Community

Thor 4 mit Natalie Portman: Wie Jane Foster im MCU zu Thor werden kann

Jane als The Mighty Thor
© Marvel Comics
Jane als The Mighty Thor
03.08.2019 - 10:08 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
24
2
Bald wird Natalie Portman im Marvel Cinematic Universe zur Göttin des Donners. Was es mit Jane Fosters wundersamen Verwandlung in Thor 4: Love and Thunder auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Achtung, mögliche Spoiler für Thor 4: Auf der diesjährigen San Diego Comic-Con ließen die Marvel Studios die Bombe platzen und enthüllten ihre Pläne für Phase 4 des MCU. Hierbei sorgte besonders die Ankündigung von Thor 4: Love and Thunder für Aufsehen, wird der Film neben Thor-Mime Chris Hemsworth mit Natalie Portman ebenfalls eine alte Bekannte in prominenter neuer Rolle zurückholen.

Von einer Krankenschwester zur Gottheit - Jane Fosters Werdegang

Anders als im Marvel Cinematic Universe arbeitete Jane Foster, die ihren ersten Auftritt übrigens bereits im Jahre 1962 in Journey into Mystery #84 hatte, in den Comics lange Zeit als Krankenschwester für einen gewissen Dr. Donald Blake (Thor). Im MCU ist Jane Foster hingegen bekanntlich eine Astrophysikerin, die, wie in der Comic-Vorlage, den Gott des Donners kennen- und später auch lieben lernt.

Jane wird zu Thor

Wie wir in Thor 3: Tag der Entscheidung erfuhren, kriselte es zwischen Thor und Jane, doch ein Schicksalsschlag könnte das Paar in Thor 4: Love and Thunder nun wieder vereinen. In den Comics wurde bei Jane Krebs diagnostiziert und Thor blieb während dieser schweren Zeit an ihrer Seite. Das Schicksal hatte jedoch noch mehr für Jane vorgesehen und so wurde sie für würdig befunden, der neue Gott des Donners zu werden: The Mighty Thor.

"Du bist unwürdig!" - Odin zu seinem Sohn in Thor 1

Nach den Ereignissen des Comic-Events Original Sin war Thor seines magischen Hammers Mjölnir nicht mehr würdig. Jane hingegen gelang es, die Waffe ihres Freundes anzuheben und wurde so zum neuen Thor. Sie verriet jedoch niemandem etwas von ihren neuen Kräften und versuchte, die unglaubliche Macht zu kontrollieren.

Jane/Thor steht in Flammen

In der darauffolgenden Zeit schlug Jane als Thor zahlreiche Schlachten, kämpfte in bildgewaltigen Kriegen und traf sogar auf andere Thors aus Parallel-Universen. Darüber hinaus schloss sie sich den All New, All Different Avengers an, doch auch ihre Freunde konnten sie nicht davor bewahren, letztendlich den Kampf gegen den Krebs zu verlieren und in Odinsons/Thors Armen zu sterben.

"Wer auch immer diesen Hammer hält, wenn er seiner würdig ist, möge er die Kraft Thors besitzen." - Odin in Thor 1

Wenn sich Jane in Mighty Thor verwandelt, bekommt sich übermenschliche, ja, göttliche Kräfte. Sie wird unglaublich stark, kann Gewichte von 100.000 Tonnen und mehr mit Leichtigkeit heben. Des Weiteren wird sie unfassbar schnell und widerstandsfähig, sodass ihr keine irdischen Gebrechen und Waffen mehr etwas anhaben können. Außerdem ermöglicht es ihr Mjölnir, zu fliegen und, wie ihr Vorgänger Odinson, Blitze zu schleudern.

Jane als Mighty Thor

Darüber hinaus verleiht ihr die Verwandlung in die Göttin des Donners übermenschliche Selbstheilungskräfte, weshalb ihr der Krebs in dieser Form nichts anhaben kann. Allerdings löscht die göttliche Macht sämtliche Spuren der Chemotherapie aus Janes Körper, weil die Medikamente von ihrem Immunsystem als Gift angesehen werden. Darum kann ihre Krankheit wieder erbarmungslos zuschlagen, sobald sie sich in ihre menschliche Form zurückverwandelt.

Was bedeutet Janes Verwandlung in Mighty Thor für das MCU?

Thors viertes MCU-Abenteuer verspricht somit, ausgehend von der Comic-Vorlage, ein verrücktes wie tragisches Abenteuer zu werden. Bereits während der Dreharbeiten von Thor 3: Tag der Entscheidung las Regisseur Taika Waititi gebannt die Mighty Thor-Comics rund um Janes Geschichten als Donnergöttin, wie Marvel-Chef Kevin Feige verriet.

Dass dieser Story-Arc jedoch wirklich getreu der Vorlage für Thor 4: Love and Thunder adaptiert werden wird, erscheint angesichts der bisherigen MCU-Historie eher unwahrscheinlich, dienten große Events wie Civil War oder auch The Infinity Gauntlet lediglich als Inspiration für neue Geschichten.

Thor und Jane (Thor 2: The Dark Kingdom)

Der Grund für die Wiedervereinigung Thors mit Jane aufgrund ihrer Krebserkrankung wäre ein Punkt, den wir so sicherlich auch im MCU sehen könnten. Dass Jane zum neuen Thor des Film-Universums werden wird, ist ebenfalls ausgemachte Sache - Natalie Portman befindet sich bereits mitten in den Vorbereitungen auf ihre neue Rolle.

Spannend dürften vielmehr zwei Dinge werden: Einmal, wie lange Odinson mit den Guardians of the Galaxy unterwegs war, immerhin spielt Thor 4: Love and Thunder vor dem dritten Guardians-Film. Außerdem bleibt die Frage, wieso Thor seines Hammers Mjölnir nicht mehr würdig sein sollte, wirbelte er diesen in Avengers 4: Endgame munter im Verbund mit seiner Axt Sturmbrecher umher.

Thor 4: Love and Thunder startet am 28.10.2021 in den deutschen Kinos und beschließt somit Phase 4 des Marvel Cinematic Universe.

Freut ihr euch bereits auf Natalie Portman als Mighty Thor?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News