Das hat es noch nie gegeben: Taylor Swift zerstört in nur 3 Stunden einen der größten Kino-Rekorde und ganz Hollywood zittert

05.09.2023 - 09:00 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
Taylor Swift: The Eras Tour
AMC Entertainment
Taylor Swift: The Eras Tour
0
0
Taylor Swift bringt The Eras Tour ins Kino. Der Film zum größten Konzertereignis der Dekade hat schon jetzt zahlreiche Rekorde gebrochen und könnte die Kinolandschaft für immer verändern.

Seit März befindet sich Taylor Swift auf der größten Konzerttournee ihrer Karriere. In dreistündigen Shows führt die US-amerikanische Sängerin durch sämtliche Kapitel ihres Schaffens und sorgt für ausverkaufte Stadien. Der Konzertfilm Taylor Swift: The Eras Tour soll den Erfolg auf der großen Leinwand fortsetzen.

Und die Kino-Konkurrenz nimmt Reißaus ...

Schon 3 Filme verschoben: Taylor Swift wirbelt mit The Eras Tour die Kinolandschaft auf

Taylor Swift: The Eras Tour startet Mitte Oktober 2023 in den USA im Kino und hat schon jetzt mehrere Box-Office-Rekorde gebrochen: Innerhalb von drei Stunden pulverisierte der Film die Vorverkaufszahlen der Kinokette AMC, wie Variety  berichtet. Wo der bisherige Rekordhalter Spider-Man: No Way Home am ersten Vorverkaufstag 16 Millionen US-Dollar einspielen konnte, kommt The Eras Tours auf 26 Millionen US-Dollar.

Noch beeindruckender sind die Zahlen, wenn wir uns die ersten 24 Stunden im Vorverkauf bei den drei großen amerikanischen Kinoketten AMC, Regal und Cinemark anschauen. Hier kommt The Eras Tour auf 37 Millionen US-Dollar. Das ist fast das Doppelte von Star Wars 7: Das Erwachen der Macht, der 2015 auf 20 Millionen US-Dollar kam, wie Deadline  schreibt. Nur Avengers 4: Endgame ist mit 50 Millionen US-Dollar erfolgreicher.

Hier könnt ihr den Trailer zu Taylor Swift: The Eras Tour schauen:

Taylor Swift: The Eras Tour - Trailer (English) HD
Abspielen

Ausgehend von diesen Zahlen könnte The Eras Tour am Startwochenende 70 Millionen US-Dollar einspielen, was mehr ist als die meisten Konzertfilme in ihrem gesamten Lauf in die Kinokassen spülen. Als Vergleich: Justin Bieber: Never Say Never, der bisher erfolgreichste Konzertfilm in den USA, hat es in den 13 Wochen, in denen er im Kino zu sehen war, insgesamt auf 73 Millionen US-Dollar geschafft.

Die Top 10 der bisher erfolgreichsten Konzertfilme:

Das sind unglaubliche Zahlen, besonders für einen Film, dessen Ankündigung noch nicht einmal eine Woche her ist. Aus dem Stand bricht The Eras Tour im Kino Rekorde, die für gewöhnlich nur Franchises wie Marvel und Star Wars erreichen. Kein Wunder, dass die Konkurrenz das Feld räumt. In den USA wurden bereits drei Filme verschoben: Der Exorzist: Bekenntnis, What Happens Later und Ordinary Angels. Sie fliehen aus dem Zeitraum, in dem der Taylor Swift-Film läuft, und suchen sich neue Startdaten.

The Eras Tour: Taylor Swift startet mit ihrem neuen Konzertfilm eine Kino-Revolution

Abseits des gigantischen Erfolgs ist Swifts neuer Konzertfilm noch aus einem ganz anderen Grund bemerkenswert: Er kommt im Rahmen eines Deals ins Kino, der einen großen Bogen um etablierte Studios wie Warner, Disney und Co. macht. Obwohl Swift das Projekt an diverse Studios herangetragen hat, entschied sie sich nach enttäuschenden Gesprächen dazu, den Film unabhängig zu finanzieren und zu produzieren.

Taylor Swift: The Eras Tour

Der Hollywood-Insider Matthew Belloni schreibt in seinem Newsletter bei Puck , dass The Eras Tour ein Budget von 10 bis 20 Millionen US-Dollar hat und ohne Studiobeteiligung entstanden ist. AMC fungiert nun gleichzeitig als Verleiher und Aussteller. Den traditionellen Mittelsmann, das Studio, gibt es nicht – ein bahnbrechender Fall in der gegenwärtigen Kinolandschaft, der als Vorbild für viele weitere Produktionen dienen könnte.

In einer Zeit, in der Drehbuchautor:innen und Schauspieler:innen streiken, weil sie von den Studios nicht angemessen bezahlt werden, wirbelt Taylor Swift noch mehr Staub auf und zeigt, dass Box-Office-Rekorde komplett ohne den verlängerten Machtarm eines Studios gebrochen werden können. Es ist verblüffend, dass keiner der Verantwortlichen das gewaltige Potenzial gesehen hat, das in The Eras Tour steckt.

Mit The Eras Tour könnte Taylor Swift ein neues Zeitalter des Konzertfilms im Kino einläuten

Konzertfilme fanden in den vergangenen Jahren hauptsächlich im Streaming-Bereich statt. Amazon brachte Kendrick Lamars The Big Steppers Tour ins Wohnzimmer, während Netflix mit Ariana Grande und Disney+ mit Billie Eilish punktete. Swift selbst hat mehrere Streaming-Veröffentlichungen hinter sich: zwei Projekte bei Netflix (Reputation, Miss Americana) und drei bei Disney+ (City of Lover, Folklore).

Der schon jetzt überwältigende Erfolg von The Eras Tour beweist, dass Konzertfilme deutlich mehr als ein netter Bonus im Streaming-Zeitalter sind. Eigentlich sollte jedes Studio Schlange stehen, um sich einen solchen Film zu sichern, gerade wenn aufgrund des Streiks millionenschwere Blockbuster wie Dune: Part Two ins nächste Jahr geschoben werden und dadurch große Lücken im Kinoplan entstehen.

Taylor Swift: The Eras Tour

Wenn ein Konzertfilm ins Kino kommt, erhält er meist nur einen limitierten Start, was bedeutet, dass er nur wenige Wochen oder Tage gezeigt wird – und das nur in einzelnen Kinos. The Eras Tour ist dagegen wie geschaffen, um als großes Kinoereignis auf so vielen Leinwänden wie möglich ausgerollt zu werden. Dank ihrer riesigen Fanbase kann Swift ohne exorbitantes Marketingbudget einen Blockbuster-Hit landen.

Swift garantiert den Kinos bei The Eras Tour eine exklusive Spielzeit von 13 Wochen, ehe ein Streaming-Start möglich ist. Dazu kommen weitere 13 Wochen, in denen der Film zusätzlich gezeigt werden kann, wenn die Nachfrage nicht abreißt. Das ist ein großer Zuspruch an die Kinoerfahrung – und er kommt nicht von irgendwo. Nach Musikvideos und Kurzfilmen plant Swift derzeit ihr Regiedebüt bei einem Langfilm im Kino.

Wann startet Taylor Swift: The Eras Tour im Kino?

Ab dem 13. Oktober 2023 ist Taylor Swift: The Eras Tour in den USA im Kino zu sehen. Wann und wie der Film nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Nicht zuletzt stehen auch die hiesigen Konzerte der Eras Tour noch aus. Diese finden erst nächstes Jahr im Sommer in Hamburg, Gelsenkirchen und München statt.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News