Keiner wird in einen Disneyfilm geprügelt, auch nicht in Avengers 4

Thanos aus Avengers 3: Ininfity War
© Walt Disney Pictures
Thanos aus Avengers 3: Ininfity War
Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.

Der größte Blockbuster des Kinojahres 2019 ist Geschichte. Avengers 4: Endgame hat die vorhergesagten Rekorde gebrochen, wird bestimmt noch weitere brechen und drückt dem aktuellen Kino seinen Stempel auf. Disney hat gleich nachgelegt und Starttermine für weitere 8 Marvelfilme in 2020, 2021 und 2022 bekannt gegeben. Auch Termine für die anderen großen Disney-Franchises wie Star Wars und Avatar machten die Runde.

Wer die Disney-Franchises mag, wird sich darüber freuen. Viele andere sind nervös ob Disneys aktueller Vorherrschaft, denn der Konzern nutzt seine Marktposition gezielt aus, oft nicht zum Vorteil von Kinobetreibern. Auch inhaltlich macht sich Kritik breit, denn filmisch wirklich innovativ seien die Disney- bzw. Marvelfilme nicht. Bei aller Kritik wird häufig vergessen, dass der Kinobesucher nicht passiv eine Karte kauft, sondern sich aktiv für etwas entscheidet. Er hat - bei aller Marktdominanz - immer eine Wahl.

Die anderen, kleineren Blockbuster des Jahres

Hände hoch und kommentiert: Wer hat 2019 außer Captain Marvel, Avengers 4: Endgame und Dumbo sowie Chaos im Netz noch andere Filme im Kino gesehen? Es gibt sie nämlich und sogar richtig viele. Im letzten Kinojahr kamen 665 Filme in die deutschen Kinos. Über 50 Filme wollen also pro Monat ihre Zuschauer finden. Da fallen die 10 bis 12 Streifen, die Disney in einem Kinojahr auf die Leinwände bringt, fast gar nicht ins Gewicht.

Um euch aus eurer Komfortzone zu locken, werden wir aber noch etwas konkreter:
  • Wer hat den Oscar-Gewinner Green Book gesehen?
    In Deutschland 1.450.114 Besucher.
  • Wer hat sich für den originären Science-Fiction-Film Alita: Battle Angel entschieden?
    In Deutschland leider nur 696.697 Besucher.
  • Wer hat dem DC-Konkurrenten Shazam! eine Chance im Kino gegeben?
    In Deutschland leider nur 384.951 Besucher.
  • Wer hat sich vom interessanten Coming-of-Age-Drama Mid90s verleiten lassen?
    In Deutschland leider nur 28.402 Besucher.
  • Wer hat vom aktuell bei den Moviepiloten am höchsten bewerteten Film Dragon Ball Super: Broly überhaupt etwas mitbekommen?
    In Deutschland immerhin 71.217 Besucher.

Das sind nur fünf Beispiele für Filme, die jenseits von Marvel und Disney einen Blick wert sind. Davon gibt es noch deutlich mehr. Dass sie an die Besucherzahlen von Avengers 4 nicht heranreichen, war bereits vor Kinostart völlig klar (Stand 09.04.2019: 3.712.000 Besucher in Deutschland). Aber es geht auch gar nicht darum, einen Film abzustrafen.

Menschen, die in Deutschland in Kinos gehen, gehen mehrfach ins Kino. Im letzten Jahr wurden insgesamt 24,6 Millionen Kinotickets verkauft. Die Besuchsintensität liegt bei 4,1 Kinobesuchen pro Person. Wenn also jeder Kinogänger 4 x im Jahr ins Kino geht, sollte er sich gut überlegen, wem er seine Gunst schenkt. Statt dreimal Avengers 4: Endgame auf der Leinwand zu schauen, würde sich vielleicht ein mittlerer Blockbuster oder ein Oscar-Biopic anbieten. Der Blick über den Tellerrand wurde schon immer belohnt.

Hand aufs Herz: Wie viele Filme habt ihr 2019 schon im Kino gesehen?

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Keiner wird in einen Disneyfilm geprügelt, auch nicht in Avengers 4
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not
6f713235f5a34ec3b1715437fc62de47