von Staffel 1, berichtet Digital Spy . Wir haben für euch die wichtigsten vorausschauenden Momente zusammengefasst, die primär Kritzeleien an der Toilettenwand betreffen und sich vor allem um Hannah und die in der Serie behandelten Vergewaltigungen drehen.

Zuvor wirft Tote Mädchen lügen nicht zudem die Schatten auf seine Hauptfiguren mit dem Lied "More Than Gravity" von Colin & Caroline voraus. In der Szene sehen wir den bestürzten Clay (Dylan Minnette), der an die kürzlich verstorbene Hannah (Katherine Langford) denkt. Kurz darauf blickt er auf ihren zu einer Gedenkstätte gewordenen Spind rüber. Wenn es im Lied etwa heißt "I can't give in, I'm too proud" ("Ich kann nicht nachgeben, ich bin zu stolz"), deutet dies auf Clays herbeigesehnte Beziehung zu Hannah hin, mit der er haderte.

Tote Mädchen lügen nicht

Die Toilettenszene aus Tote Mädchen lügen nicht zeigt Clay in einer Kabine, wo er sich nach der Begegnung mit Hannahs Mutter Olivia (Kate Walsh) beruhigt. Dabei dreht er seinen Kopf in Richtung einer Reihe von auf die Wand geschriebenen Sätzen. "Do not write on the walls!!" ("Nicht auf die Wände schreiben!!") könnte etwa ein appellierender Hinweis auf Olivias Entdeckung in der Mädchentoilette sein, wo sie furchtbare Aussagen vorfindet und schließlich die Schule damit konfrontiert. Ein anderer Satz lautet "Don't let the world bring you down" ("Lass dich von der Welt nicht zu Fall bringen"), der womöglich auf das Empfinden Hannahs referiert als Ergebnis dessen, wie ihre Mitmenschen sie behandeln.

Tote Mädchen lügen nicht

Ebenfalls auf der Wand in der Jungentoilette ist der Ausspruch "No means no" ("Nein heißt nein") zu finden, der vorausschauend einen Blick auf entscheidende Enthüllungen der 1. Staffel wirft. Der Ausspruch ist ein weltweit gebrauchter Slogan gegen Vergewaltigungen und so deutet er auf den sexuellen Missbrauch an der durch Alkoholkonsum bewusstlosen Jessica Davis (Alisha Boe) sowie Hannah an. Der hinter den Taten steckende Bryce Walker (Justin Prentice) betritt nur kurz darauf die Szene, wodurch schon früh eine Verbindung zu der Figur aus Tote Mädchen Lügen nicht hergestellt wird.

Sind euch die Hinweise in Tote Mädchen lügen nicht aufgefallen?

Wenn ihr euch von der Thematik betroffen fühlt, kontaktiert umgehend die Telefonseelsorge . Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110-111 oder 0800-1110-222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus scheinbar aussichtslosen Situationen aufzeigen konnten.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News