Für echte Harry Potter-Fans: Neue Szenen zu Tierwesen 2 klären wichtige Fragen

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen - die erweiterte Fassung kommt mit zusätzlichen Szenen
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen - die erweiterte Fassung kommt mit zusätzlichen Szenen
moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."

Vor einem Monat erfuhren wir, dass Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen eine erweiterte Filmfassung auf Blu-ray erhalten und diese auch in Deutschland erscheinen wird. Nun gibt es neue spannende Infos, die zeigen, dass die längere Version einige Unklarheiten des Films klären wird. Wir stellen euch die zusätzlichen Szenen vor und erklären anschließend, welche davon größere Bedeutung haben.

Das sind die zusätzlichen Szenen in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

In Deutschland erscheint die erweiterte Blu-ray von Phantastische Tierwesen 2 am 04.04.2019, in den USA hingegen schon am 12.03.2019. Beide Länder veröffentlichten die digitale Fassung des Films sogar noch früher (Dtl.: 21.03.2019, USA: 12.02.2019). Deshalb konnten die amerikanischen Fans bereits in den Genuss der 14 Minuten an gelöschtem Filmmaterial kommen, die in der Kinofassung dem Schnitt zum Opfer fielen und nun als "Deleted Scenes" verfügbar gemacht werden. Dank Hypable können wir euch alle 10 Szenen hier nun schon vorab vorstellen. (Eine Spoiler-Warnung versteht sich von selbst.)

  • 1) "Credence Reborn": Eine alternative Eröffnungsszene zeigt, wie Credence (Ezra Miller) nach seinem scheinbaren Tod in Teil 1 überlebte, seine Adoptionspapiere fand und damit auf eine Spur zu seiner Herkunft kam.
  • 2) "At the Docks": Credence besteigt ein Boot, mit dem der Zirkus Arcanus nach Europa fährt und wird von Direktor Skender (Ólafur Darri Ólafsson) eingelassen.
  • 3) "Walk n Talk": Dumbledore (Jude Law) und Newt (Eddie Redmayne) unterhalten sich ausführlicher und Dumbledore offenbart, dass er Newt nach New York geschickt hat, um Credence vor Grindelwald zu retten. Dieser hatte nämlich vor vielen Jahren die Vision, dass ein Obscurial den Mann töten würde, den Grindelwald am meisten fürchtet.
  • 4) "Ballroom Dance": Leta (Zoë Kravitz) und Theseus (Callum Turner) besuchen einen Ball, auf dem bereits von ihrem bislang totgeglaubten Bruder und der Prophezeiung von Tycho Dodonus gemurmelt wird. Eine Tänzerin deutet magisch bereits weiße Schemen an, die auf Letas Geheimnis anspielen.
  • 5) "Tina and Skender": Tina (Katherine Waterston) redet mit dem Zirkusdirektor.
  • 6) "Newt's Basement": In Newts Keller unterhält dieser sich in einer erweiterten Szene mit Jacob (Dan Fogler) über die anstehende Paris-Reise und erklärt, sein Koffer sei nun ausbruchssicher. Außerdem gibt es noch mehr Niffler-Action.
  • 7) "Murmuration": Credence und Nagini (Claudia Kim) schlafen aneinandergeschmiegt auf einem Pariser Dach. Sie ermutigt ihn dort, seinen "Fluch" rauszulassen. Er tut es und sie bewundert das Rauch-Monster.
  • 8) "Newt and Jacob Walk to Kama's": Newt und Jacob begleiten Yusuf Kama (William Nadylam) nach Hause.
  • 9) "Nagini and Credence in Alley": Credence und Nagini stehlen Brot, setzen sich in eine Gasse und halten Händchen.
  • 10) "Dumbledore and McGonagall": Dumbledore (mit neuer Ministeriums-Handschelle) wird von McGonagall (Fiona Glascott) in Hogwarts gefragt, was Travers wollte. Er nennt sie 'Minerva' und wimmelt sie ab.

Phantastische Tierwesen 2: Diese gelöschten Szenen enthüllen Geheimnisse und geben Antworten

Einmal davon abgesehen, dass die neuen Szenen endlich die Brücke und fehlende Erklärung zu Credence' Überleben und Gang zum Zirkus liefern und seine Beziehung zu Nagini besser darstellen, klären die zusätzlichen Filmmomente noch weitere Fragen.

Zum Beispiel räumt die 10. Szene letzte Bedenken aus, dass es sich bei der Hogwartsprofessorin wirklich um die zurückgekehrte Minerva McGonagall (und nicht um ihre Mutter oder jemanden mit gleichem Nachnamen) handelt - was allerdings bedeutet, dass es sich bei ihrem Auftauchen wirklich um ein Logikloch des Films handelt.

Am interessantesten ist aber wohl die erweiterte Szene 3 aus Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen zwischen Dumbledore und Newt, in der beide folgendes Gespräch führen:

Newt: Also, warum hast du mich nach New York geschickt?
Dumbledore: Weil ich wusste, dass Grindelwald versuchen würde, Credence zu fangen. Er hatte eine Vision, weißt du, vor vielen Jahren, in der ein Obscurial den Mann tötete, den er am meisten fürchtete.
Newt: Sie.
Dumbledore: Ich dachte, du könntest Grindelwald um seine Waffe bringen - nicht indem du Credence tötest, sondern indem du ihn rettest.

Diese erweiterte Phantastische Tierwesen 2-Szene stellt zum einen klarer heraus, dass Dumbledore Newt (manipulativ-indirekt über den Donnervogel-Umweg) nach New York geschickt hat, damit dieser dort auf Credence traf. Das bedeutet, Dumbledore wusste schon länger von Credence' Existenz, was besonders interessant für die Enthüllung am Ende ist.

Außerdem scheint Grindelwalds Obscurial-Vision schon weit zurückzuliegen - vielleicht fällt sie sogar in die Zeit, als er und Dumbledore noch Freunde waren. Dass die Vision Grindelwald prophetisch offenbarte, dass der Obscurial seinen größten Gegner töten würde (Anmerkung: Ist hier wirklich Dumbledore gemeint?) macht sehr viel deutlicher, warum er in Zukunft Credence/Aurelius als Waffe gegen Dumbledore verwenden will und im Tierwesen-Sequel so scharf darauf war, ihn auf seine Seite zu ziehen.

Alles, was ihr rund um Theorien, Beobachtungen und Informationen sonst noch zu Phantastische Tierwesen 2 wissen solltet, findet ihr in unserer Übersicht.

Freut ihr euch schon, die zusätzlichen Szenen von Phantastische Tierwesen 2 mit eigenen Augen zu sehen?

moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."
Deine Meinung zum Artikel Für echte Harry Potter-Fans: Neue Szenen zu Tierwesen 2 klären wichtige Fragen
Ee83ba0e38d84f05b2cbe56256e139f1