Neue Einblicke: Ben Afflecks Batman-Film wäre der James Bond des DC-Universums geworden

27.01.2022 - 18:10 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
21
0
The Batman - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:52
The BatmanAbspielen
© Warner
The Batman
Ben Afflecks Batman-Film scheiterte in Zeitlupe. Doch es existiert ein fertiges Drehbuch zum DC-Film. Der neue Batman-Regisseur hat es gelesen und sagt, was wir verpasst haben.

Knapp einen Monat vor dem Start von The Batman arbeiten wir die Geschichte des Films auf, der für Robert Pattinsons ersten DC-Auftritt weichen musste: Ben Afflecks Solo-Batman-Film. Jahrelang galt er als eines der größten DC-Projekte. Affleck hatte ein Drehbuch verfasst, sollte Regie führen und die Hauptrolle spielen. Nach und nach zerfiel das Vorhaben in seine Einzelteile, auch weil Ben Affleck persönliche Probleme plagten.

Schaut den großartigen Trailer zu The Batman

The Batman - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Ben Afflecks Herzensprojekt: Der Batman-Film, den wir nie sehen werden

Jetzt hat der neue Batman-Regisseur Matt Reeves in einem Interview mit Esquire  (via Slash Film ) neue Einblicke in das gescheiterte Projekt gewährte. Denn das Affleck-Drehbuch war fertig. Reeves begründet nun, warum er sein eigenes Skript verfasste. Wir kriegen dadurch ein grobes Bild von dem Batman-Film, den wir wohl nie sehen werden.

Reeves übernahm für Ben Affleck, nachdem dieser sich für eine persönliche Auszeit von aufwendigeren Projekten zurückzog. Für einen kurzen Zeitraum stand im Raum, dass Reeves an dem Punkt weiterarbeiten würde, an dem Affleck abgebrochen hatte – mit Affleck als Hauptdarsteller. Diese Option kam nach kurzer Bedenkzeit aber nicht mehr infrage.

Reeves sichtete das Drehbuch und entschied, dass er den Film nur mit einem persönlichen Ansatz würde umsetzen können.

DCs James Bond: Wie der Ben Affleck-Batman-Film Matt Reeves zufolge aussehen sollte

Er war sehr von Action getrieben. Er war tief verbunden mit dem DCEU und mit anderen großen Charakteren aus anderen Filmen und Comics. Ich wusste, als ich dieses bestimmte Skript las, dass dies nicht mein Weg ist.

Dass Ben Afflecks Ansatz einen größeren Anteil der DC-DNA der Zack Snyder-Filme aufweisen würde, überrascht nicht. Affleck hat immer wieder betont, wie sehr er in diesem Universum aufgegangen ist und wie viel es ihm bedeutete. Das Sad-Affleck-Meme, entstanden 2016 als Reaktion auf enttäuschende Batman v Superman-Kritiken, ging um die Welt.

The Batman: Darum wird der neue Film mit Robert Pattinson so besonders!
Abspielen

Reeves brauchte verständlicherweise einen frischen Start, einen Neuanfang.

Ich sagte ihnen [Warner und DC], dass es viele großartige Batman-Filme gegeben hat, aber wenn ich das tue, muss ich es auf eine persönliche Art tun. [...] Dieser Ansatz [von Affleck], sagte ich, auf das Skript verweisend, hat seine Berechtigung und ist aufregend. Es hat fast was James Bond-haftes, aber es war nichts, wozu ich eine Beziehung aufbauen konnte.

Der Bond-Vergleich liegt recht nahe, zumindest, wenn wir hier den Daniel Craig-Stil annehmen. Afflecks Bond hatte immer etwas Schweres, Wuchtiges und Melancholisches. Er ließ den Menschen hinter der Maske stark durchscheinen. Außerdem war er für aufwendige, körperliche Actionsequenzen bekannt (wobei das für die Nolan-Filme mit Christian Bale auch gilt).

  • Ben Affleck hält The Flash für das Highlight seiner Karriere

Ben Affleck wird nach dem Snyder-Cut mindestens noch ein letztes Mal in einem DC-Film auftreten: in The Flash zusammen mit Ex-Batman Michael Keaton am 3. November 2022. The Batman startet am 3. März 2022 mit einer Laufzeit von über 170 Minuten.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie blickt ihr auf die Ben Affleck-Ära zurück?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News