Robin für Batman-Film - Seht die geniale Video-Bewerbung eines Jungschauspielers

12.09.2016 - 11:45 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
7
0
Tim Drake alias Robin
© DC Comics
Tim Drake alias Robin
Das Filmuniversum von DC und auch Batmans Zukunft stehen noch immer auf recht wackeligen Beinen. Eine wichtige Frage unter vielen: Was ist mit Robin? Jungschauspieler Ryan Potter nimmt die Sache selbst in die Hand und bewirbt sich mit einem Video spontan für die Rolle.

"Batman braucht einen Robin." Das sind die Worte des dritten Robin in der Batman-Geschichte, Tim Drake. Und genau diese Worte bekommen wir auch von Ryan Potter am Ende seines Bewerbungsvideos für die Rolle des Robin zu hören, das wir bei Cinema Blend  gefunden haben. Der junge Darsteller und Kampfkünstler ist bekannt aus Baymax - Riesiges Robowabohu als Stimme des Hiro Hamada und der Serie Supah Ninjas. Er zeigt in dem kurzen Video, das ihr oben sehen könnt, was er kämpferisch so alles draufhat. Mit dem, was er da so zeigt, steht er den großen Comichelden der DC-Leinwand in nichts nach. Geschickt und mit frechem Grinsen zum Schluss prügelt er sich per Parkour durch eine ganze Reihe von Gegnern.

Seine Schlussworte und damit der Hinweis, dass er der neue Robin sein will, gehen bewusst an Ben Affleck. Der darf aktuell den dunklen Ritter mit der Fledermaus auf der Brust spielen. Über dessen Schicksal im DC Extended Universe, etwa im Untitled Batman Reboot, ist bislang ja noch nicht allzu viel bekannt. Allerdings wissen wir, was mit seinem vorigen Robin passiert ist. Wie wir berichteten, wurde Robin von Batmans ewigem Erzfeind, dem Joker, ermordet. Allerdings gab es in der Geschichte Batmans so einige Robins, und jetzt bietet sich Ryan Potter auf dem Präsentierteller für die Rolle des Sidekicks.

Wie ihr in unserem Special zum DC-Universum nachlesen könnt und wie den Batman-Fans unter euch sicher aufgefallen ist, steuert die Fledermaus in den letzten Jahren auf einem sehr klaren Kurs: Nachdem Christopher Nolan den dunklen Rächer mit der Dark-Knight-Trilogie wieder salonfähig gemacht hatte, wurde ein ernster, düsterer Ton beibehalten.

Aber eben diese dunkle und teilweise fast völlig humorlose Erzählweise ist in letzter Zeit des Öfteren Kritikpunkt vieler Fans. Es fehlt einfach eine gewisse Leichtigkeit. Mit Suicide Squad versuchte DC bereits, das DCEU in eine etwas weniger bitterernste Richtung zu lenken. Jetzt bietet sich mit der Initiativbewerbung von Ryan Potter eine neue Gelegenheit, das DCEU ein wenig aufzulockern. Robin alias Tim Drake ist ein Sidekick, der wieder etwas Biss und Witz in Batmans Welt bringen könnte. Seine Geschichte folgt direkt auf die Jason Todds, der vom Joker umgebracht wurde. Von der zeitlichen Reihenfolge würde also auch alles passen. Und die Verjüngung der Besetzung durch den 20-Jährigen könnte dem Batman-Franchise außerdem recht gut tun. Bei Marvels The First Avenger: Civil War funktionierte das mit Tom Holland als Spider-Man schließlich auch gut.

Ob das Bewerbungsvideo von Ryan Potter allerdings etwas bewirken kann, müssen wir wohl erst einmal abwarten. Bis zum Untitled Batman Reboot 2019 ist es ja auch noch ein Weilchen hin.


Würdet ihr Ryan Potter gerne als Robin sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News