Community

Kino-Charts: The Nun stellt alle Conjuring-Filme in den Schatten

The Nun - Teaser (English) HD
1:33
The NunAbspielen
© Warner Bros.
The Nun
01.10.2018 - 09:15 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
1
0
In den USA dominieren die Komödien, während in Deutschland noch das Sommerloch herrscht. The Nun überflügelt derweil die anderen Beiträge aus der Conjuring-Franchise.
The Nun ist nach diesem Wochenende offiziell der erfolgreichste Film des Conjuring-Franchise: Wie Box Office Mojo  berichtet, spielte The Nun in den USA 5,4 Millionen US-Dollar (Platz fünf) ein, im Rest der Welt kamen weitere 16,2 Millionen hinzu. Nach drei Wochen nahm der Film damit weltweit 330 Millionen ein und lässt den bisherigen Spitzenreiter Conjuring 2 (weltweit 320 Millionen US-Dollar) hinter sich.

Kevin Hart und Tiffany Haddish stehen an der Spitze der US-Charts

Erfolgreichster Film in Nordamerika war die Komödie Night School mit Tiffany Haddish und Kevin Hart mit einem Startwochenende von 28 Millionen Dollar. Unweit dahinter platzierte sich Warner Bros.' Animationsfilm Smallfoot mit gut 23 Millionen. Die Komödie rund um eine Yeti-Familie fährt unter anderem mit den Stimmen von Channing Tatum, Danny DeVito, Zendaya und LeBron James auf. Einen weiteren Neustart gibt es unter den ersten fünf Plätzen nicht: Eli Roth schnappt sich mit seinem familienfreundlichen Horrorfilm Das Haus der geheimnisvollen Uhren mit 12,5 Millionen Dollar Platz drei, und Platz vier geht an die Paul Feig-Komödie Nur ein kleiner Gefallen (6,6 Millionen). Unterm Strich hat Nordamerika den zweit-umsatzstärksten September aller Zeiten hinter sich - nur letztes Jahr wurden mehr Karten verkauft.
Die Unglaublichen 2

In Deutschland trotzen Die Unglaublichen dem Sommerloch

Da der Sommer sich in Deutschland erst zum Ende des Septembers geneigt hat, hielt der Kampf der Kinos gegen die Sonne an: Laut Blickpunkt: Film  konnten sich Die Unglaublichen 2 zwar den ersten Platz sichern. Die 420.000 Besucher sind aber keine Traumzahl, zumal der erste Teil im Jahr 2004 noch 750.000 Menschen in die Kinos locken konnte. Seit Juni ist es keinem Film mehr in Deutschland gelungen, mit 500.000 Besuchern zu starten. Die Plätze zwei und drei gehören der deutsche Komödie: Til Schweigers Klassentreffen 1.0 verkaufte 155.000 Tickets für 1,4 Millionen Euro und Michael Herbigs Ballon 110.000 für 975.000 Euro. Vervollständigt wird die Top 5 von The Nun (75.000 Besucher, 710.000 Euro) und Das Haus der geheimnisvollen Uhren (50.000 Besucher, 360.000 Euro).

Die Top Ten der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Night School (28 Millionen; Neustart)
  • 2. Smallfoot (23,02 Millionen; Neustart)
  • 3. Das Haus der geheimnisvollen Uhren (12,51 Millionen; insgesamt: 44,77 Millionen)
  • 4. Nur ein kleiner Gefallen (6,6 Millionen; insgesamt: 43,07 Millionen)
  • 5. The Nun (5,44 Millionen; insgesamt: 109,02 Millionen)
  • 6. Hell Fest (5,08 Millionen; Neustart)
  • 7. Crazy Rich (4,2 Millionen; insgesamt: 165,68 Millionen)
  • 8. Predator - Upgrade (3,7 Millionen; insgesamt: 47,63 Millionen)
  • 9. White Boy Rick (2,39 Millionen; insgesamt: 21,71 Millionen)
  • 10. Peppermint - Angel of Vengeance (1,77 Millionen; insgesamt: 33,54 Millionen)

Was habt ihr euch am Wochenende im Kino angeschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News