Bestätigt: Dieser Batman-Schurke ist offiziell Teil des Flash-Universums

30.01.2019 - 13:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
3
0
The Flash - S05 Trailer Shadows (English) HD
0:30
The FlashAbspielen
© The CW/DC Comics
The Flash
Das Serienuniversum rund um The Flash wurde wieder einmal erweitert. Die neueste Folge hat die Existenz eines besonderen Batman-Bösewichts bestätigt. Der hat es in sich - buchstäblich.

Achtung, Spoiler für The Flash: The Flash steckt inzwischen bis über beide Ohren in den Tiefen des DC-Multiversums. Wir wissen bereits, dass uns nach dem Arrowverse-Crossover Elseworlds demnächst auch Crisis on Infinite Earths erwartet. Doch es könnte noch düsterer und gefährlicher werden für Barry Allen und Co. Denn in der gestrigen Folge von The Flash fiel der Name eines Batman-Bösewichts, der ebenso spannend wie tödlich ist und einer der bisher vielleicht besten Batman-Comicreihen entspringt: Dark Knights: Metal. Die Rede ist von keinem Geringeren als Red Death.

The Flash führt mit Red Death einen potenziellen Endgegner ins Arrowverse ein

Im Endeffekt wird Red Death zwar in kaum mehr als einem Nebensatz erwähnt, wie Comic Book  anmerkt. In der neuen Episode sehen wir die Erinnerungen von Nora (Jessica Parker Kennedy) und besuchen das Flash-Universum der Zukunft. Hier erfahren wir, dass Cicadas (Chris Klein) Mordserie so viele Leben forderte wie die Taten von Bösewichten wie Zoom oder - und da fällt der verhängnisvolle Name - Red Death. Aufmerksame Fans werden hier die Lauscher spitzen, denn Red Death könnte in der Zukunft der Serie ein perfekter und brandgefährlicher Gegner werden. Zwar haben wir Batman nie im Arrowverse gesehen, doch mit Red Death hätte Barry plötzlich eine alternative Version des dunklen Ritters zu bekämpfen. Und die ist sehr viel mehr als nur Batman in böse.

Red Death

Wer ist Red Death und warum hat er für The Flash so viel Bedeutung?

Red Death  ist ein Batman von der Erde -52, der vor allem in den Batman: Metal-Bänden sein Unwesen treibt. Er gehört zu einer Gruppe von alternativen Batmans (Batmen? Batmännern?), die so etwas wie unheilige Verschmelzungen Bruce Waynes mit anderen Mitgliedern der Justice League sind. Red Death ist ein Batman, der nach zahlreichen Niederlagen im Kampf gegen das Böse beschließt, die Speed Force für seine Zwecke zu nutzen. Nachdem Barry Allen sich weigert, zu helfen, kidnappt Bruce ihn und fusioniert seinen und Barrys Körper zu einer Entität. So erlangt er die Flash-Superkräfte, sperrt Barrys Geist in sein eigenes Unterbewusstsein und wird zum Red Death. Er ist gleichzeitig Batman und Flash. Letztendlich wird er zum apokalyptischen Reiter des großen Übergriffs der bösen Batman-Riege auf das Multiversum.

Red Death und The Flash

Noch wissen wir natürlich nicht, ob der Erwähnung des Red Death auch ein wirklicher Auftritt im Arrowverse folgen wird. Zuvor wurden schließlich schon mehrere Batman-Bösewichte erwähnt und nicht gesichtet, wie zuletzt etwa Bane. Doch hier bietet sich eine einmalige Gelegenheit für ein gigantisches Multiversum-Crossover-Event. Oder zumindest auf einen stahlharten Endgegner, der einen zweiten Blick wert wäre.

Die neuen Folgen von The Flash werden derzeit auf The CW ausgestrahlt und sind im Anschluss in Deutschland bei den üblichen VoD-Anbietern zu erwerben.

Wünscht ihr euch einen Auftritt von Red Death im Arrowverse?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News