Oscar 2020: Der Live-Blog mit allen Highlights der Verleihung

Die Oscar-Verleihung 2020
© Warner Bros./Universal/Disney/Sony/Koch Films
Die Oscar-Verleihung 2020
10.02.2020 - 05:52 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
798
19
Heute Nacht findet die 92. Verleihung der Academy Awards statt und hier im Live-Blog findet ihr alle Highlights der Oscar-Show 2020. Gewinnt 1917? Und wie viele Preise gehen an Joker?

Die Salami-Pizza liegt bereit, der Schwarztee wartet darauf, gebrüht zu werden. Heute Nacht findet die 92. Verleihung der Academy Awards statt und hier im Live-Blog werde ich die Show begleiten. Welchen Star wird Steven Gätjen diesmal am roten Teppich als Deutschkenner entlarven? Wer landet die besten Witze bei der Verleihung ohne Moderator? Achja, und wer gewinnt eigentlich den Oscar für den Besten Film? 1917, Parasite oder vielleicht ein Kandidat, mit dem kaum jemand gerechnet hat?

Oscar: Alle Sieger und weitere Highlights im Live-Blog

Ich persönlich hoffe auf eine Überraschung, beispielsweise in Form von Marriage Story , der es mit all den geschiedenen Schauspielern in der wahlberechtigten Academy dem 1979er Sieger Kramer gegen Kramer nachtun könnte. Vielleicht geht der Kriegsfilm 1917 aber auch wirklich als (zu erwartender) Sieger vom Oscar-Platz.

  • Nach der Nacht: Alle Oscar-Gewinner 2020 im Überblick

In jedem Fall können wir uns dieses Jahr über ein abwechslungsreiches Feld freuen, mit einer 11-mal nominierten Comicverfilmung (Joker), Netflix mit starker Präsenz (Marriage Story, The Irishman, Die zwei Päpste, American Factory, Klaus...) und der kleinen südkoreanischen Großproduktion, die allen die Show stehlen könnte (Parasite).

Hier im Live-Blog findet ihr die Sieger des Abends, spannende Zitate, Memes und alles, was die Oscar-Verleihung 2020 sonst noch so hervorbringt.

Hier die wichtigsten Daten zum Oscar-Live-Blog:

Wann und wo könnt ihr die Oscar-Verleihung anschauen?

Die Verleihung wird in Deutschland dieses Jahr wieder bei ProSieben ausgestrahlt. Die Berichterstattung vom roten Teppich beginnt 00:00 Uhr. Die Oscar-Verleihung beginnt 02:00 Uhr.

Meine Tipps für ein paar Kategorien beim Oscar:

Bester Film
wird gewinnen: 1917
sollte gewinnen: Parasite

Beste Regie
wird gewinnen: Sam Mendes
sollte gewinnen: Martin Scorsese

Beste Hauptdarstellerin
wird gewinnen: Renée Zellweger
sollte gewinnen: Renée Zellweger

Bester Hauptdarsteller
wird gewinnen: Joaquin Phoenix
sollte gewinnen: Antonio Banderas

Beste Nebendarstellerin
wird gewinnen: Laura Dern
sollte gewinnen: Florence Pugh

Bester Nebendarsteller
wird gewinnen: Brad Pitt
sollte gewinnen: Al Pacino

Bestes adaptiertes Drehbuch
wird gewinnen: Jojo Rabbit
sollte gewinnen: The Irishman

Bestes Originaldrehbuch
wird gewinnen: Parasite
sollte gewinnen: Parasite

Beste Kamera
wird gewinnen: 1917
sollte gewinnen: Der Leuchtturm

Bester Schnitt
wird gewinnen: Parasite
wollte gewinnen: The Irishman

Bester Internationaler Film:
wird gewinnen: Parasite
sollte gewinnen: Parasite

Bester Animationsfilm:
wird gewinnen: Toy Story 4
sollte gewinnen: Ich habe meinen Körper verloren

Bester Dokumentarfilm:
wird gewinnen: Honeyland
sollte gewinnen: American Factory

Der Live-Blog zur Oscar-Verleihung:

00:45 - Beanie Feldstein, Star aus Booksmart und Schwester von Jonah Hill, hat gerade Steven Gätjen verraten, dass man per E-Mail von der Academy eingeladen wird, einen Preis zu präsentieren. Danach gibt Steven weiter an Annemarie, die gerade eine "wunderbare Schauspielerin" da habe und alles, was man hört, ist "da haben wir sie verpasst". Es läuft bei unserer Oscar-Crew.

