Community
Filmischer Tour-Trailer

Jay Z und Beyoncé spielen Bonnie & Clyde in Run

19.05.2014 - 15:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
4
2
Jay Z und Beyoncé im visuell beeindruckenden Run
© Jay Z's Life+Times
Jay Z und Beyoncé im visuell beeindruckenden Run
Für Jay Z und Beyoncé wirken jedwede Superlative noch zu klein. Dementsprechend veröffentlicht das Pärchen einen überragenden Trailer zur kommenden gemeinsamen Tour, der so manchen hochkarätigen Filmtrailer mit Leichtigkeit in den Schatten stellt.

Jay-Z hat bereits alles erreicht, was man als Musiker so erreichen kann. Er zählt zu den reichsten Männern des Spiels, lässt Konkurrenten immer noch alt aussehen und hat die wunderbare Beyoncé Knowles zur Frau. Obendrein verändert er beständig die Strukturen des HipHop-Geschäfts und zeigt mit stolzen 44 Lenzen den jungen Wilden immer noch regelmäßig, wer der Boss ist. Sein letztes Album Magna Carta Holy Grail stieg mühelos fast überall auf Platz 1 in den Charts ein. Wenn einer der größten, berühmtesten und erfolgreichsten HipHop-Mogule der Welt eine Tour mit seiner gleichermaßen erfolgreichen Ehefrau plant, überlässt er natürlich nichts dem Zufall. Rein gar nichts, um genau zu sein. Deswegen handelt es sich bei dem Trailer Run auch nicht um einen gewöhnlichen Tour-Trailer.

Mehr: Wo die Game of Thrones-Stars ihre Karriere starteten

Ganz im Gegenteil: So etwas hat es bislang wirklich noch nicht gegeben. Das über drei Minuten lange Video funktioniert wie ein klassischer Film-Trailer und fährt auch mindestens genauso viele hochkarätige Stars auf. Aber nicht die üblichen Verdächtigen aus dem Umfeld Jiggas, sondern vielmehr waschechte Filmstars. So erleben wir Sean Penn, Jake Gyllenhaal, Don Cheadle, Guillermo Díaz, Emmy Rossum, Blake Lively, Rashida Jones und Kidada Jones. Die Handlung des Clips erschließt sich uns nicht auf Anhieb, aber das macht auch gar nichts. Regisseurin Melina Matsoukas lässt es es nämlich ordentlich krachen und inszeniert eine moderne Version von Bonnie und Clyde.

Mehr: Winter Sleep – Kurzweiligster 196-Minuten-Film überhaupt?

Komplett mit Stripperinnen, Überfällen, Schießereien, Verfolgungsjagden und sehr vielen Explosionen. Der Trailer funktioniert so gut, dass wir uns einen derartigen Film problemlos vorstellen können und auch gern sehen würden. Aber da müssen wir alle jetzt ganz stark sein: Am Ende des Trailers lassen uns die Schöpfer dieses Stückes Videokunst wissen: Es gibt bereits einen Starttermin – nie. Aber dafür kommen König und Königin ja stattdessen ab nächstem Monat auf große Tour. Schaut euch das Video Run an, es lohnt sich!

Wie findet ihr den Fake-Trailer? Würdet ihr den Film gern im Kino sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News