Top 250 der besten Regisseure - Wer? Wie? Was?

James Cameron bei Dreharbeiten zu Avator
© 20th Century Fox
James Cameron bei Dreharbeiten zu Avator
03.05.2017 - 09:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
7
4
Wir präsentieren euch eine kleine statistische Auswertung, die euch Geburtsorte, Alter und Geschlecht eurer bevorzugten Filmemacher der Top 250 der besten Regisseure nahe bringt.

Unser großes Regie-Special im Cannes-Festival-Monat hat bei uns am Redaktionstisch viele Diskussionen hervorgerufen. Einige Filmregisseure tauchen nicht in der Top 250 auf, andere haben nur hintere Plätze, wieder andere hätten wir hier nicht vermutet. Es sei nochmal festgeschrieben: Die einzelnen Artikel mögen statisch sein, aber die Top-Liste verändert sich ständig. Durch eure Bewertungen, die Geschmack, Vorlieben sowie Aktualität zum Ausdruck bringen, ist sie dynamisch und könnte in einem Monat, in einem Jahr ganz anders aussehen.

Wir haben uns für das Regie-Special entschieden, um eure Vorlieben zu präsentieren. Dabei geht es uns vorrangig um Entdeckungen, von Regisseuren und ihren Handschriften, um die Hervorhebung von Filmemachern, die einigen von euch moviepiloten wichtig sind. Idealistisch, wie wir sind, hätten wir gern, dass ihr für einen Filmabend mal wieder auf einen Klassiker zurückgreift oder mit einem neuen Regisseur experimentiert. Die Platzierungen spielen - zumindest für uns - nur eine untergeordnete Rolle. Knapp 125 Jahre Filmgeschichte gilt es zu entdecken, auf fünf verschiedenen Kontinenten. Dass dann ein persönlicher Favorit nicht dabei oder auf den hinteren Plätzen zu finden ist, liegt in der Natur der Sache. Nichtsdestotrotz gibt es hier eine kleine statistische Auswertung, die euch Geburtsorte, Alter und Geschlecht eurer bevorzugten Filmemacher nahe bringt.

Aus welchen Ländern kommen die Top 250 der besten Regisseure?
Viele Regie-Listen auf diversen Portalen sind sehr Hollywood-lastig. Eure Top 250 ist es auch, aber deutlich internationaler als so manch andere. 101 Plätze verteilen sich auf Filmemacher, die in den USA geboren worden sind. 30 Filmemacher kommen aus Großbritannien. Auf Platz 3 setzt sich Deutschland, immerhin 19 Personen sind in unseren Landen geboren. Frankreich (15), Japan (11), Italien und Kanada (jeweils 8) sowie Österreich und Dänemark (jeweils 7) sind ebenfalls stark vertreten. China, Südkorea (jeweils 4) und Hong Kong (3) zeigen relativ deutlich, wo eure Genre-Vorlieben liegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Geburtsländer werden in der Filmbranche allerdings immer unbedeutender, Ländergrenzen verschwimmen oder sorgen für so manche Schubladen-Irritation. Das ist nicht erst in Zeiten der Globalisierung der Fall. Billy Wilder ist in Sucha geboren, damals Österreich-Ungarn, heute Polen. Er war länger in Hollywood tätig als in Deutschland; in Österreich selbst hat er nie einen Film hergestellt. Auch aktuell tauchen einige Fragen auf: Ist Michael Haneke eigentlich Österreicher oder Deutscher? Gilt Wolfgang Petersen als deutscher Filmemacher? Das sind Fragen, bei denen uns die Antwort schwer fällt.

Wie sieht es mit dem Alter der Filmemacher aus?
Der "älteste" Regisseur wäre Michael Curtiz, geboren 1886 in Budapest, damals Ungarn-Österreich. In seiner 50-jährigen Karriere hat er über 160 Filme in Szene gesetzt, einige davon sind absolute Klassiker wie Casablanca. Der "Jüngste" im Bunde wäre der frankokanadische Xavier Dolan, geboren 1989. Fast 100 Jahren trennen diese beiden Filmemacher. Xavier Dolan legte mit 20 seinen ersten Film vor und präsentiert uns seitdem jedes Jahr einen neuen Streifen. Diese werden auf diversen Festivals gefeiert und mittlerweile hat sich der 28-jährige eine große Fangemeinde erarbeitet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie in fast allen Kunstbereichen spielt das Alter auch in der Filmbranche, besonders hinter der Kamera, nicht die entscheidende Rolle, vorausgesetzt der Erfolg stimmt. Jemand kann in jungen Jahren enorm aufsteigen, andere bis ins hohe Alter tätig sein. 33 Filmemacher in eurer Topliste sind unter 50 Jahre alt und haben euch bereits mit mindestens mehr als 5 Filmen überzeugt. Dagegen sind 50 Filmemacher immerhin über 70 Jahre jung und die Mehrheit inszeniert immer noch. 67 eurer besten Regisseure sind bereits verstorben. Dass sie in der Top-Liste gelandet sind, zeugt von ihren Klassiker-Qualitäten.

Wie ist die Geschlechter-Aufteilung innerhalb der Top 250?
Leider sind nur 5 Frauen unter euren Top 250 der besten Regisseure. Das sind gerade einmal 2 Prozent. Ohne Beschönigung bleibt uns nur zu sagen: eine verheerende Bilanz. Hier ist die Branche in der Pflicht, Frauen die gleichen Chancen einzuräumen. Wer sich dazu tiefer informieren will, kann sich gern einige Zahlen zu Regisseurinnen in Deutschland  zu Gemüte führen. Unser Regie-Special im Mai dient auch dazu, euch auf dieses Ungleichgewicht aufmerksam zu machen. Vielleicht schaut ihr euch in der Zukunft bewusster Filme von weiblichen Regisseuren an.

Was haltet ihr von der kleinen statistischen Auswertung eurer Top 250 der besten Regisseure?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News