Community

Reys Eltern: Star Wars 9 klärt endlich das große Geheimnis

18.12.2019 - 14:30 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
37
1
Daisy Ridley als Rey in Star Wars 9: Der Aufstieg SkywalkersAbspielen
© Disney
Daisy Ridley als Rey in Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
Die Herkunft von Rey war lange Zeit ein Mysterium in der Sequel-Trilogie. Doch Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers enthüllt endlich, von wem sie abstammt.

Achtung, Spoiler zu Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers: Über die Frage, wer die Eltern von Rey (Daisy Ridley) in Star Wars sind, wird bereits seit Episode 7 heftig diskutiert. Schon damals spekulierten viele Fans, dass sie bekannte Vorfahren haben muss, sie zum Beispiel eine Skywalker oder eine Kenobi sei. Anders sei ihr souveräner Umgang mit der Macht schließlich nicht zu erklären.

Rian Johnson ließ mit Star Wars 8 dann aber alle Spekulationen ins Leere laufen. Denn darin erklärte Kylo Ren (Adam Driver) seiner Rivalin, dass ihre Eltern "niemand" gewesen seien, nur arme Schrotthändler, die sie einfach zurückgelassen hätten. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers kommt jetzt aber mit einem neuen Twist um die Ecke. Denn Rey hat doch einen berühmten Vorfahren.

Wer sind Reys Eltern in Star Wars 9?

In Episode 9 der Sternensaga folgt Kylo Ren schon früh dem Ruf des vermeintlich verstorbenen Imperators Palpatine (Ian McDiarmid). Dort erfährt er die Wahrheit über Rey. Bei einem erneuten Aufeinandertreffen mit der Jedi will er sie erneut auf seine Seite ziehen und enthüllt dabei ihre Herkunft.

Daisy Ridley als Rey in Star Wars 7

Kylo behauptet, Rey nicht belogen zu haben, als er sagte, ihre Eltern wären "niemand". Denn schließlich hätten die beiden sich dazu entschieden, niemand zu sein - und ihre wahre Herkunft verleugnet. Die Eltern selbst sind im Star Wars-Kosmos auch nicht bekannt, Kylo hat also nicht ganz Unrecht. Reys Stammbaum ist trotzdem besonders. Doch dafür müssen wir noch einen Schritt zurückgehen.

Rey ist mit Imperator Palpatine verwandt

Kylo verrät Rey dann auch, wo die Wurzeln ihrer Macht tatsächlich liegen. Die Protagonistin der Star Wars-Sequels ist nämlich keine Skywalker oder Kenobi, sondern die Enkelin von Imperator Palpatine.

Ian McDiarmid als Imperator Palpatine in Star Wars: Episode 6

Tatsächlich ist Darth Sidious persönlich der Großvater von Rey, genauer gesagt der Vater von Reys Vater. Damit erklärt sich auch, warum die Jedi so gut mit der Macht umgeht, schließlich handelt es sich bei ihrem Opa um einen der mächtigsten Sith-Lords aller Zeiten.

Die Eltern von Rey sind in Star Wars 9 schon lange tot

Die Grausamkeit von Imperator Palpatine offenbart sich dann auch in einer Flashback-Szene. Wir sehen, wie Reys Vater vor den Augen seiner Frau von einem Anhänger des Siths erstochen wird. Der Film suggeriert außerdem, dass auch Reys Mutter, über deren Herkunft nichts bekannt ist, der Klinge zum Opfer fiel, auch wenn dieser Moment nicht explizit gezeigt wird.

Rey begegnet ihrem Großvater Imperator Palpatine in Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

Rey selbst war damals noch ein kleines Kind. Die Eltern der in Jakku aufgewachsenen Schrotthändlerin sind also wahrscheinlich schon circa 15 Jahre vor den Ereignissen Star Wars 9 gestorben.

Keine Palpatine, sondern ein Skywalker

Als Rey vom Schicksal ihrer Eltern erfährt und mit ihrer Identität als Palpatine konfrontiert wird, ist sie zunächst geschockt. Letzten Endes nimmt sie aber ihr Schicksal selbst in die Hand und entscheidet, welcher Familie sie angehören will.

Sie identifiziert sich nicht mit ihrer Blutsverwandschaft und gibt sich stattdessen den Namen Skywalker. Rey benennt sich somit nach Leia und Luke, die im Verlauf der Star Wars-Filme mehr Mutter und Vater für sie waren, als es ihre leiblichen Eltern je sein konnten.

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers läuft seit dem 18. Dezember 2019 in den deutschen Kinos.

Was haltet ihr davon, dass es sich bei Rey um die Enkelin Palpatines handelt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News