John le Carré

✶ 19.10.1931 | männlich | 7 Fans
Beteiligt an 12 Filmen und 5 Serien (als Autor/in (Vorlage), Produzent/in, Drehbuchautor/in, ...)

Komplette Biographie zu John le Carré

Die Welt des Films wäre um einige spannungsreiche Geschichten ärmer, gäbe es diesen Mann nicht: John le Carré

Der unter diesem Pseudonym schreibende David John Moore Cornwell wurde am 19. Oktober 1931 in Poole, Dorset, England geboren. Ein Pseudonym war auch vonnöten, denn John le Carré respektive David John Moore Cornwell arbeitete, als er in den 1960ern mit dem Schreiben anfing, für die Geheimdienstorganisationen MI5 und MI6. 

Bevor John le Carré mit seinem dritten Roman Der Spion, der aus der Kälte kam 1963 seinen Durchbruch feierte und hier den Grundstein für seine Spionage-Thriller-Karriere legte, hatte er schon ein ganz anderes Leben gelebt, ein Leben, dass die Basis für sein Schreiben bilden sollte. In der Schule, die geprägt war von Drill und Disziplin, fand sein Wesen keinen Widerklang, weswegen sich John le Carré schon früh zurückzog. Sein Vater war ein Trickbetrüger, der immer wieder straffällig im Gefängnis einsaß. Geprägt durch diesen Umgang erwuchs auch John le Carrés Interesse an Geheimnissen, ihrer Verbergung und ihrer Enthüllung. Ende der 1940er studierte John le Carré Fremdsprachen in Bern, was ihm in Österreich einen Einsatz in der Geheimdienstabteilung der Britischen Armee als Vernehmer von Personen einbrachte, die den Eisernen Vorhang gen Westen passieren wollten. 

Sein Leben sollte weiterhin vom Kalten Krieg geprägt bleiben: 1952 kehrte John le Carré nach England zurück, wo er in Oxford am Lincoln College studierte. Hier wurde er vom MI5 angeheuert, um im linken Flügel unter den Studenten einer potentiellen Unterwanderung entgegen zu spionieren. Seine Spionagetätigkeit wurde mehrmals von Lehrtätigkeiten am College unterbrochen. Nach dem überragenden Erfolg von Der Spion, der aus der Kälte kam, der 1964 mit dem Sommerset-Maugham-Preis ausgezeichnet wurde, beschloss John le Carré, nun ganz vom Schreiben zu leben. Dieser Entscheidung positiv zugute kam auch der Umstand seiner Enthüllung als Mitarbeiter des Geheimdienstes durch einen Doppelagenten.

John le Carré lebt seit 1972 in zweiter Ehe mit Valérie Jane Eustace, einer Verlegerin. Insgesamt hat John le Carré vier Kinder, allesamt Söhne. Zu den bekanntesten Verfilmungen, die auf Romanen von John le Carré basieren, zählen neben Martin Ritts Der Spion, der aus der Kälte kam (mit Richard Burton), Anruf für einen Toten von Sidney Lumet, Das Russland Haus, inszeniert von Fred Schepisi, mit Sean Connery und Michelle Pfeiffer in den Hauptrollen, John Boormans Der Schneider von Panama mit Pierce Brosnan oder Der ewige Gärtner mit Ralph Fiennes und Rachel Weisz in einer filmischen Adaption von Fernando Meirelles. (EM)

Bekannt für

12 Filme & 5 Serien mit John le Carré

7.2
Film
Der ewige Gärtner
USA | 2005
6.7
Film
Dame König As Spion
Großbritannien | 2011
7.6
Serie
The Night Manager
Großbritannien | 2016
6.3
Film
A Most Wanted Man
Großbritannien | 2014
6.1
Film
Verräter wie wir
Frankreich | 2016
6.1
Film
Das Russland Haus
USA | 1990
7.3
Serie
König, Dame, As, Spion
Großbritannien | 1979
7.2
Serie
Die Libelle
USA | 2018

Zusammengearbeitet mit

John le Carré arbeitet oft zusammen mit

John le Carré: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray