Netflix, tu es! Epischer Fake-Film von Meisterregisseur lässt das Netz ausrasten und muss Wirklichkeit werden

27.11.2022 - 15:00 Uhr
4
0
The IrishmanNetflix
Im Netz wird gerade ein Martin Scorsese-Traumprojekt mit Leben gefüllt, das es gar nicht gibt. Wir klären euch zu dem epischen Fake-Mafiafilm Goncharov auf, den Netflix am besten wirklich realisieren sollte.

Der brillanten Karriere von Meisterregisseur Martin Scorsese fehlt nur noch ein Epos über die neapolitanische Mafia, in dem ein vorheriger Diskothekenbesitzer aus der ehemaligen Sowjetunion eine homosexuelle Affäre mit einem Banker eingeht. Der Meinung ist vor allem das Netz, das dieses Fake-Projekt gerade mehr und mehr mit Leben füllt.

Hier erfahrt ihr die Hintergründe zu dem fiktiven Megaprojekt von Scorsese, das vor allem auf der Social Media-Plattform Tumblr wie ein episches Puzzle zusammengesetzt wird. Außerdem sind wir der Meinung, dass Netflix nach der Scorsese-Kollaboration The Irishman direkt wieder zuschlagen sollte.

Schaut hier mal wieder einen The Irishman-Trailer:

The Irishman - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Martin Scorsese-Fake-Epos Goncharov wird auf Tumblr zum Leben erweckt

Laut Polygon  fing alles mit einem älteren Tumblr-Post  von August 2022 an, in dem ein User getragene Boots vorstellte, die ein besonderes Label tragen. Darauf ist von dem großartigsten Mafiafilm zu lesen, der je gemacht wurde. Das Werk trägt den Titel Goncharov und wird von Martin Scorsese präsentiert. Als Handlung wird nur angegeben, dass es um die neapolitanische Mafia geht.

Laut Tumblr-User thefiresontheheight  ist Goncharov ein längst existierender Scorsese-Film von 1973, der nie veröffentlicht und bei Award-Verleihungen übergangen wurde. Selbst ein Poster zu Goncharov gibt es zu bewundern:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zum beeindruckenden Cast des fiktiven Scorsese-Projekts gehören mittlerweile schon Robert De Niro als Protagonist, Al Pacino als Banker Andrey und Cybill Shepherd als Goncharovs große Liebe Katya. In weiteren Rollen sind außerdem Harvey Keitel und Gene Hackman dabei. Teil der Handlung ist auch ein Killer namens Ice Pick Joe, der Menschen mit einem Eispickel tötet.

Selbst mit Photoshop bearbeitete Screenshots aus dem Scorsese-Fake-Epos sind auf Tumblr gesammelt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Auf Youtube gibt es sogar schon Stücke aus dem Score zu hören, der extra für das nicht existierende Projekt komponiert wurde:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mittlerweile hat sich Goncharov längst zu einem detailverliebten Running Gag entwickelt, der immer epischere Ausmaße annimmt. Martin Scorsese selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, aber ein gewisser Streaming-Gigant sollte den Hype nicht länger ignorieren.

Wir sind der Meinung, Netflix muss sofort das nötige Geld in die Hand nehmen, den Meisterregisseur anrufen und alles daran setzen, dass Goncharov bald Wirklichkeit wird.

Was haltet ihr von dem Hype rund um das Scorsese-Fake-Epos Goncharov?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News