00:50 - Erste Nachricht der Nacht: Laura Dern geht hinterher auf alle Partys.

Laura Dern und ihre Mutter Diane Ladd damals und heute bei den Oscars:


00:55 - Til Schweiger ist Gerard Butlers Lieblingsmensch auf dem Planeten. Das hat Butler eben gesagt, live im Fernsehen. "Where's Til, by the way? Why is he not here?" - Gerard Butler, Superstar und ein großer Fan und Freund von Til Schweiger.

01:05 - Julia Butters aus Once Upon a Time in Hollywood hat ein Truthahn-Sandwich in ihrer Handtasche. "I'm a child, what am I supposed to do." Sie hat exzellent für das (fast) vegane Menü der Verleihung vorgesorgt. -- Steven versucht James Corden einen Carpool Karaoke-Spin-off auf der Autobahn anzudrehen und Corden lenkt gewieft vom Thema ab, in dem er Steven Komplimente macht: "How could I ever deny a man with such a glorious beard?"

Hier die Reihenfolge der Preise heute Nacht bei den Oscars:

Natalie Portman ...

  • 1. auf dem roten Teppich oder
  • 2. im Kostüm für ihre eigene Disney+-Serie?

01:20 - Ich warte weiter darauf, dass Steven irgendjemanden auf die Existenz von Cats anspricht. -- Rebel Wilson und James Corden präsentieren nachher die Besten visuellen Effekte und wenn sie dafür nicht in CGI-Cat-Suits auftauchen, gehe ich auf die Barrikaden (symbolisch, in meiner Wohnung, vielleicht singend).

01:30 - "Please, Renée, we're live." [heulender Emoji]

  • Timothée Chalamet, WAS???

01:37 - Steven ist in seiner existenzialistischen Phase der Red Carpet-Berichterstattung angekommen, sinniert über sein Dasein als Filmsport-Kommentator und sieht das Leben (Brad Pitt) an sich vorbeiziehen. Nun gilt es es, selbst Sinn am roten Teppich zu schaffen, wo keiner durch stockend Deutsch sprechende Hollywood-Stars gegeben wird. Bleib stark, Steven. -- Meanwhile in Annemarie-Land wird Pitt auch nicht angelockt durch scharfe Fragen wie "What do you like most about Germany?".

01:45 - Hat Steven gerade gesagt, dass Little Women in England spielt, oder bin ich schon im Delirium? -- Stell' dir vor, du hast Tom Hanks vor dem Mikro, und das einzige, was dir einfällt, ist: "Wie war der Dreh in Berlin?". Die Erfahrung in Deutschland scheint die Grundvoraussetzung für Red Carpet-Interviews zu sein, wie Steven gerade selbst zugegeben hat.

01:53 - Jetzt, wo Steven mit Antonio Banderas redet, sei angemerkt, dass Pedro Almodóvar als nächstes einen Kurzfilm mit Tilda Swinton macht (via IndieWire ). -- Status: Fragt sich, ob Annemarie Carpendale wirklich Leid und Herrlichkeit gesehen hat und wenn ja, ob sie ihn besser findet als Die Haut, in der ich wohne.

01:59 - Scott Orlin hat Cats erwähnt. Kein Wunder, dass kein Star zu ihm kommen wollte.

02:00 - Janelle Monáe eröffnet die Show mit rotem Sweater à la Der wunderbare Mr. Rogers, sie singt und Tom Hanks nimmt es in der ersten Reihe zur Kenntnis. Billy Porter stimmt mit "I'm still standing" im Goldmantel ein. Sogar das blumige Finale von Midsommar wird in der Gesangsnummer zitiert. Midsommar bei den Oscars confirmed!

02:10 - Steve Martin und Chris Rock sorgen für den Eröffnungsmonolog. "We both have hosted the Oscar before and this is such an incredible demotion." -- "Mahershala Ali has two Oscars. You know what that means when the cops pull him over? Nothing" -- "Marty I'm gonna tell you: I love the first season of The Irishman." -- Steve Martin mit dem Shout-out an Eddie Murphy, der nicht nominiert wurde für Dolemite. "Well, we've had a great time not hosting tonight." - und schon sind sie wieder weg.

