Endgame-Autor bestätigt: Wir hätten beinahe einen anderen Hulk gesehen

Hulk in Avengers: Infinity War
© Disney
Hulk in Avengers: Infinity War

Dieser Tage hat Avengers: Endgame seinen historischen Lauf an den Kinokassen beendet und konnte letztendlich auch den größten Kinorekord knacken. Der vierte Avengers-Film war dabei nicht nur der Höhepunkt der Infinity-Saga, sondern schloss eine heimliche Hulk-Trilogie ab. Wie einer der Drehbuchautoren von Endgame im August gegenüber Backstory (via Metro News) verriet, hätte es im Film sogar fast noch einen anderen Hulk gegeben.

Hulk-Overkill in Avengers: Endgame?

Vermutlich hofften nicht wenige Fans vor dem Gang ins Kino auf ein Rematch zwischen Hulk und Thanos, doch es sollte bekanntlich anders kommen. Bruce Banner (Mark Ruffalo) entschied sich dafür, seine Intelligenz mit der Kraft des Hulk zu vereinen. Dabei hätte es durchaus anders laufen können, wie Endgame-Autor Christopher Markus verriet - beinahe hätten wir nämlich im Film auch noch den Red Hulk zu sehen bekommen:

Ich hatte diese Idee für etwa einen Tag. Red Hulk ist eine ganz andere Sache in den Comics. Es endete damit, dass er, nun, sagen wir, dass er die Farbe wechselt.

Genauer sollte Hulk, laut Everything Always, sich während seines Snaps durch die Auswirkungen der kosmischen Energie der Infinity-Steine kurzzeitig in den Red Hulk verwandeln. Gegenüber Metro News ergänzte Christopher Markus jedoch, es sei "keine Charakteränderung" geplant gewesen und sofern William Hurt möchte, könne er sich in Zukunft "in Red Hulk verwandeln."

Wer ist Red Hulk in den Comics?

Bei Red Hulk handelt es sich um einen alten Bekannten, nämlich den im MCU von William Hurt gespielten General Thunderbolt Ross. Ross war so besessen von der Jagd auf den Hulk, dass er sich einer Prozedur unterzog, die ihn letztendlich in den Red Hulk verwandeln und ihn mit vergleichbaren Kräften ausstatteten sollte.

Somit besitzt auch Red Hulk übermenschliche Ausdauer, Stärke und Selbstheilungskräfte. Ein wichtiger Unterschied zum Original-Hulk ist jedoch, dass Ross sich nur dann verwandelt, wenn er dies auch will. Wut spielt entsprechend keine Rolle.

Bis jetzt gibt es keinerlei offizielle Pläne über zukünftige Auftritte des Red Hulk im MCU, doch Christopher Markus' letzte Aussage lässt zumindest Spielraum, dass William Hurts Wille, seine Figur auch weiterhin im MCU verkörpern zu wollen, ein wichtiger Faktor sei.

Hättet ihr gerne Red Hulk in Avengers: Endgame gesehen?

Moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Endgame-Autor bestätigt: Wir hätten beinahe einen anderen Hulk gesehen
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
09f3914b6ef446a29f3fa03d0b1745cb