Die beste Batman-Rückkehr wurde noch nicht bestätigt, dabei ist sie so offensichtlich

The Batman - Trailer (Deutsch) HD
2:38
Robert Pattinson als BatmanAbspielen
© Warner Bros.
Robert Pattinson als Batman
03.02.2021 - 15:52 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
13
0
Obwohl Robert Pattinson der nächste Batman ist, dürfen Ben Affleck und Michael Keaton im neuen Flash-Film nochmal als Fledermaus ran. Aber warum kehrt die beste Catwoman nicht zurück?

Jared Leto spielt nochmal den Joker. Michael Keaton und Ben Affleck kehren als dunkle Ritter zurück, obwohl Robert Pattinson demnächst einen jungen Batman spielt. Alle DC-Held*innen dürfen augenscheinlich mal ran, selbst wenn sie seit 30 Jahren nicht mehr aktiv waren. Oder fast alle?

Das beste Batman-Wiedersehen bleibt uns nämlich weiterhin versagt. Obwohl die betroffene Darstellerin sofort bereit für die Rückkehr wäre.

"Ich wurde nicht gefragt": Warum die beste Batman-Rückkehr bislang fehlt

Die Rede ist natürlich von Michelle Pfeiffer, die 1992 in Batmans Rückkehr als Catwoman durch die Gassen Gothams schlich. Während ihr damaliger Co-Star Michael Keaton für mehrere DC-Filme als Batman zurückkehrt, ist von Pfeiffer bislang nicht die Rede.

Schaut euch den Trailer von Batmans Rückkehr an:

Batmans Rückkehr - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Dabei hätte die dreifach Oscarnominierte Schauspielerin nichts gegen eine Rückkehr ins Latex-Kostüm der blassen DC-Schurkin. So erklärte sie in einem Interview mit Screen Rant  auf die Frage, ob sie interessiert daran wäre, nochmal Catwoman zu spielen:

Das wäre ich, wenn mich jemand fragen würde, aber niemand hat mich bislang gefragt.

Auf Gefahr hin, am Montag morgen schon alle emotionalen Reserven der Woche zu verbrauchen: Was zum Teufel? Bei Marvel und DC kehrt gerade die halbe Superheld*innenwelt in angestaubte Kostüme zurück, darunter Kirsten Dunst und Andrew Garfield in Spider-Man 3 oder Ben Affleck in The Flash. Aber niemand hat Michelle Pfeiffer, die fraglos beste Catwoman der Filmgeschichte, darum gebeten?

Michelle Pfeiffers Catwoman ist eine der besten DC-Figuren im Kino

Pfeiffers Wandlung von der schüchternen Selina hin zur mörderischen Femme fatale von Gotham ist eines der Highlights des gesamten Kino-Batman-Kanons. Diese Catwoman war nicht nur gefährlich in ihren unvorhersehbaren Sinneswandlungen.

Die unterkühlte Erotik der DC-Bösewichtin sucht im amerikanischen Superheldenfilm zudem bis heute ihresgleichen. Weder Halle Berry noch Anne Hathaway konnten mit ihren Catwoman-Versionen zu Pfeiffer aufholen.

Michelle Pfeiffer als Catwoman nebst Katze in Batmans Rückkehr

Wenn also Michael Keaton durch die multiversen Möglichkeiten des Flash-Films als Bruce Wayne/Batman zurückkehren kann, dann sollte dies auch für Selina Kyle/Catwoman möglich sein. Nicht zuletzt weil die beiden Stars meiner bescheidenen Meinung nach eine wunderbare Leinwand-Chemie teilen.

Wie Catwoman den DC-Blockbuster und uns bereichern könnte

Das Wiedersehen mit ihren beiden Figuren im gestandenen Alter könnte nicht nur den Flash-Film bereichern. Es könnte auch unsere Perspektive auf das Altern von Superheld*innen und Bösewicht*innen erweitern. Diese befinden sich im Kino von Natur aus in einem ständigen Prozess der Erneuerung. Sie werden nämlich alle paar Jahre neu besetzt.

Die "alten" Versionen werden eingefangen im popkulturellen Bernstein. Michelle Pfeiffers Catwoman bleibt für immer jene Catwoman aus Batmans Rückkehr. Wenn jedoch Michael Keatons Version des dunklen Ritters eine Weiterentwicklung zugestanden wird, warum dann nicht Michelle Pfeiffers Catwoman?

Ausgehend vom Ende ihres ersten und einzigen DC-Kinofilms hat diese Catwoman nämlich noch nicht alle ihrer sieben Katzenleben verbraucht. Für eine Wiederkehr in The Flash reichen sie doch allemal.

Würdet ihr gern Michelle Pfeiffers Catwoman neben Michael Keatons Batman wiedersehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News