Gerechtigkeit für verlachten Joker: In Jared Letos Rückkehr brodelt spannender Wahnsinn

Jared Leto als JokerAbspielen
© Warner Bros.
Jared Leto als Joker
24.10.2020 - 09:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
3
4
Total überraschend kehrt Jared Leto im neuen Justice League als Joker zurück. Sein Comeback dürfte vor allem dazu dienen, alte Suicide Squad-Wunden zu verarzten.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Und niemand lacht so laut und verrückt wie der Joker, der jetzt auch noch in den Snyder-Cut von Justice League platzt. Sehr überraschend kam vor wenigen Tagen die Meldung, dass Jared Leto erneut in seiner Rolle des ikonischen Batman-Gegenspielers zurückkehrt.

Zum ersten und bislang letzten Mal spielte er die DC-Figur in Suicide Squad, doch sein Auftritt wurde von negativen Berichten und Reaktionen überschattet. Dass Zack Snyder diesem Joker noch einen Auftritt beschert, der als verlachtes, gescheitertes Experiment gilt, dürfte auch viel mit dem Verarzten alter DCEU-Wunden zu tun haben. Der Wahnsinn von Jared Letos Joker wartet noch darauf, komplett ausbrechen zu dürfen.

Für die aktuelle Suicide Squad-Fassung wurde der Joker entstellt

Mit seiner Darstellung des Batman-Erzfeinds hat Jared Leto in Suicide Squad stark polarisiert. Gerade im Vergleich mit der gefeierten Performance von Heath Ledger in The Dark Knight kam Letos DC-Bösewicht für viele mehr wie eine nervige Mischung aus Gangster-Pimp und ausgeflipptem Punk rüber.

Hier könnt ihr eine gelöschte Suicide Squad-Szene zwischen Harley Quinn und dem Joker schauen

Suicide Squad - Clip Deleted Scene Harley Chases Joker (English) HD
Abspielen

Ein großes Problem von David Ayers Blockbuster ist aber, dass der Joker kaum Zeit bekommt, um über diese oberflächlichen Eigenschaften hinauszuwachsen. Durch verschiedene Berichte wurde nach der Veröffentlichung des Films klar, dass das Studio Suicide Squad massiv umgeschnitten und verändert hatte.

Auch Jared Letos Joker ist der Schere zum Opfer gefallen und der Schauspieler sprach selbst darüber, dass er überrascht war, wie wenige Szenen mit ihm im fertigen Film gelandet sind. In einem Interview mit BBC  verriet Leto, dass beim Dreh sogar genug Material für einen eigenen Joker-Film entstanden sein soll.

Auch Regisseur David Ayer enthüllte bereits, dass er ursprünglich eine viel größere Rolle für Letos Charakter vorgesehen hatte. In seiner unveränderten Version wäre der Joker der Hauptbösewicht geworden. Auch das problematische Verhältnis zwischen ihm und Harley Quinn sollte noch tiefer beleuchtet werden.

Doch jetzt kommt Zack Snyder ins Spiel und fängt den unschön weggeworfenen Joker nochmal auf.

Zack Snyder verarztet das verletzte DCEU mit seinem Justice League

Mit seiner neuen Schnittfassung will Zack Snyder die bisherige Kinofassung von Justice League korrigieren. Neben der aufwendigen Postproduktion wird der Regisseur auch neue Szenen mit Stars wie Ben Affleck und Gal Gadot drehen.

Gerade Batman erntete in der Kinofassung von Justice League Kritik, da er nach seiner düsteren Darstellung in Batman v Superman: Dawn of Justice plötzlich Gags riss und manchmal unpassend humorvoll wirkte. Verantwortlich ist dafür vor allem Joss Whedon, der diverse Szenen nach dem damaligen Ausstieg von Snyder zusätzlich drehte und dem Film einen leichteren, unterhaltsameren Ton verleihen sollte.

Der kommende Synder-Cut des DC-Films dürfte Batman wieder in ein anderes Licht rücken und die finstere Ausstrahlung des Charakters unterstreichen. Auch durch die überraschende Rückkehr von Jared Leto wirkt es zunehmend so, als würde Zack Snyder das schwer angeschlagene DCEU verarzten wollen.

Erste Hinweise für Letos Joker-Comeback gab es schon. Snyder hat verraten, dass er den Schauspieler in der Rolle immer geliebt hat. Ein schönes Detail zu dem DC-Schurken versteckte sich auch schon im ersten Trailer zum neuen Justice League. Darin flattert für einen kurzen Moment eine Joker-Spielkarte vorbei.

Hier könnt ihr euch den ersten Trailer zum Snyder-Cut von Justice League anschauen

Zack Snyder’s Justice League - Trailer (English) HD
Abspielen

Nachdem der Snyder-Cut nach dem jahrelangen Einsatz der Fans doch noch grünes Licht vom Studio bekommen hat, wurde der Aufschrei nach einem neuen Ayer-Cut von Suicide Squad nochmal laut.

Ob der jemals erscheinen wird, bleibt aber fraglich. Als Retter des vollkommenen Wahnsinns von Jared Letos Joker könnte sich dafür Zack Snyder erweisen. Er fängt das verstoßene DC-Stiefkind auf und gibt ihm in Justice League die Gerechtigkeit, die schon im Titel des DC-Blockbusters steckt.

Was versprecht ihr euch von Jared Letos Joker-Rückkehr im Snyder-Cut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News