02:15 - Regina King präsentiert den Oscar für den Besten Nebendarsteller. Die Nominierten werden diesmal in einer Montage präsentiert, statt mit Einzelclips. -- Brad Pitt erhält seinen ersten Schauspiel-Oscar! Pitt verweist auf das Impeachment-Verfahren gegen Trump und dankt Tarantino. "I think it's time to give a little love to our stunt coordinators and our stunt crews!", erklärt er bevor er zurückblickt auf die Leute, die ihm once upon a time eine Chance gegeben haben in Hollywood, zum Beispiel in Thelma & Louise. Eine feine, elegante Rede. "Once upon a time in Hollywood. Ain't that the truth."

02:25 - A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando gewinnt - wie erwartet - den Preis für den Besten animierten Spielfilm. Letztes Jahr ging der Preis an Sonys Spider-Man: A New Universe und davor sechsmal hintereinander an Disney-Filme. - Der Oscar für den Besten animierten Kurzfilm geht an Hair Love:

02:30 - Josh Gad präsentiert die Performance von Into the Unknown mit Idina Menzel aus Die Eiskönigin 2, die übrigens "genauso ausgesprochen wird, wie sie geschrieben wird." Schade, dass John Travolta dafür keine Zeit hatte... Menzel performt neben den Sängerinnen, die den Song für die internationalen Sprachfassungen eingesungen haben. Schöne Idee, auch wenn die Menzel-Truppe aussieht wie der Kult aus Midsommar. -- Fun(?) Fact: Idina Menzel spielt in Der schwarze Diamant mit, der von den Oscars komplett übergangen wurde.

02:40 - Kelly Marie Tran kündigt Keanu Reeves und Diane Keaton an, und sie sind sehr lustig auf eine ungeskriptete geskriptete Art, und ich will noch eine Romcom mit den beiden sehen, danke. -- Parasite gewinnt den Oscar für das Beste Originaldrehbuch. Der Bonghive in der Academy ist alive and well. Bong Joon ho und Han Ji-won, die beiden Gewinner, mit ihrer fantastischen Übersetzerin auf der Bühne, die den Film durch die Oscar-Saison begleitet.

02:45 - Natalie Portman und Timothée Chalamet präsentieren das Beste adaptierte Drehbuch. Trägt Chalamet sein Dune-Kostüm? Ich brauche eine Oral History, wie es dazu kam. -- Leider wurde Chalamet, Star aus Little Women, auf die Bühne berufen, um den Oscar an Taika Waititi für Jojo Rabbit zu verleihen, der ein Film ist, mit, mutmaßlich, einem Drehbuch. So viel gestehe ich ihm zu. -- Shia LaBeouf und Zack Gottsagen aus The Peanut Butter Falcon verleihen den Oscar für den Besten Live Action-Kurzfilm. The Neighbors' Window gewinnt!

Billie Eilish, als sie sich selbst auf dem Bildschirm im Saal sieht:

02:53 - Maya Rudolph und Kristen Wiig auf der Bühne. Meine Moderatorinnen des Herzens. Zitate bringen hier nichts, dass muss man gesehen und gehört haben. Jedenfalls vergeben sie den Oscar für das Production Design an Once Upon a Time in Hollywood, speziell Barbara Ling und Nancy Haigh! -- Mit einer Gesangsnummer und einem herrlich verstörten Reaction Shot von Billie Eilish im Publikum geht es weiter zum Kostümdesign. Jacqueline Durran gewinnt für Little Women! -- Chrissy Metz singt den oscarnominierten Song "I'm Standing With You" aus Breakthrough - Zurück ins Leben.

03:10 - Nun erinnert eine Montage die Zuschauer daran, was Dokumentationen sind. Gut zu wissen. -- Mark Ruffalo übergibt den Oscar für den Besten Doumentarfilm und verweist darauf, dass vier der Filme von Frauen inszeniert oder co-inszeniert wurden! -- American Factory gewinnt den Oscar als Bester Dokumentarfilm! Ihr könnt American Factory jetzt in diesem Moment bei Netflix schauen, falls ihr ein Abo habt. Es wäre natürlich schön, wenn ihr erstmal den Live-Blog zu Ende lest. -- Als Bester Dokumentar-Kurzfilm wird Learning to Skateboard in a Warzone (If You're a Girl) ausgezeichnet. Carol Dysinger erklärt, wie sie vor 40 Jahren einen Studenten-Oscar von Hollywood-Legende Frank Capra erhielt - und deutet an, wie schwierig der Weg zu diesem Oscar in den Jahrzehnten danach war.

