Harry Potter und die Kammer des Schreckens verschweigt euch 10 tolle Momente

Harry Potter und Die Kammer des Schreckens - Trailer (Deutsch)
2:09
Harry Potter und die Kammer des Schreckens: die AuslassungenAbspielen
© Warner Bros.
Harry Potter und die Kammer des Schreckens: die Auslassungen
28.09.2019 - 11:30 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
6
2
Harry Potter und die Kammer des Schreckens lässt ein paar Momente aus dem Buch von J.K. Rowling weg. Wir zeigen euch im Vergleich zum Roman, was fehlt.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens wird heute, am 28. September 2019 um 20:15 Uhr auf Sat.1 gezeigt. Wir haben für die TV-Ausstrahlung den zweiten Teil der Harry Potter-Reihe noch einmal genauer unter die Lupe genommen, um festzustellen, welche großen Film-Auslassungen im Vergleich zum Buch es gab.

Harry Potter - Bücher und Filme: Unsere bisherigen Artikel zu den Unterschieden

Auch diese Übersicht zu Harry Potter 2 soll keinesfalls die (für einen Film schlicht notwendige) Straffung der Geschichte kritisieren, sondern lediglich die witzigen, spannenden und informativen Dinge herausstellen, in deren Genuss nur Leser der Bücher von J.K. Rowling kommen.

1. Gnom-Weitwurf am Fuchsbau

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Der Fuchsbau

Harry Potter (Daniel Radcliffe) besucht die Weasleys in ihrem Zuhause, dem Fuchsbau. Das Buch berichtet dabei zusätzlich von einer sehr amüsanten alltäglich-magischen Arbeit: Ron (Rupert Grint), Fred (James Phelps) und George (Oliver Phelps) werden von ihrer Mutter dazu verdonnert, den Weasley-Garten zu "entgnomen".

Das heißt, sie werfen die Gnome (unliebsame, schimpfende kartoffelähnliche Wesen) über die Grundstücksgrenze und Harry darf mithelfen.

2. Arthur vs. Lucius: Der Weasley-Malfoy-Kampf

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Lucius Malfoy und Arthur Weasley im Streit

Mr. Weasley (Mark Williams) und Mr. Malfoy (Jason Isaacs) tauschen im Film in der Winkelgasse nur böse Blicke und Worte. Im Buch Harry Potter und die Kammer des Schreckens entbrennt nach getauschten Beleidigungen zwischen Rons und Dracos Vater hingegen ein waschechter Väter-Kampf, bei dem die Fäuste fliegen.

3. Professor Lockhart kann alles besser

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Gilderoy Lockhart (Kenneth Branagh)

Gilderoy Lockharts (Kenneth Branagh) pompöse Art kommt im zweiten Harry Potter-Film ziemlich gut heraus. Das Buch bietet aber noch mehr Momente zum Fremdschämen, in denen der egozentrische Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künsten "strahlen" kann. Zum Beispiel:

  • Lockhart belehrt ausgerechnet Kräuterkunde-Lehrerin Professor Sprout mit seinem umfassenden Wissen über die Peitschende Weide.
  • Lockhart gibt Harry Potter Tipps zum richtigen Autogrammschreiben.
  • Andere Lehrer lästern hinter seinem Rücken heimlich über Lockharts Unfähigkeit.
  • Lockhart gesteht Harry und Ron am Ende vor dem Abstieg in die Kammer des Schreckens, wessen Abenteuer er gestohlen hat, um sie in seinen Büchern als seine eigenen zu verkaufen.

4. Eine unwissende Hermine

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Hermine Granger (Emma Watson)

Normalerweise ist Hermine Granger (Emma Watson) die Alleswisserin in Harry Potter. In Die Kammer des Schreckens gibt es jedoch den Moment, wo Draco Malfoy (Tom Felton) sie als "Schlammblut" beschimpft - und ihr der Begriff (anders als im Film) nichts sagt. Da sie unter Muggeln aufgewachsen ist, kennt sie ihn schlicht nicht und muss erst von Ron aufgeklärt werden.

Dass Ron mehr weiß als sie, wiederholt sich in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes dann noch einmal mit den (Zauberer-)Märchen von Beedle dem Barden, die Hermine in ihrer Muggel-Kindheit genau wie Harry logischerweise nie gehört hat.

