Sci-Fi-Fehlschlag: Einer der größten Ryan Reynolds-Flops läuft heute im TV

06.06.2020 - 12:00 Uhr
16
1
Self/less mit Ryan ReynoldsAbspielen
© Concorde
Self/less mit Ryan Reynolds
Ryan Reynolds ist einer der größten Filmstars, doch seine Karriere besteht nicht nur aus Erfolgen. Der Science-Fiction-Flop Self/less wird heute bei VOX ausgestrahlt.

Seit seiner Deadpool-Rolle hat Ryan Reynolds einen beachtlichen Lauf, zuletzt sorgte er in dem verrückten Actioner 6 Underground unter der Regie von Michael Bay für ordentlich Schwung bei Netflix. Im Verlauf seiner Karriere gab es allerdings auch diverse Flops, von denen Green Lantern der prominenteste sein dürfte.

Self/less - Der Fremde in mir zum Beispiel zählt definitiv ebenfalls nicht zu Reynolds' Sternstunden und ging am Box Office ziemlich unter - dem Science-Fictioner mangelt es zwar nicht an Stars, dafür aber an einem ausgefeilten Drehbuch. VOX zeigt den Film heute Abend um 20:15 Uhr.

Self/less mit Ryan Reynolds im TV: Darum geht es

Self/less spielt in der nahen Zukunft und präsentiert uns ein Szenario, in dem es möglich ist, sein Bewusstsein in einen anderen Körper verpflanzen zu lassen. Hiervon möchte der Milliardär Damian Hale (Ben Kingsley) Gebrauch machen, denn er ist unheilbar an Krebs erkrankt und sein Leben nähert sich eigentlich dem Ende.

Durch eine Visitenkarte gelangt er zu einem gewissen Dr. Albright, der die Prozedur vornimmt. Hale beginnt nun ein neues Dasein als Edward Kidner, doch über die menschliche Hülle, in der er nun steckt (Reynolds), wurden ihm wichtige Informationen vorenthalten. Schließlich erfährt Hale/Kidner unter anderem, warum ihn seit der Operation seltsame Halluzinationen plagen ...

Self/less: Seht den Trailer zum Sci-Fi-Thriller mit Ryan Reynolds

Selfless - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Warum Self/less nicht überzeugen konnte

Der Film spielte bei einem Budget von 26 Millionen Dollar weltweit rund 32 Millionen Dollar ein, bescherte seinen Produzenten also keinen besonders großen Profit. Einige Kritiker warfen Self/less beispielsweise vor, auf Drehbuch-Ebene nicht genug aus seiner eigentlich durchaus spannenden Körpertausch-Prämisse herauszuholen.

Josh Lasser von IGN  bemängelt zudem, dass der Sci-Fi-Thriller in visueller Hinsicht enttäuscht - gerade von einem Regisseur wie Tarsem Singh (The Fall), der erwiesenermaßen ein Händchen für opulente Bilder besitzt, erwarte man hier einfach mehr.

Heute Abend habt ihr die Gelegenheit, euch selbst ein Bild vom Film zu machen. Ryan Reynolds ist derweil weiterhin schwer im Geschäft: So befindet sich etwa eine Fortsetzung zu Killer's Bodyguard in der Postproduktion und sogar auch Deadpool 3 soll kommen - ein Kino-Comeback des frechen Marvel-Helden ist jedoch frühestens in 5 Jahren zu erwarten.

Schaut ihr heute Abend Self/less mit Ryan Reynolds?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News