Faultier in The Masked Singer: Bitte, bitte sei Stefan Raab

The Masked Singer: Ist Stefan Raab das Faultier?
© ProSieben
The Masked Singer: Ist Stefan Raab das Faultier?
28.03.2020 - 09:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
8
4
Es wäre die größtmögliche The Masked Singer-Sensation. Steckt Stefan Raab hinter den entfesselten Auftritten des Faultiers? Das ist gar nicht so unwahrscheinlich.

Es wäre einfach zu schön. Mit Show Nummer 3 bei The Masked Singer hat der Traum zwar Risse erhalten, doch Stefan Raab führt die Spekulationsrangliste für das Faultier noch immer deutlich an. Fast ein Drittel aller Abstimmenden glaubt fest dran - und das vollkommen zu Recht. Es spricht viel dafür, dass der Ex-Moderator, die Lichtgestalt des 90er- und 2000er Privatfernsehens, gerade ein getarntes Kurz-Comeback unter filzigem Faultierpelz veranstaltet.

Es wäre ein stilvoller Gruß aus der TV-Rente, das Stefan Raab zu nichts verpflichten würde. Ein kurzes Hallo, ich lebe noch und mir geht es gut. Ich habe hier in der Anonymität bei Masked Singer meinen Spaß. Und wenn das zu Ende ist, reicht es mir auch wieder.

Stefan Raab bei The Masked Singer: Was dafür spricht

The Masked Singer ist ProSiebens erfolgreichste neue Show seit Raabs Abgang. Die Idee, ihn in diesem Rahmen aus dem bisher konsequent durchgehaltenen TV-Exil zu locken, ist gar nicht so weit hergeholt, wie es zunächst scheinen mag. Das Raab-Faultier können wir uns auch herleiten, ohne zu tief in die zwielichtige Indizienlese einzutauchen (Das Faultier ist am liebsten Zuhause, Raab lebte schon immer zurückgezogen etc.).

Faultier in The Masked Singer

Das Format passt zu ihm. Bei Raab denken zwar viele erstmal an Schlag den Raab, TV Total und die Wok-WM. Seine nachhaltigsten und anerkanntesten Erfolge feierte er jedoch im Musik-Segment. Wenn Raab deutsche Kandidaten beim Eurovision Song Contest betreute oder selbst antrat (insgesamt 6 Mal), belegt das in diesem Wettbewerb so oft erfolglose Land immer mindestens einen Top 10-Platz.

Kampfschwein Raab treibt das Faultier zu Höchstleistungen

Der Wettbewerbsgedanke von The Masked Singer müsste das Kampfschwein Raab ebenfalls reizen. Raabs Ehrgeiz, dutzendfach nachgewiesen in Schlag den Raab, ist legendär.

Die Versuche des Faultiers, sich mit jedem seiner bisher drei Auftritte neu zu erfinden, das Publikum zu überraschen und ein Feuerwerk abzubrennen, wirken fast ein bisschen verbissen. So kompetitiv wie das nur vordergründig phlegmatische Faultier hat noch kein Teilnehmer das Konzept interpretiert.

Es wetzt über die Bühne als gäbe es kein Morgen und betont doch bei jeder Gelegenheit die schläfrige Kiffer-Personality. Das ganze Wesen ist ein einziges Ereignis, die restlichen Teilnehmer verblassen neben ihm hoffnungslos. Diese Mischung aus echter Kompetenz und fieberhaftem Eifer verkörpert im deutschen Fernsehen nur Raab.

Auch der alberne liebevolle Pomp ist ganz nach Raabs Geschmack. Da juckt es einem wie ihn unter den Sohlen. Und: Raab ist der Entdecker von Max Mutzke, dem Gewinner von The Masked Singer Staffel 1.

Raab hat die Tür zur Show-Bühne nie ganz geschlossen. Er entwickelt weiterhin im Hintergrund Ideen und 2018 trat er für drei Live-Shows wieder ins Rampenlicht. Nur dem Fernsehen blieb er seit seinem Rückzug konsequent fern.

Ein Riesen-Coup für ProSieben: Aber tut Raab sich das an?

In Deutschland wäre Stefan Raab die mit Abstand bekannteste Persönlichkeit, die sich je unter eines der schweren Kostüme gewagt hat. Die Show bedient sich hierzulande eher aus den mittleren und unteren Promi-Regalen. Die Auswahl reicht von Franziska Knuppe bis immerhin Bülent Ceylan.

In den USA sieht das etwas anders aus. Da spielen auch mal landes- oder weltbekannte Hochkaräter mit: Die Skateboard-Ikone Tony Hawk und die Politikerin Sarah Palin  (als Bär) sind in der aktuellen Staffel ausgeschieden. Letztes Jahren traten die vierfach oscarnominierte Michelle Williams als Schmetterling und der Sänger Seal als Leopard auf.

Raab als Faultier: Nur ein sentimentaler Wunschtraum?

Bei The Masked Singer ist alles möglich. Die Show existiert für solche Träume. Unter einem Kostüm kann sich grundsätzlich jeder verstecken. Deutet der Wuschel in seinem Indizienfilm eine Boyband-Vergangenheit an, fällt beim Rateteam schnell der Name Robbie Williams. Am Ende ist es wohl doch nur Jay Khan.

Stefan Raab in Schlag den Raab

Der dicke Fellkokon des Faultiers dämpft sämtliche Annäherungsversuche über physiognomische Rückschlüsse. Anders als bei Kostümen wie dem der Fledermaus, wo sich Körperformen abzeichnen und vieles von vorneherein ausgeschlossen werden kann, müssen wir uns beim Faultier mit Größenabschätzungen behelfen. Matthias Opdenhövel for Scale. Mirco Nontschew, Zuschauer-Favorit Nummer 2 für das Faultier, ist wahrscheinlich der logischere, weniger emotionale Tipp.

Aber Raab fehlt einfach. Ein halbes Jahrzehnt dauert seine recht abrupt eingesetzte Abwesenheit mittlerweile. Gerade jetzt hätten wir sein Comeback bitter nötig. Die neuen TV-Helden Joko und Klaas sind angekratzt. Die alten wie Thomas Gottschalk sprechen bei RTL in staubige Webcams. Die Frage drängt sich auf: Was hätte der Ideenvulkan Stefan Raab, der aus dem Jahr 2002, wohl in das Corona-Vakuum gesendet?

Am besten halten wir es mit Schrödingers Katze: Solange wir das Faultier nicht aufdecken, wird es für immer Raab bleiben.

Was glaubt ihr: Ist Raab das Faultier?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News