Robert Downey Jr. als Dr. Dolittle: Darum fehlt Eddie Murphys derber Humor

Robert Downey Jr. als Dr. Dolittle
© Universal
Robert Downey Jr. als Dr. Dolittle
Moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Hat (fast) alles, was er im Leben wirklich braucht, von Star Trek gelernt. Lässt sich am liebsten von Hitchcock thrillen und von alten Horrorfilmen gruseln.

Wenn ihr von Doctor Dolittle bisher nur dir beiden Eddie Murphy-Filme kanntet, werdet ihr euch beim Ansehen des ersten Trailers für Die fantastische Reise des Dr. Dolittle mit Robert Downey Jr. womöglich gefragt haben: Wo ist denn nur der ganze Sex-, Pups- und Rülps-Humor hin?! Nun, der wurde damals einfach dazuerfunden.

Darum ist der neue Dr. Dolittle-Film so anders als die Eddie Murphy-Filme

Der kommende Film basiert nämlich nicht auf den beiden Eddie Murphy-Filmen, sondern wie diese auf den Doktor Dolittle-Romanen des englischen Schriftstellers Hugh Lofting. Da deren erster Teil bereits 1920 erschienen ist, könnt ihr euch vorstellen, dass es darin keine Hunde mit Kastrationsangst, vermehrungswütigen Meerschweinchen und rülpsenden Ratten gab.

Im Gegensatz zu den Eddie Murphy-Filmen spielen die Doktor Dolittle-Romane in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Auch die Robert Downey Jr.-Verfilmung ist deutlich sichtbar in der Vergangenheit angesiedelt. Sie basiert hauptsächlich auf dem zweiten Buch, Doktor Dolittles schwimmende Insel.

Die Doctor Dolittle-Bücher

Zu Lebzeiten von Hugh Lofting erschienen ganze acht Doktor Dolittle-Romane:

  • Doktor Dolittle und seine Tiere
  • Doktor Dolittles schwimmende Insel
  • Doktor Dolittles Postamt
  • Doktor Dolittles Zirkus
  • Doktor Dolittles Zoo
  • Doktor Dolittles größte Reise
  • Doktor Dolittle auf dem Mond
  • Doktor Dolittles Tieroper

Nach seinem Tod folgten drei weitere:

  • Doktor Dolittles geheimnisvoller See
  • Doktor Dolittle und der grüne Kanarienvogel
  • Doktor Dolittles neue Abenteuer

Diese Doktor Dolittle-Filme und Serien gab es bereits

Schon recht bald nach seinem ersten Roman-Auftritt wurde Doktor Dolittle zum Filmstar: 1927/28 schuf Lotte Reiniger drei Scherenschnitt-Kurzfilme über ihn: Die Reise nach Afrika, Die Affenbrücke und Die Affenkrankheit.

Danach legte er allerdings eine längere Leinwandpause ein: 1967 wurden die Romane erstmals als Realfilm fürs Kino adaptiert, und zwar als Musical namens Doctor Dolittle mit Rex Harrison in der Hauptrolle. Zwar wurde der Film für neun Oscars nominiert und gewann zwei, war aber ein Flop bei Publikum und Kritikern.

Von 1970 bis 1972 wurde dann eine Zeichentrickserie produziert, Doctor Dolittle.

Danach war der Tierarzt längere Zeit im Ruhestand, bei Eddie Murphy 1998 in Dr. Dolittle und 2001 in Dr. Dolittle 2 in seinen Kittel schlüpfte. Abgesehen von der Grundidee eines Tierarztes, der mit Tieren sprechen kann, haben sie aber so gut wie nichts mit den Romanen zu tun.

Ab 2006 schlossen sich drei Direct-to-Video-Fortsetzungen mit Kyla Pratt in der Titelrolle an, die ohne Eddie Murphy auskommen mussten.

2011 wurde The Voyages of Young Doctor Dolittle veröffentlicht, ein (schlecht) animierter Direct-to-Video-Film.

Die Verbindung zu Die fantastische Welt von Oz

Wer sich von dem Trailer zu Die fantastische Reise des Dr. Dolittle wiederum an Die fantastische Welt von Oz mit James Franco erinnert fühlt, liegt auch nicht ganz daneben. Beide Filme wurden von Joe Roth produziert, auch wenn Dr. Dolittle nicht von Disney sondern von Universal stammt.

Roth hat mit den beiden Alice im Wunderland-Realfilmen, den beiden Snow White and the Huntsman-Filmen sowie den beiden Maleficent-Filmen zudem bereits zahlreiche Werke mit einem ähnlichen Look produziert.

Wie Die fantastische Reise des Dr. Dolittle basiert auch Die fantastische Welt von Oz auf einer umfangreichen Literaturvorlage, den Oz-Romanen von L. Frank Baum. Er verfasste ganze 14 Bücher über die Abenteuer in dem magischen Land.

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle startet am 30. Januar 2020 in den deutschen Kinos.

Was kennt ihr alles von Doctor Dolittle?

Moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Hat (fast) alles, was er im Leben wirklich braucht, von Star Trek gelernt. Lässt sich am liebsten von Hitchcock thrillen und von alten Horrorfilmen gruseln.
Deine Meinung zum Artikel Robert Downey Jr. als Dr. Dolittle: Darum fehlt Eddie Murphys derber Humor
Booksmart - Ab 14. November im Kino!Booksmart
19ce1fa08e184f4888a46c14d46a8592