"Zu viele" Sexszenen in House of the Dragon: Matt Smith hatte Probleme beim Dreh

05.08.2022 - 19:00 Uhr
2
0
© HBO
Matt Smith in House of the Dragon
Der Starttermin des Game of Thrones-Spinoffs rückt immer näher. Nun teilt Schauspieler Matt Smith unerwartete Details zu House of the Dragon.

Erst kürzlich machte die Nachricht die Runde, dass es in House of the Dragon weniger Sex-Szenen geben solle als in Game of Thrones. Sexuelle Gewalt wolle man aber weiterhin abbilden, sagte einer der Showrunner, Miguel Sapochnik, in einem Interview –und sorgte damit für heftige Kritik. (Auch wir haben aufgeschrieben, warum schon Game of Thrones ein Vergewaltigungsproblem hatte.)

Wer glaubt, dass House of the Dragon nun regelrecht züchtig wird, liegt allerdings falsch. Auch fast 200 Jahre vor den Ereignissen in Game of Thrones ging es in Westeros schon wild her. Vielleicht sogar zu wild. Zumindest sagt das Matt Smith, der in der kommenden HBO-Serie die Rolle von Daemon Targaryen übernimmt.

Matt Smith über House of the Dragon-Dreh: "Brauchen wir noch eine Sex-Szene?"

Im Gespräch mit dem Rolling Stone  sprach der britische Schauspieler nicht nur über seine Zeit bei Doctor Who und die Marvel-Katastrophe Morbius, in der er einer der wenigen Lichtblicke war. Er gewährte auch Einblicke in den Dreh zum langerwarteten Game of Thrones-Spinoff.

"Irgendwann fragt man sich: 'Brauchen wir noch eine Sexszene?' Und alle sind so: 'Ja, brauchen wir'", fasst Matt Smith seine Erfahrungen mit intimen Situationen am Set zusammen. Die Sexszenen seien "ein bisschen zu viele, wenn du mich fragst", trotzdem verstand der Star nach eigener Aussage schließlich, dass die Verantwortlichen nah an der Buchvorlage bleiben wollten:

"Man muss sich selbst fragen: Was machst du? Repräsentierst du die Bücher oder passt du die Bücher an, um die Zeit zu repräsentieren [in der wir leben]? Ich glaube, dass wir die Bücher ehrlich transportieren sollten, so wie sie geschrieben wurden."

Und George R. R. Martin schreibt eben gerne Sexszenen.

Darum geht es im Game of Thrones-Spinoff

House of the Dragon - S01 Teaser Trailer (Deutsche UT) HD
Abspielen

Ähnlich wie in Game of Thrones geht es auch in House of the Dragon darum, wer als nächstes den eisernen Thron besteigt. Die Regentschaft von König Viserys Targaryen (Paddy Considine) neigt sich dem Ende zu. Seine Tochter Rhaenyra (Emma D'Arcy) will im patriarchalen Westeros das Unmögliche wagen und als Königin in seine Fußstapfen treten. Doch ihr Onkel Daemon sieht sich als einzig legitimen Thronfolger. Das Ergebnis: ein Bürgerkrieg, der sagenumwobene Tanz der Drachen.

Wirklich überraschend ist es nicht, dass auch im Game of Thrones-Prequel blank gezogen wird. Schließlich sind die Targaryens neben ihrer außergewöhnlichen Schönheit auch für ihr heißes Gemüt, ihre Inzest-Affinität und westerosgroße Machtfantasien bekannt. Natürlich hat das auch irgendwie mit Sex zu tun.

Wie explizit die Serie wirklich wird, erfahren wir ab dem 22. August 2022. Dann startet House of the Dragon bei WOW (ehemals Sky Ticket).

Podcast: Ist House of the Dragon zum Scheitern verurteilt?

Im August kehren wir nach Westeros zurück, denn dann startet die neue Game of Thrones-Serie House of the Dragon. Die Frage ist jedoch, ob die Fantasy-Serie überhaupt gelingen kann. Denn sie steht im Schatten einer der größten Serien überhaupt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im Podcast diskutieren Jenny und Matthias diese Frage. Sie erklären, wann der neue GOT-Ableger spielt, was vom Cast um Emma D'Arcy und Matt Smith zu halten ist und fragen sich, was House of the Dragon unbedingt von Game of Thrones lernen muss (und was nicht).

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie steht ihr zu Sexszenen in Serien? Ist weniger manchmal mehr?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News