Community

Marvel dreht komplett durch: Neue Serie sieht aus wie eine Sitcom

28.08.2019 - 15:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
4
0
Zu viel Marvel? | Kann MCU Phase 4 nach Endgame überzeugen?
23:46
Avengers 3: Infinity WarAbspielen
© Disney
Avengers 3: Infinity War
WandaVision wird das bisher abgefahrenste MCU-Projekt. In der neuen Serie führen zwei Superhelden ein harmonisches Familienleben in den 50er-Jahren.

Da hat Disney aber eine ordentliche Überraschung aus dem Mickey Maus-Hut gezaubert. Schon seit Monaten wissen wir von einer neuen Serie namens WandaVision, in der es um Scarlet Witch alias Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) und Vision (Paul Bettany) gehen wird. Doch Details zur Handlung waren bisher unbekannt. Jetzt stellt sich heraus: WandaVisions Grundidee ist so verrückt, dass wir nicht mal im Traum darauf gekommen wären.

Bei der Disney-Messe D23 kamen einige Details zur neuen MCU-Serie ans Licht, die wir für einen Aprilscherz halten würden, wäre es nicht Hochsommer. In WandaVision sind die beiden titelgebenden Superhelden Berichten zufolge verheiratet und führen ein harmonisches Leben in einer gemütlichen Vorstadt in den 1950er-Jahren. Dank Marvels Konzeptkünstler Andy Park bekommen wir auch ein erstes Bild vom irren Setting der Serie zu sehen (via Fatherly ):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

WANDAVISION!!! Ich hatte die Ehre, das offizielle D23-Poster während der frühen Konzeptphase der Vorproduktion malen zu dürfen. Diese Serie auf Disney+ wird etwas völlig Neues.. & Verrücktes!

Wie kehrt Vision zurück?

Noch hat Marvel nicht verraten, wie es dazu kommt, dass sich Wanda und Vision plötzlich in den 50er-Jahren befinden. Aufgrund der Geschehnisse von Avengers 3: Infinity War und Avengers 4: Endgame gibt es schließlich einen wichtigen Sachverhalt zu klären. Achtung, es folgen Spoiler zu Infintiy War und Endgame: Vision ist einer der wenigen Charaktere, der Thanos Angriff in Avengers 3 nicht überlebt hat und in Avengers 4 nicht wieder lebendig wurde.

Allerdings hat Endgame ja auch Zeitreisen ins MCU eingeführt. Es könnte also sein, dass Wanda diese Technik nutzt, um Vision vor dem Tod zu bewahren und mit ihn in die 50er-Jahre zu flüchten. Allerdings klärt das nur eine Frage, eine weitere Meldung macht die Lage noch verwirrender.

WandaVision wird noch verrückter

Den androidenartigen Vision in einer völlig menschlichen Gestalt zu sehen, während er gemeinsam mit Wanda im 50er-Jahre-Outfit auf dem Sofa sitzt und fernsieht, hat etwas Surreales. Doch es wird noch verrückter: Laut IGN  werden Kat Dennings und Randall Park in WandaVision ihre alten MCU-Rollen übernehmen.

Kat Dennings in Thor 2 und Randall Park in Ant-Man and the Wasp

2 Broke Girls-Star Kat Deninngs kennen wir als Erik Selvigs (Stellan Skarsgård) und Janes Fosters (Natalie Portman) Assistentin in Thor und Thor 2. Randall Park spielt den S.H.I.E.L.D.-Agenten Jimmy Woo, der in Ant-Man and the Wasp als Scott Langs (Paul Rudd) Bewährungshelfer fungiert. Beide Figuren dürften in den 50er-Jahren rein logisch betrachtet gar nicht leben. Gibt es einen Anlass für sie, in der Zeit zurückzureisen?

Fragen über Fragen, die sich wohl so schnell nicht klären werden. WandaVision erscheint voraussichtlich erst im Frühjahr 2021 bei Disney+. Wir werden uns also noch eine Weile gedulden müssen.

Was haltet ihr vom ungewöhnlichen Stil von WandaVision?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News