03:20 - Mahershala Ali, Gewinner aus dem letzten Jahr für Green Book, steht bereit um den Oscar für die Beste Nebendarstellerin zu verleihen. Wusstet ihr, dass Florence Pugh mit Zach Braff zusammen ist? Ich wollte nur sichergehen... Anyway, Laura Dern erhält ihren allerersten Oscar überhaupt, für Marriage Story. Dern dankt ihren persönlichen Helden, ihren Eltern Diane Ladd und Bruce Dern.

Ein Oscar ist natürlich nett, aber die Ehrung bei den Independent Spirit Awards für Laura Dern an diesem Wochenende war unterhaltsamer:

03:25 - Anthony Ramos aus dem kommenden Musical In the Heights ist einer der Jungstars, die nur angeheuert wurden, um noch größere Stars anzukündigen, die wiederum Montagen ankündigen. -- Dank der Musikmontage ist jetzt auch Slumdog Millionär bei dieser Verleihung vertreten. Ich hab Lust aufs Bettchen. -- Die Oscars waren zuletzt immer eine gut Erinnerung daran, dass es vor 1970 keine Filme gab.

03:33 - Eminem ist da. Sind wir jetzt offiziell in der 2000er-Nostalgiewelle angekommen? Sein Auftritt mit Lose Yourself aus 8 Mile hier wirkt jedenfalls wie eine Kreuzung aus Grammy-Ausschussware und Erinnerung für die Generation Z, wie die glorreiche Oscar-Geschichte vor Tausend Jahren aussah. -- Standing Ovation für Eminem. Sehr ernster Gesichtsausdruck von Leo DiCaprio. Pussy Posse remembers.

03:40 - Salma Hayek und Oscar Isaac stehen auf der Bühne, um uns schmerzlich bewusst zu machen, dass sie noch keine RomCom zusammen gedreht haben. Le Mans 66 - Gegen jede Chance gewinnt den Preis für den Besten Tonschnitt. Tonmischung geht dagegen an 1917. Das war's dann mit den Oscar-Chancen von Ad Astra. -- Seltsam jedenfalls, wie manche Stars eigene Ankündiger erhalten und andere nicht. Randy Newman fängt einfach an zu singen, als wäre sein nominierter Song aus Toy Story 4 Musik für die Toilettenpause. Ein Moderator fehlt.

Zwischenfazit der Verleihung von Martin Scorsese:


03:50 - Jetzt gibt's einen musikalischen Recap der bisherigen Show, weil wir dafür offensichtlich Zeit haben (aber nicht für Ehren-Oscars, einen Moderator oder Unterhaltung). -- Immerhin sind Julia Louis-Dreyfus und Will Ferrell, die Stars aus dem Remake von Höhere Gewalt, auf der Bühne, um uns zu erklären, was Kameramänner und -frauen machen (Essen holen, an die Wohnwagentür klopfen, dich zum Set fahren). Der Oscar für die Beste Kamera geht an Roger Deakins für 1917! Zugegeben ein Film, in dem die Kamera sehr viel geführt wird. -- Deakins dankt unter anderem seinem Gaffer, was ich aus Gründen unterstütze. -- Weiter geht es mit dem Besten Schnitt ("Did you know that I was originally in 1917 and Parasite?" - JLD) . Fazit: "It's an awful award." -- Le Mans 66 gewinnt den nächsten Oscar!

04:00 - Tom Hanks ist da, um das neue Museum der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles vorzustellen. Wer auch ein guter Oscar-Moderator wäre: Tom Hanks. Keine Ahnung, wie ich darauf komme. -- Cynthia Erivo, die auch als Beste Hauptdarstellerin nominiert ist, singt "Stand Up" aus Harriet - Der Weg in die Freiheit.

04:09 - Kommt jetzt endlich die offizielle Akzeptanz von Cats im Rahmen einer Oscar-Verleihung? Ich sitze voll Spannung auf der äußersten Kante meines Strandstuhls.

