Deadpool hat die wichtigsten Dark Phoenix-Tode schon vor einem Jahr gespoilert

Deadpool hat Dark Phoenix gespoilert
© 20th Century Fox/Marvel
Deadpool hat Dark Phoenix gespoilert

Seit Deadpool müssen Fans mit den berüchtigten Meta-Referenzen des von Ryan Reynolds dargestellten Söldners bezüglich des X-Men-Franchise klarkommen. Nun scheint es, als hätte er dem Publikum in Deadpool 2 bereits die zwei wichtigsten Tode des letzten Films der Reihe, Dark Phoenix, verraten. Nun ja, nicht die Figur des Wade Wilson selbst, sondern eine verwirrende Szene voller Cameo-Auftritte, über die schon lange diskutiert wurde.

Das ist die Deadpool 2-Szene mit dem Dark Phoenix-Spoiler

Diesmal war es nicht etwa eine der bekannten Meta-Referenzen Deadpools bezüglich Wolverine (Hugh Jackman) oder Professor X (Patrick Stewart), die Fans die Tode in Dark Phoenix verraten haben könnte, sondern wie Comic Book berichtet eine bekannte Hintergundszene. Diese Sequenz hatte es zuvor aufgrund der Schauspieler schwer gemacht, Deadpool 2 definitiv in die Reihenfolge der X-Men-Filme einzuordnen.

In der Szene beschwert sich Deadpool im X-Mansion lauthals darüber, dass ihn kein bekanntes X-Men-Mitglied bei seiner Mission unterstützen will. Währenddessen sieht das Publikum im Hintergrund jedoch eine kleine, geheime Zusammenkunft von Professor X (James McAvoy), Beast (Nicholas Hoult), Storm (Alexandra Shipp), Cyclops (Tye Sheridan), Nightcrawler (Kodi Smit-McPhee) und Quicksilver (Evan Peters).

Verdächtigerweise fehlen bei diesem Treffen aber zwei wichtige Figuren der neuen Timeline, die sich in Erste Entscheidung, Zukunft ist Vergangenheit und Apocalypse etabliert haben.

Weder Jean Grey noch Mystique sind in Deadpool 2 zu sehen

Die Rede ist natürlich von Jean Grey (Sophie Turner) und Mystique (Jennifer Lawrence). Wie es der Zufall so will, sind das auch genau die beiden Hauptfiguren, die in Dark Phoenix das Zeitliche segnen müssen. Mystique wird im Film aus Versehen von Jean getötet, die ihre Dark Phoenix-Kräfte noch nicht voll kontrollieren kann. Jean opfert sich am Ende des Films hingegen für ihre Teamkollegen.

Dadurch könnte auch das Rätsel der Einordnung von Deadpool 2 endlich gelöst sein. Die beschriebene Szene und somit die Ereignisse von Deadpool 2 könnten während oder nach Dark Phoenix spielen, da Jean Grey und Mystique offensichtlich nicht mehr anwesend sind. Ein weiterer Hinweis ist zudem das Nirvana- T-Shirt, das Quicksilver in der Szene trägt. Dieses kam 1992 auf den Markt, genau in dem Jahr also, in welchem Dark Phoenix spielt.

Hatten die Schauspieler einfach keine Zeit für Deadpool 2?

Es wäre eine interessante Meta-Referenz auf Dark Phoenix, sollte Deadpool 2 tatsächlich bereits 2018 die wichtigsten Tode des Films gespoilert haben. Ebenso ist es hingegen möglich, dass die Darstellerinnen Sophie Turner und Jennifer Lawrence aufgrund anderer Projekte einfach zu beschäftigt waren, um einen kleinen Cameo für Deadpool 2 abzudrehen.

Wie auch immer die Wahrheit aussieht, X-Men: Dark Phoenix läuft seit dem 06.06.2019 in den deutschen Kinos. Das X-Men-Horror-Spin-off New Mutants wird voraussichtlich am 10.04.2020 starten.

Glaubt ihr, Deadpool 2 hat die zwei wichtigsten Tode in Dark Phoenix absichtlich gespoilert?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Berichtet am liebsten über Gangsterstreifen und Werke, in denen sich Literatur und Filmkunst vereinen. Weiß, wo Leute hinkommen, die guten Scotch verschwenden.
Deine Meinung zum Artikel Deadpool hat die wichtigsten Dark Phoenix-Tode schon vor einem Jahr gespoilert
49d574730a53486ca28e0bac54e925ab