5. Die Todestagsfeier

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Harry findet den Fast kopflosen Nick

In der ganzen Harry Potter-Filmreihe bleibt der Fast Kopflose Nick (John Cleese) eine sehr kleine Randfigur. In den Büchern hat er hingegen zuweilen einen etwas größeren Part: In Die Kammer des Schreckens gibt er zum Beispiel eine Todestagsfeier anlässlich des 500. Todesjubiläums des Fast Kopflosen Nick.

Dort sind an Halloween viele Geister zu Besuch, schwarze Kerzen brennen, das Buffet besteht aus verdorbenem Essen und die "Jagd der Kopflosen" findet als eine Art Geister-Polo mit abgeschlagenen Köpfen statt.

6. Argus Filch, der Squib

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Argus Filch

Im Roman Harry Potter und die Kammer des Schreckens wird Hogwarts Hausmeister (David Bradley), dessen Namensbedeutung tief blicken lässt, in den Büchern erstmals als Squib bezeichnet. Der Film enthüllt hingegen nicht, dass der bei Schülern so unbeliebte Argus Filch ein nichtmagisches Kind von Zauberer-Eltern ist.

7. Der Vielsafttrank ... samt Zutaten-Diebstahl

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: der Vielsafttrank

Der Vielsafttrank, mit dem Hexen und Zauberer die Gestalt eines anderen annehmen können, ist ein großes Ereignis im zweiten Harry Potter-Film. Das Buch zieht die Schwierigkeit seiner Herstellung aber noch größer auf, etwa indem Harry, Ron und Hermine ein bewusst erzeugtes Chaos nutzen, um in Snapes Zaubertränkeunterricht Zutaten zu stehlen.

Indem diese Begebenheit weggelassen wird, könnte der Diebstahl fast schon zu einem der Harry Potter-Logiklöcher zählen, denn erst dadurch kann Professor Snape (Alan Rickman) im Film Harry Potter und der Feuerkelch tatsächlich berechtigt Harry anklagen, erneut etwas bei ihm geklaut zu haben (diesmal: Kiemenkraut).

8. Der Duellierclub als richtiger Club

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: der Duellierclub

Im zweiten Harry Potter-Film setzt sich der Duellierclub daraus zusammen, dass sich erst Snape und Lockhart und dann Harry und Draco Flüche auf den Hals hetzen. Im Buch ist er hingegen eine richtige offizielle Veranstaltung, in der mehrere Schüler etwas lernen sollen (eine frühe Inspiration zu Dumbledores Armee).

Im Roman treten zusätzlich Ron, Neville und Justin Finch-Fletchley (das erste Basilisken-Opfer) im Schüler-Kampf in Aktion und auch Hermine kämpft mit der deutlich größeren Millicent Bulstrode (und zupft dabei ein gewisses Haar von ihrem Umhang).

9. Hogwarts' Valentinstag

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: kein Valentinstag für Ginny

Harry Potter und die Kammer des Schreckens erfreut sich in Buchform schon im 2. Jahr eines Valentinstags - natürlich mit einem extra in der großen Halle romantisch organisierten Frühstück von Lockhart. Auch Harry empfängt eine Liebes-Karte. Außerdem versucht Draco Malfoy hier, Riddles Tagebuch von Ginny (Bonnie Wright) zu stehlen. Hermine wiederum erhält im Krankenflügel schriftliche Besserungswünsche von Lockhart.

10. Das vergessene Basilisken-Opfer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Opfer-Warnung

Zu den vom Basilisken versteinerten Opfern gehören in der Verfilmung von Harry Potter und die Kammer des Schreckens Justin Finch-Fletchley, Mrs. Norris, der Fast Kopflose Nick, Colin Creevey und Hermine. Damit entgeht eine Schülerin ihrem Buch-Schicksal: Penelope Clearwater wird nicht versteinert.

Für die Kürzung der Geschichte ist das Weglassen der kaum je zu sehenden Rawenclaw-Schülerin verständlich, im literarischen Harry Potter-Universum wird sie hingegen erst erstarrt und dann, in einem der späteren Bücher, zur zeitweiligen festen Freundin von Percy Weasley.

Das sind die größten Auslassungen des Films, obwohl Harry Potter und die Kammer des Schreckens natürlich noch viele viele kleine andere Dinge abändert und wegrationalisiert. Doch seien wir mal ganz ehrlich: Wir lieben den Film trotzdem.

Stören euch die Änderungen und Auslassungen in Harry Potter und die Kammer des Schreckens?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News