04:13 - JA. - Rebel Wilson und James Corden: "As cast members of the motion picture Cats, nobody more than us understands the importance of good visual effects." Der Preis für die Besten visuellen Effekte geht an 1917. -- Sandra Oh und Ray Romano sind für Makeup und Hairstyling verantwortlich, also für den Oscar und die Witze darüber. Der Preis geht an die Künstler, die Charlize Theron in Bombshell in Megyn Kelly verwandelt haben.

04:25 - Der nächste Verweis darauf, wie sehr die Academy (angeblich) das internationale Kino liebt. Nach dem Synchro-Song gibt es eine von Penélope Cruz erzählte Montage, die unter anderem einen Ausschnitt aus Ziemlich beste Freunde enthält, was hier ohne weiteren Kommentar stehen bleibt. -- Der Preis für den Besten internationalen Film geht an Parasite von Bong Joon-ho aus Südkorea, wie erwartet. Egal, was passiert, yay Bong! "I'm ready to drink tonight"

04:30 - Und weiter geht es mit dem nächsten Song ohne Einführung: Elton John repräsentiert die einzige Oscar-Nominierung von Rocketman, für "(I'm gonna) Love Me Again". -- Bisher ist das Feld jedenfalls ausgeglichen mit drei Preisen für 1917 und je zwei Preisen für Parasite, Once Upon a Time in Hollywood und Le Mans 66. Alldieweil scheint The Irishman komplett leer auszugehen. -- Noch sechs Oscars stehen an!

04:40 - Sigourney Weaver, Gal Gadot und Brie Larson sind auf der Bühne. "We decided that after the show we're gonna start a fight club." Okee. "All women are superheroes." Ähm. -- Nun kommt eine Montage aller Scores, weil es noch nicht genug Musik in der Show gab. -- Hildur Guðnadóttir gewinnt den Golden Globe für die Beste Filmmusik für Joker. Guðnadóttir hat in den letzten Monaten schon Grammys und Emmys für Chernobyl gewonnen, und nun nach dem Golden Globe auch den Oscar für Joker. Guðnadóttir ist die erste Frau seit 23 Jahren, die den Oscar in dieser Kategorie gewonnen hat: "To the girls to the women who hear the music bubbling up, we need your voices." -- Der Preis für den Besten Filmsong geht an Elton John und Bernie Taupin für den einen Rocketman-Song, den sie für die Oscars geschrieben haben. Die Mühe muss belohnt werden.


04:50 - Spike Lee ist da für den Regie-Oscar und Bong Joon-ho ist der Gewinner. Drei Oscars für Parasite insgesamt. Bong mit dem Martin Scorsese-Zitat und jetzt gibt es eine Standing Ovation für Marty. Schön. Bong hätte gern eine Kettensäge (um den Oscar mit allen seinen Kollegen zu teilen). -- Billie Eilish begleitet, wie vermutet, das In Memoriam-Segment, das mit der Melodie von Yesterday auf der Erinnerung an Kirk Douglas endet.

05:05 - "Winning an Oscar ages you. ... Last year was the best night of my husband's night." Olivia Colman kann das ruhig jedes Jahr machen. Heute jedenfalls übergibt sie den Oscar für den Besten Hauptdarsteller, Joaquin Phoenix in Joker. Phoenix endet seine engagierte Rede ("Whether we're talking about gender inequality or racism or queer rights or indigenous rights or animal rights, we're talking about the fight against injustice.") mit einem Zitat seines verstorbenen Bruders River Phoenix: "Run to the rescue and peace and love will follow."

05:12 - Rami Malek präsentiert den Oscar für die Beste Hauptdarstellerin: Renée Zellweger erhält ihren zweiten Oscar, diesmal als Hauptdarstellerin für ihre Darstellung von Judy Garland in Judy. Gut so. Renée hat 16 Jahre auf diese Oscar-Saison gewartet. Finde, da kann sie schon mal dem kompletten Abspann von Judy danken.

05:23 - Jane Fonda, die hauptsächlich Netflix-Serien dreht und auf Demos festgenommen wird (Respekt), übergibt den Oscar für den Besten Film. Die Sensation ist perfekt. Parasite gewinnt den Oscar als Bester Film! Nachdem das Publikum eine Verlängerung der Dankesrede erwirkt, wird die Crew von Parasite gebührend gefeiert. Ein schönes Ende für eine Verleihung, die sich vom Humor so weit wie möglich ferngehalten hat.

- Nachti -

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News