Community

Ridley Scott dreht Geiseldrama und will Natalie Portman für die Hauptrolle

14.03.2017 - 12:15 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
1
1
Ridley Scott
© 20th Century Fox
Ridley Scott
Mit All the Money in the World wird Regisseur Ridley Scott ein Geiseldrama nach wahren Begebenheiten inszenieren. Natalie Portman soll darin die Hauptrolle übernehmen.

Im Jahr 1973 sorgte die spektakuläre Entführung des 16-jährigen John Paul Getty III  durch die Mafia für mediale Aufmerksamkeit. Gettys milliardenschwerer Großvater weigerte sich damals nämlich, das geforderte Lösegeld von 17 Millionen Dollar zu bezahlen. Eine Geschichte, die wie gemacht fürs Kino daherkommt und nun tatsächlich von Alien-Regisseur Ridley Scott unter dem Titel All the Money in the World inszeniert wird, wie Deadline  exklusiv berichtet. Scott wird zudem als einer der Produzenten des Projekts fungieren. Für die Darstellung von Gettys Mutter hat der Brite Oscarpreisträgerin Natalie Portman ins Auge gefasst.

Das Drehbuch zu All the Money in the World stammt von David Scarpa und war bisher auf der Black List zu finden. Das Drama fokussiert sich vor allem auf Gettys Mutter Gail Harris, die für die Befreiung ihres Sohnes kämpfte. Dafür musste sie allerdings Gettys Großvater, den Öl-Tycoon Jean Paul Getty, davon überzeugen, das Lösegeld zu bezahlen, was dieser aber strikt verweigerte. Daraufhin schnitten die Entführer ihrer Geisel Haare und das rechte Ohr ab, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Ursprünglich sollte Angelina Jolie die Rolle der Mutter übernehmen, musste jedoch wegen terminlicher Schwierigkeiten absagen.

Laut Collider  wird für die Rolle von Großvater Getty Jack Nicholson in Erwägung gezogen. Dessen Verpflichtung soll jedoch weitaus weniger wahrscheinlich sein als die von Natalie Portman. Eine Entscheidung über die Besetzung könnte schon bald fallen, da die Produktion von All the Money in the World bereits im Mai 2017 in Italien beginnen soll. Der Film ist jedoch nicht die einzige Adaption der wahren Geschichte. Danny Boyles kommende Serie Trust dreht sich ebenfalls um die Getty-Familie und die Entführung des Familiensohns.

Werdet ihr euch Ridley Scotts All the Money in the World für einen Kinobesuch vormerken?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News